Partner von:
Anzeige

Gislason, Musa, Durmaz & Co.: die überraschenden Instagram-Aufsteiger der WM-Vorrunde

instagram.jpg

Die Vorrunde der Fußball-WM in Russland ist zu Ende. Die Spieler begleiteten die Matches mit tausenden Tweets, Posts und Instagram-Fotos. Einige der Sportler, mit denen man vor dem Turnier vielleicht nicht gerechnet hatte, steigerten ihre Social-Media-Zahlen dabei extrem – um bis zu 3.700%. MEEDIA blickt auf die Aufsteiger der WM-Vorrunde im populärsten Social Network der Fußballer: Instagram.

Anzeige

Der größte Gewinner der bisherigen WM ist in Sachen Social Media eindeutig Rurik Gislason. Der Isländer gewann seit seiner Einwechslung im ersten Gruppenspiel gegen Argentinien unfassbar viele Instagram-Follower hinzu. In einigen Medien schon als “Sex-Symbol der WM” bezeichnet, machte er während der Vorrunde aus 34.000 Instagram-Fans wahnsinnige 1,25 Mio. – ein Plus von 3.700%! Auch andere Isländer steigerten sich massiv – wenn auch auf ganz anderem Niveau. So machte der wie Gislason für einen deutschen Verein kickende Alfred Finnbogason aus 47.000 Instagram-Followern 107.000.

👔

A post shared by Rurik Gislason (@rurikgislason) on

Massiv gesteigert hat sich auch Ahmed Musa aus Nigeria. Der Stürmer, der zweimal – ausgerechnet gegen Island – traf, machte während der Vorrunde aus 150.000 Followern 365.000. Aus Ägypten stammt ein weiterer Ahmed mit massiven Zugewinnen: Ahmed Fathi erreicht nun 1,24 Mio. Follower auf Instagram; vor der WM waren es noch 632.000.

Ready 🇪🇬 #AF7 #حلم_١٠٠_مليون

A post shared by Ahmed Fathi (@ahmedfathi_24) on

Anzeige

Auch Jimmy Durmaz gehört zu den Aufsteigern der bisherigen WM. Der Schwede, der den Freistoß verursachte, den Toni Kroos dann in der Nachspielzeit ins Tor schoss, und der dafür mit zum Teil massiven rassistischen Angriffen zu kämpfen hatte, bekam Rückenwind seiner Team-Kollegen – und auf Instagram 80.000 neue Follower. Vor der WM lag er bei 73.000, nun bei 153.000.

🇸🇪🇸🇪🇸🇪🇸🇪 #jd21 #beard #sweden

A post shared by Novalii❤️gabriel❤️gabriella (@jimmydurmaz) on

Weitere große prozentuale Instagram-Zugewinne verzeichneten u.a. Rafael Marquez aus Mexiko, Saman Ghoddos aus dem Iran und Hirving Lozano aus Mexiko. Nach absoluten Zahlen verzeichnen die Stars die größten Zuwächse, die auch schon vor der WM an der Spitze des Follower-Rankings lagen: Cristiano Ronaldo, Neymar und Lionel Messi gewannen 2,2 Mio. bis 2,9 Mio. neue Fans hinzu. Mithalten kann da nur noch Philippe Coutinho aus Brasilien mit einem Plus von 2,7 Mio.

Der eigentliche Gewinner der WM-Vorrunde ist aber Instagram selbst: Das Netzwerk wurde noch stärker zum Social Network Nummer 1 der Fußballer. Die WM-Spieler, die dort ein offizielles Account betreiben, kommen insgesamt auf 1,20 Milliarden Follower und steigerten sich dabei um 52,2 Mio. Mit ihren Posts sammelten sie in der Vorrunde 477,3 Mio. Likes und Kommentare ein. Zum Vergleich: Auf Twitter erreichen die WM-Spieler 561,1 Mio. Follower, steigerten sich um 6,9 Mio. und erreichten 26,6 Mio. Likes und Retweets. Auf Facebook liegen die Kicker bei 835,5 Mio. Pagelikes, einem Plus von 4,1 Mio. und 30,5 Mio. Interaktionen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia