Partner von:
Anzeige

#trending: Malta setzt fest, Kolumbianer trauern, der Bundestag debattiert, J.K. Rowling lacht und Kinder verteidigen sich vor Gericht

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Durch die WM in Russland habe ich inzwischen viele Dokus, Reportagen, Beiträge, Artikel gesehen und gelesen, die mich extrem neugierig auf dieses offenbar sehr interessante Land machen. Ich glaube ohnehin, dass die WM dem Land und vor allem seiner Bevölkerung sehr gut tut. Die tolle Stimmung - auch wegen des starken russischen Teams - die völkerverbindenden Feiern von Fans verschiedenster Länder - Bilder aus Russland gehen um die Welt - und diesmal nicht wegen irgendwelcher Konflikte.

Anzeige

#trending // News & Themen

Der Kampf gegen Hilfsorganisationen, die im Mittelmeer in Seenot geratene Flüchtlinge retten wollen, ist eins der dunkelsten Kapitel der aktuellen Situation rund um das Thema Migration. Malta untersagt nach dem Festsetzen von Schiffen wie der “Lifeline” und der “Sea Watch 3” auch dem Flugzeug “Moonbird”, betrieben von der Schweizer Humanitären Piloteninitiative und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), weitere Erkundungsflüge. Eine entsprechende Geschichte von Focus Online sammelte am Mittwoch 14.500 Interaktionen auf Facebook und Twitter ein und war damit der erfolgreichste journalistische Artikel des Tages im deutschsprachigen Raum. Die Reaktionen kamen dabei aus sehr unterschiedlichen Richtungen. So teilten Facebook-Seiten wie Pegida und “Lügenpresse” den Artikel mit Kommentaren wie “Weiter so, Schritt für Schritt!” oder “Den Schleppern die Flügel gestutzt”. Auf der anderen Seite gab es aber auch Shares von Seiten wie “Laut gegen Nazis” – mit Kommentaren wie “Unerträglich. Die wissentliche Verhinderung Menschenleben zu retten…”

Ein Thema, das ebenfalls immer wieder für Aufsehen in den sozialen Netzwerken sorgt, ist das Thema Plastik. Spiegel Online erfuhr das am Mittwoch wieder einmal, weil der Artikel “Lidl, Rewe und Edeka: Supermärkte und Discounter verbannen weitere Plastikprodukte” 7.400 Interaktionen einsammelte und bis auf Platz 3 der Social-Media-News-Charts sprang. Inhalt: Die Supermarktketten wollen künftig bestimmte Wegwerfartikel aus Kunststoff nicht mehr verkaufen, beispielsweise Strohhalme, Teller, Wattestäbchen, etc.

#trending // FIFA WM 2018

Am ersten von zwei laaaangen spielfreien WM-Tagen war Englands Sieg gegen Kolumbien noch ein großes Thema. Im Mittelpunkt: traurige Kolumbianer. Die Spieler James RodriguezFalcao und Juan Cuadrado sorgten für die drei nach meinen Recherchen weltweit erfolgreichsten Facebook-Posts des Tages – mit 988.000, 369.000 und 324.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentaren. James postete ein tränenreiches Foto mit einem gebrochenen Herz-Emoji, Falcao schrieb u.a. “Mit gebrochenem Herzen, aber stolz auf alles, was wir bei dieser Weltmeisterschaft erreicht haben.” Cuadrado war ähnlich emotional: “Danke an das kolumbianische Volk für die bedingungslose Unterstützung”, schrieb er u.a. James landete mit seinem Post zudem auf Platz 1 der weltweiten Instagram-Posts (4,5 Mio. Likes) und auf Rang 2 der Tweets (über 400.000 Likes und Retweets).

💔

A post shared by James Rodríguez (@jamesrodriguez10) on

#trending // Politik

In Teilen der Bundestagsdebatte, die sich eigentlich um den Haushalt drehen sollte, ging es am Mittwoch noch um den CDU/CSU-Kompromiss zum Thema Migration. Aus allen Fraktionen gab es dazu Meinungen. So nutzte die AfD ihre Wortbeiträge wieder einmal für Rücktrittsforderungen, Alice Weidel postete auf Facebook dazu: “Wie lange wollen sie uns noch mit Bluffs, Pseudo-Abkommen und Planankündigungen voller Hintertüren und Seitenausgänge hinhalten, aus denen doch nie etwas wird?” Dietmar Bartsch von den Linken wendete sich an Horst Seehofer: “Wenn Sie nur halb so viel Energie für den Kampf gegen Kinderarmut aufgewendet hätten wie in ihren Machtkampf mit Horst Seehofer, hätten wir ein anderes Land, ein besseres Land.” Christian Lindner hätte sich mehr zu anderen Themen gewünscht: “Frau Merkel, Sie haben über Vieles heute gesprochen – aber es gibt nicht nur die außenpolitische Weltbühne und auch nicht nur die gesellschaftlichen Ränder. Es gibt Millionen Menschen in der Mitte, die auf Antworten von ihrer Regierung warten! Dazu haben Sie nichts gesagt.

Die SPD, die sich wegen des Merkel-Seehofer-Kompromisses am Donnerstag wieder mit CDU und CSU treffen will, macht unterdessen auch in den sozialen Netzwerken weiter ihren Standpunkt klar. So zitiert die Facebook-Seite der Partei ihre Chefin Andrea Nahles: “Unsere Haltung: Keine nationalen Alleingänge, rechtsstaatliche Verfahren, keine geschlossenen Lager!” Michael Roth schrieb in einem viel beachteten Tweet: “In einem Jahr wird sich niemand mehr an den sog. ‘Kompromiss’ von CSU/CDU erinnern. Was uns noch lange beschäftigen wird, ist dieser infame Anschlag auf die demokratische Kultur. Ein Tabubruch in Sachen Anstand & Respekt. Dieser Umgang zerstört unser demokratisches Fundament.” Und Daniela Kolbe twitterte: “Ich zitiere mal den großartigen Kollegen @Lothar_Binding: ‘Die Union repariert ein Problem das keiner hat, mit Werkzeug das nicht funktioniert und das in einem Werkzeugkasten liegt zu dem Österreich den Schlüssel hat.‘”

Anzeige

#trending // Entertainment

“Harry Potter”-Autorin J.K. Rowling hatte in der Nacht auf Mittwoch sehr viel Spaß. Sie lachte sich über drei Tweets hinweg kaputt. Der Grund: ein Tweet von Donald Trump. Rowling ist seit jeher eine scharfe Kritikerin des US-Präsidenten. Als der nun darüber twitterte, dass er mehrere Bestseller geschrieben habe, war das ein gefundenes Fressen für Rowling. Sie lachte – lachte und lachte. Auch darüber, dass Trump ein Wort falsch schrieb, darüber, dass er behauptete, die Bücher selbst geschrieben habe, obwohl sein Ghostwriter bekannt ist – und später auch nochmal darüber, dass Trump seinen Fehler vom ersten Tweet korrigierte. Zwischen 49.000 und 226.000 Likes und Retweets sammelten Rowlings “Hahaha”-Tweets ein.

#trending // Worldwide

Während in den USA am Mittwoch der Unabhängigkeitstag gefeiert wurde, diskutierten Millionen auf Facebook und Twitter über einen Film. Der zeigt, wie sich unbegleitete Kinder, die als Migranten in die USA kommen, selbst vor Gericht verteidigen sollen – ohne Anwalt, ohne irgendeine Hilfe. Erschütternde Szenen, auch wenn sie auf Basis von Original-Protokollen nur nachgestellt sind. In die breite Öffentlichkeit gelangte der Film über NowThis, die extrem erfolgreiche Social-Media-News-Marke. NowThis veröffentlichte einen Zweieinhalbminüter mit Ausschnitten aus dem Film und kommentierte, was zu sehen ist. Auf Facebook erreichte dieser Ausschnitt in 30 Stunden schon 10 Millionen Views, auf Twitter – u.a. geteilt von Schauspielerin und Aktivistin Alyssa Milano – 7,5 Millionen.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “‘Neymarspirin’: Bayer bringt Mittel gegen übertriebene Schmerzen auf den Markt” (45.700 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – “Hausdurchsuchungen bei Netzaktivisten: Chaos Computer Club kritisiert Vorgehen der Polizei” (3.700 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – “Kannste das mal deepln?

Google-SuchbegriffViertelfinale WM 2018 (100.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteKauf-nix-Tag (57.900 Abrufe)

Youtube-Video: SpontanaBlack – “Fortnite Realtalk | Das macht das Spiel Kaputt

Song (Spotify): Summer Cem – “Casanova” (403.800 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Eloy – “Kopf aus – Herz an” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)” (DVD)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 10 EUR

Buch (Amazon): John Strelecky – “Das Café am Rande der Welt” (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia