Partner von:
Anzeige

#trending: das deutsche WM-Aus, brasilianische Schadenfreude, die CSU als Problem für Bayern und Alexandria Ocasio-Cortez

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! "Für mich ist die WM vorbei", schluchzte mein siebenjähriger Sohn nach dem 0:2 gegen Südkorea in die Sofakissen. Und so wird es auch vielen weiteren Millionen Deutschen gehen. Die Mega-Quoten mit über 25 Millionen Zuschauern wird es im weiteren Verlauf des Turniers wohl nicht mehr geben, höchstens im Finale nochmal. Für ARD und ZDF bedeutet das: weniger Werbeeinnamen, denn ein deutsches Achtelfinale hätte auf jeden Fall nochmal um 16 Uhr stattgefunden, eventuell sogar noch ein Viertelfinale. Fällt nun alles aus.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

29 deutsche Stastsbürger bitten überraschend in Russland um Asyl“. Mit dieser typischen Postillon-Headline landete das Satire-Blog am Dienstag den größten Social-Media-Hit unter allen deutschsprachigen journalistischen und satirischen Artikeln. 57.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter gab es für den Text bis Mitternacht, am Donnerstag werden sicher noch viele tausende dazu kommen. Schon vor dem Spiel gegen Südkorea war Der Postillon erfolgreich: Mit “Toller Chef: Löw lässt Mannschaft heute ab 15.30 Uhr Feierabend machen, damit alle das Spiel sehen können” erreichte man 26.400 Reaktionen und Platz 2.

Stärkster journalistischer Artikel zum Thema des Tages war der von Bild: “Niederlage gegen Südkorea – Deutschland scheidet bei WM aus!“, später geändert in “WM-ALBTRAUM! So haben wir mehr auch nicht verdient” landete bei 10.800 Likes, Shares & Co. Spiegel Online folgt mit 5.800 Reaktionen für “Niederlage gegen Südkorea: Deutschland ist raus!” vor Promiflash (!) mit 4.800 für “‘Bitter und erbärmlich’: Neuer gibt dem Team Komplett-Schuld“.

#trending // FIFA WM 2018

#KORGER war natürlich das WM-Ereignis des Tages. Das frühe Aus der deutschen Nationalmannschaft hat weltweit viel Häme ausgelöst. Vor allem in Brasilien, das dem deutschen Team immer noch nicht die 7:1-Schmach bei der Heim-WM 2014 verziehen hat. Einige der erfolgreichsten Facebook-Posts und Tweets des Tages zeigen diese Häme. So twitterte Fox Sports Brasil 272 Zeichen lang: “AHAHAHAHAHAHHAHA….”, die brasilianische Facebook-Seite von Esporte Interativo tat das gleiche in 251 Zeichen. Fox Sports Brasil erntete damit über 250.000 Likes und Retweets, Esporte Interativo 130.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare. Deutlich kreativer war der Tweet des Accounts @putacocanarinho. Dort wurde ein alter Tweet von Toni Kroos mit Wünschen für das neue Jahr 2017 heraus gekramt. Die 1 in der Zahl 2017 hatte Kroos damals mit der brasilianischen Flagge illustriert, die 7 mit der deutschen. Die Antwort nun: “Feliz 2018”. Die 2 war dabei durch die Flagge Südkoreas ersetzt worden, die 0 durch die deutsche.

Natürlich sorgte auch Gary Lineker für einen der erfolgreichsten Tweets des Tages. Seinen alten Spruch mit den 90 Minuten, an deren Ende immer Deutschland gewänne, zog er nach dem WM-Aus des deutschen Teams zurück: “Football is a simple game. Twenty-two men chase a ball for 90 minutes and at the end, the Germans no longer always win. Previous version is confined to history” sammelte bis Mitternacht mehr als 126.000 Likes und Retweets ein. Aus dem deutschen Team, das sonst recht aktiv in den sozialen Medien ist, kam nach der Niederlage erst ein Wort. Auf Twitter. Von Mats Hummels. Es lautet: “sorry…

#trending // Politik

Der erfolgreichste politische Artikel des Tages stammte am Mittwoch von Zeit Online und handelt von einer Forsa-Umfrage in Bayern. Demnach antworteten 24% der Befragten auf die Frage “Was sind die größten Probleme in Bayern?” mit “Lage am Wohnungsmarkt”, 30% antworteten “Flüchtlinge” und – Achtung! – 39% antworteten: “die CSU”. Die CSU ist also das größte Problem Bayerns? Nun könnten die CSU-Politiker noch anmerken, dass der Partei dann ja 61% freundlich gesonnen sind. Doch in der gleichen Umfrage gab es auch die Frage danach, wie viele der CSU-Wähler von der Bundestagswahl 2017 beim nächsten Mal CDU statt CSU wählen würden, wenn die CDU in Bayern antreten würde. Ergebnis: 54% (!) der CSU-Wähler würden zur CDU wechseln. Rund 8.000 Reaktionen gab es auf den Zeit-Online-Artikel bei Facebook und Twitter.

Der erfolgreichste Politiker-Post kam am Mittwoch von Angela Merkel. Er lautete: “Schade. Wir sind heute alle miteinander traurig.” Ausnahmsweise war sie also nicht wegen der CSU traurig. Und immerhin muss sie sich nun nicht mehr mit der Frage beschäftigen, ob sie zur WM nach Russland reist oder nicht.

Anzeige

#trending // Entertainment

Capital Bra hat seinen ersten Platz der deutschen Spotify-Charts verloren. An Summer Cem, einen deutschen Rapper mit türkischen Wurzeln. Sein Hit “Casanova” belegte in den vergangenen 30 Tagen bereits 23 mal Rang 2, nun also erstmals den ersten Platz. In einem Qualitäts-Ranking hätte das Liedchen keinen Blumentopf gewonnen – mit Textzeilen wie “Dreißsch [30] Prozent Face, sibbzisch [70] Prozent Arsch, ich seh’ Dich zum ersten Mal, doch ich erkenne Dein Potenzial. Mit Dir will ich heute nacht allein sein.” Meine Fresse.

#trending // Worldwide

Zwei Themen bewegten die USA am Donnerstag. Zum einen der Supreme-Court-Richter Anthony Kennedy, der in den Ruhestand gehen will und damit den Weg für Donald Trump frei macht, einen weiteren obersten Richter zu ernennen und den Supreme Court auf viele Jahre hinaus in seine Richtung zu drehen. CNN sammelte mit der Story 275.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein, die New York Times 240.000 und CNBC 138.000.

Zweites Top-Thema war Alexandria Ocasio-Cortez. Die 28-Jährige gewann bei den Vorwahlen der Demokraten für den New Yorker Sitz im Repräsentantenhaus gegen den hohen Favoriten Joseph Crowley, der dort seit fast 20 Jahren als Abgeordneter wirkt. Diese Zeit wird nun enden und Alexandra Ocasio-Cortez könnte nach den Wahlen im Herbst das jüngste Parlamentsmitglied werden. Eine wichtige Rolle in ihrem erfolgreichen Wahlkampf spielten die sozialen Netzwerke – u.a. wurde ein Video extrem verbreitet, allein auf Twitter inzwischen über 2,5 Millionen mal abgerufen. Die ganze Story erzählt die New York Times, die damit über 170.000 Interaktionen einsammelte.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “29 deutsche Staatsbürger bitten überraschend in Russland um Asyl” (57.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Bild – “Absurder Asyl-Fall – Wieder da trotz Abschiebung und Einreisesperre” (3.000 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): NZZ Folio – “Tränen sagen: Ich brauche dich

Google-SuchbegriffDeutschland Südkorea (2.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteFußball-Weltmeisterschaft 2018 (73.300 Abrufe)

Youtube-Video: ZDFsport – “Südkorea – Deutschland 2:0 (0:0) – Die Highlights | FIFA WM 2018

Song (Spotify): Summer Cem – “Casanova” (405.700 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Kollegah & Farid Bang – “Platin war gestern Box-Set” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)” (DVD)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 10 EUR

Buch (Amazon): Jean-Luc Bannalec – “Bretonische Geheimnisse: Kommissar Dupins siebter Fall” (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia