Partner von:
Anzeige

“Die Chefin” gewinnt den WM-freien Tag – 3,45 Mio. reichen bei Hochsommer-Wetter, bei 14-49 siegt “GZSZ” vor “Indy”

Die_Chefin.jpg
Katharina Böhm in "Die Chefin"

Ungewohntes Bild in den deutschen TV-Quoten-Charts: Zum ersten Mal seit über zwei Wochen dominiert nicht die Fußball-WM. Am ersten spielfreien Tag des Turniers nutzten die ZDF-Krimis die Gelegenheit: "Die Chefin" gewann den Freitag vor "Letzte Spur Berlin". Die Unter-50-Jährigen sahen am häufigsten "GZSZ", in der Prime Time "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels"

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. ZDF-Krimis gewinnen den Tag

3,45 Mio. Zuschauer reichten am Freitag also für Platz 1 der Quoten-Charts. Das Hochsommer-Wetter in weiten Teilen Deutschlands sorgte dafür, dass Millionen am Abend noch an der frischen Luft waren. Platz 2 geht mit der “Letzten Spur Berlin” ebenfalls an einen ZDF-Krimi, 3,37 Mio. sahen zu. Die Marktanteile der beiden Serien lagen bei guten 15,0% und 14,1%. Während auch das “heute journal” mit 2,85 Mio. und 12,5% noch ordentliche Quoten einfuhr, stürzte das ZDF danach ab. Statt Traumquoten für die “heute-show”, die leider schon in der Sommerpause weilt, gab es nur 1,39 Mio. und 7,2% für “Professor T.”.

2. “Tagesschau” und ARD-Komödie führen das Verfolgerfeld an, stärkstes Programm der Privaten in der Prime Time nur mit 2 Mio. Sehern

Hinter dem ZDF-Duo folgt in den Freitags-Charts ein ARD-Duo: Die 20-Uhr-“Tagesschau” schalteten im Ersten 3,16 Mio. Menschen (14,8%) ein, die Komödie “Drei Väter sind besser als keiner” danach 3,05 Mio. (13,0%). Gute Zahlen. Insgesamt finden sich auf den ersten 13 Plätzen der Tages-Tabelle ausschließlich Sendungen vom Ersten und dem ZDF. Erstes privates Programm ist “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 2,26 Mio. Fans und 11,2%. In der Prime Time genügten RTLs “100 kuriosesten Storys aus der Tierwelt” genau 2,00 Mio. Seher und 8,8% für den Spitzenplatz. “Indiana Jones und das Königreich

3. “Indy” gewinnt die Prime Time bei den Unter-50-Jährigen, “Luke!”-Wiederholung über dem Soll

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen können nach zwei Wochen der Trostlosigkeit alle drei großen Privatsender zufrieden mit ihrer Prime-Time-Performance sein. Am besten lief es für “Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels” bei ProSieben: 990.000 14- bis 49-Jährige reichten für den Prime-Time-Sieg und starke 14,8%. RTL folgt mit “Die 100 kuriosesten Storys aus der Tierwelt” und 820.000 bzw. 12,3% dahinter, Sat.1 erreichte mit “Luke! Die 90er und ich” immerhin 690.000 14- bis 49-Jährige und 10,5%. Den Tagessieg schnappte sich aber “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”: Mit genau 1,00 Mio. und damit der einzigen siebenstelligen Zahl des Tages erreichte die RTL-Soap am Vorabend 18,6%.

4. RTL II stark mit “Transporter 3”, Vox schwach mit “Law & Order: SVU”

In der zweiten Privat-TV-Liga stach RTL II eindeutig aus der Masse heraus. Schon am Vorabend mit 11,2% für “Köln 50667” und 12,7% für “Berlin – Tag & Nacht”, aber auch in der Prime Time. Dort sahen noch 540.000 14- bis 49-Jährige “Transporter 3”, der Marktanteil lag bei tollen 8,1%: Konkurrent Vox hingegen spult am Freitagabend weiter seine “Law & Order: Special Victims Unit”-Wiederholungen ab und hat damit längst keinen Erfolg mehr. 330.000 bis 360.000 junge Menschen sahen von 20.15 Uhr bis 23.10 Uhr zu – blasse 4,7% bis 5,6%. kabel eins startete mit miesen 3,0% udn 3,6% für “Navy CIS: L.A.” und “Navy CIS: New Orleans” in den Abend, um 22.15 Uhr gab es 4,8% für “Navy CIS” und erst nach Ende der Prime Time, also nach 23 Uhr, richtig gute 7,8% und 9,5% für weitere “Navy CIS”-Episoden.

5. Außerdem erfolgreich: Krimis bei zdf_neo und im BR, Schlager bei mdr und rbb, Romanze bei 3sat

Zu den Gewinnern des Freitagabends zählt auch wieder eine Krimi-Reihe bei zdf_neo: 950.000 und 800.000 sahen ab 20.15 Uhr die beiden “Lewis”-90-Minüter, die Marktanteile kletterten damit auf starke 4,1% und 3,7%. Das BR Fernsehen punktete ebenfalls mit Krimis: Zwei “Hubert und Staller”-Folgen erreichten 900.000 und 950.000 Seher, sowie Marktanteile von 3,9% und 4,0%. Auf ähnlichem Niveau landeten “Die Schlager des Monats” im mdr Fernsehen: 940.000 interessierten sich – 4,0%. “Die Schlagernacht 2018 in der Berliner Waldbühne” im rbb Fernsehen zogen 760.000 (3,3%) vor. Und: 3sat sprang mit der Romanze “Love Is All You Need” auf 710.000 Zuschauer und starke 3,0%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia