Partner von:
Anzeige

“Das ist der Gipfel”: Fußball meets Politik – das kongeniale Doppelpass-Cover der taz zum WM-Aus

the-sun-taz.jpg

Mit ihrer heutigen Titelseite gelingt der taz wohl so etwas wie die Cover-Entsprechung eines perfekten Fußball-Spielzuges. Diese erste Seite kann sich wohl selbst so manch eine Agentur ins Büro hängen, so gut ist sie. Die Berliner verbinden in einem Text die beiden großen Themen des Tages: den EU-Gipfel und das Ausscheiden der DFB-Elf in der Vorrunde der WM in Russland.

Anzeige

Im Gegensatz zu allen anderen Tageszeitungen braucht die taz für ihren Titel zur Niederlage der Nationalmannschaft keine Bilder vom Desaster oder lustige Fotomontagen. Die Berliner setzen voll auf Typo. Die über lange Überschrift ist schlicht brillant getextetes Hacke-Spitze-Eins-Zwei-Drei. So heißt es auf Seite eins:

Merkel am Ball, Macron bietet sich an, aber Conte grätscht dazwischen, Kurz-Pass auf Seehofer, der Vorstopper spielt über rechts, angefeuert von Söder und Dobrindt sucht er eine Alternative für Deutschland, rechtsaußen, da warten schon Oban und Salvini, links steht Sanchez allein auf weiter Flur, da könnte was gehen, aber die SPD steht im Abseits, wo sind die Anhänger des freien Spiels? Dieses unispierte Gekicke schon in der Vorrunde, das ist der Gipfel…

Anzeige

Natürlich gingen auch andere Zeitungen kreativ mit dem Aus von Jogis Schlaffi-Truppe um. Beispielsweise der Berliner Kurier oder auch die Sun. Die Engländer titelten knapp mit “Schadenfreude”.


Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia