Partner von:
Anzeige

Fast 12 Mio. sehen Iran-Portugal im ZDF, immerhin 810.000 Spanien-Marokko bei ZDFinfo, “Ted 2” beschert dem ZDF zudem 20% bei 14-49

wm-portugal-iran-fussball.jpg
WM-Spiel Iran - Portugal

Die Fußball-WM sorgt weiter für grandiose Zuschauerzahlen - und diesmal auch für ordentliche beim kleinen ZDF-Ableger ZDFinfo. Die ZDF-Konkurrenz landete am Abend bei Marktanteilen unter 10% - auch bei den 14- bis 49-Jährigen. Am späten Abend erreichte das ZDF auch noch mit "Ted 2" Traumquoten in der jungen Zielgruppe.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Fast 12 Mio. sehen knappes Iran-Portugal-Spiel im ZDF

Die Fußball-WM hat natürlich auch am Montag alle Konkurrenz-Programme weit hinter sich gelassen. Los ging es um 16 Uhr im ZDF mit der Partie zwischen Uruguay und Russland um den Sieg in Gruppe A: 6,49 Mio. Zuschauer bescherten dem ZDF einen Marktanteil von 44,7%. Um 20 Uhr war es dann noch etwas spannender, Iran – Portugal lockte 11,98 Mio. Fans zum Sender – 38,6%. Das Halbzeit-“heute journal” erreichte zwischendurch 11,06 Mio. Neugierige und 34,6%. Nach dem Fußball lief bei den Mainzern die Free-TV-Premiere von “Ted 2”: 2,07 Mio. Seher bescherten der Komödie ab 22.35 Uhr immerhin 13,0%.

2. Auch ZDFinfo punktet mit der WM

Dadurch, dass am jeweils letzten Spieltag der acht Vorrunden-Gruppen zwei WM-Spiele parallel stattfinden, wird eins bei ZDFinfo, bzw. im Fall der ARD bei One gezeigt. Am Montag lief somit auch bei ZDFinfo Live-Fußball – und bescherte dem Sender insbesondere in der Prime Time gute Zahlen: 810.000 Fans entschieden sich dort für Spanien-Marokko, statt für Iran-Portugal, der Marktanteil lag bei beachtlichen 2,6%. Eher mittelmäßig sah es für ZDFinfo um 16 Uhr mit der Partie zwischen Saudi-Arabien und Ägypten aus, in der es um gar nichts mehr ging. Immerhin 220.000 sahen aber auch dort zu – 1,5%.

3. “Ted 2” beschert dem ZDF über 20% im jungen Publikum

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen knackte die WM gleich zweimal die 40%-Marke. Uruguay – Russland sahen 1,89 Mio. junge Menschen (42,9%), Iran – Portugal am Abend 4,46 Mio. (42,7%). Später lief es für das ZDF grandios weiter, denn die “Ted 2”-Free-TV-Premiere schauten sich ab 22.35 Uhr noch 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige an – grandiose 20,1%. Nur ein Programm der Privatsender landete in den Tages-Charts davor: “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 1,29 Mio. und 15,8%. Im Anschluss gab es nur noch 6,1% udn 6,5% für “Undercover Boss”. ProSieben erreichte mit “The Big Bang Theory” zwischen 20.15 Uhr und 22.10 Uhr auch nur 5,9% bis 6,8%, nach 23 Uhr dann deutlich bessere Marktanteile von 11,9%, 14,2%, usw. Ab 1.45 Uhr nachts sogar mehr als 20%.

4. Sat.1, RTL II und kabel eins weit unter Soll

Sat.1 blieb mit zwei neuen “Lethal Weapon”-Folgen ab 20.15 Uhr unterdessen bei 5,3% und 4,7% hängen. Nur 540.000 und 520.000 14- bis 49-Jährige sahen zu. Ebenfalls 540.000 erreichte Vox mit “Goodbye Deutschland!” – 5,0% gab es dafür. Ab 22.10 Uhr – ohne Fußball-Konkurrenz steigerte sich die Doku-Soap mit 450.000 14- bis 49-Jährigen auf 7,1%. Weit unter ihrem Normalniveau blieben um 20.15 Uhr auch kabel eins und RTL II: Für “Die letzte Legion” entschieden sich bei kabel eins 310.000 junge Menschen (2,9%), für “Schwestern – Volle Dosis Liebe” bei RTL II 290.000 (2,8%). Für die weiteren vier Folgen der Serie lief es danach noch schlechter.

5. zdf_neo gewohnt stark mit “Barnaby”, der NDR erreicht mit Heinz Erhardt ein Millionenpublikum

Trotz des Fußballs klar über dem Sender-Normalniveau landete zdf_neo mal wieder mit “Inspector Barnaby”: 1,47 Mio. entschieden sich gegen Portugal und Spanien und für die Krimi-Reihe. Der Marktanteil lag damit bei grandiosen 4,7%. Eine weitere Folge erreichte ab 21.50 Uhr – ohne Fußball-Konkurrenz – noch 1,42 Mio. und 5,9%. Ebenfalls stark in der Prime Time: “Heinz Erhardt ist Kult!” im NDR Fernsehen mit 1,13 Mio. Sehern und 3,6%

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia