Partner von:
Anzeige

“Jung, weiblich, Boss!“: Modemacherin Jette Joop startet bei RTL II eigene Primetime-Gründershow

Seit gut einem Jahr arbeitet Jette Joop bereits an dem neuen TV-Format
Seit gut einem Jahr arbeitet Jette Joop bereits an dem neuen TV-Format

Sie ist in der Designbranche eine der Top-Adressen Deutschlands: Jette Joop. Jetzt drängt es die Tochter des bekannten Modeschöpfers Wolfgang Joop ins Fernsehen. Sie bekommt auf RTL II ein eigenes TV-Format. Dort begleitet die 50-Jährige aufstrebende Geschäftsfrauen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Geplanter Sendestart ist der 6. August - zur Primetime.

Anzeige
Anzeige

Vom Schmuck bis zum Kinderwagen, vom Schuh bis zum Einfamilienhaus – Jette Joop hat sich in den vergangenen Jahren geschäftlich einen Namen gemacht, um eine Vielzahl von Produkten zu vermarkten. Damit hat die Tochter des bekannten Modeschöpfers Wolfgang Joop ein kleines und feines Firmenreich geschaffen, das ihr einträgliche Lizenzeinnahmen einbringt. Geschickt ist die Modemachern für diverse Konzerne aktiv – darunter für den Handelskonzern Aldi mit einer eigenen Kollektion. Aber auch Telekom, Rewe, Otto & Co. sind Kooperationspartner.

Jetzt dränt es die 50-Jährige ins Fernsehen. Der Name der Sendung: „Jung, weiblich, Boss! Mit Designerin Jette Joop“. Dies wurde jetzt im Titelschutz-Anzeiger bekannt gegeben. Nach Informationen von MEEDIA ist der Sendestart des neuartigen TV-Formats für Montag den 6. August geplant – und dies mit 20.15 Uhr zur besten Sendezeit. Die Dreharbeiten hierzu laufen seit einem Jahr auf Hochtouren. Eine Sprecherin von RTL II hält sich hierzu auf Anfrage von MEEDIA bedeckt: „Ein finaler Sendetermin steht noch nicht fest“.

Anzeige

Joop greift in dem neuem Reality-Format aufstrebenden Geschäftsfrauen unter die Arme. Dabei bringt sie ihre Erfahrungen ein, um den Existenzgründerinnen bei ihren ersten Schritten in die Selbstständigkeit vor geschäftlichen Fallstricken zu bewahren. Damit unterscheidet sich die Joop-Sendung von dem Start-up-Format „Die Höhle des Löwen“ des Konkurrenz-Senders Vox. Hier buhlen verschiedene bekannte Business Angels wie der Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer oder der TV-Manager Georg Kofler um lukrative Investments der Jungunternehmer.

Mit dem neuen RTL II-Vorhaben scheint die Startup-Branche immer mehr zu einem attraktiven Themenfeld für Mediengesellschaften zu werden. So plant das Hamburger Zeitschriftenhaus Gruner + Jahr (Stern, Geo), pünktlich zum Start der zweiten Staffel von Die Höhle des Löwen im September ein Gründer-Magazin auf den Markt zu bringen. An einem entsprechenden Heftkonzept arbeiten das zu G+J zählende Wirtschaftsmagazin Capital sowie das Schwesternblatt Business Punk unter Hochdruck. Vielleicht überlegt sich Gruner + Jahr auch ein Testimonial-Magazin mit Jette Joop, wenn die Sendung ein Quotenerfolg wird.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia