Partner von:
Anzeige

Fast 12 Mio. sehen Iran-Portugal im ZDF, immerhin 810.000 Spanien-Marokko bei ZDFinfo, “Ted 2” beschert dem ZDF zudem 20% bei 14-49

wm-portugal-iran-fussball.jpg
WM-Spiel Iran - Portugal

Die Fußball-WM sorgt weiter für grandiose Zuschauerzahlen - und diesmal auch für ordentliche beim kleinen ZDF-Ableger ZDFinfo. Die ZDF-Konkurrenz landete am Abend bei Marktanteilen unter 10% - auch bei den 14- bis 49-Jährigen. Am späten Abend erreichte das ZDF auch noch mit "Ted 2" Traumquoten in der jungen Zielgruppe.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Fast 12 Mio. sehen knappes Iran-Portugal-Spiel im ZDF

Die Fußball-WM hat natürlich auch am Montag alle Konkurrenz-Programme weit hinter sich gelassen. Los ging es um 16 Uhr im ZDF mit der Partie zwischen Uruguay und Russland um den Sieg in Gruppe A: 6,49 Mio. Zuschauer bescherten dem ZDF einen Marktanteil von 44,7%. Um 20 Uhr war es dann noch etwas spannender, Iran – Portugal lockte 11,98 Mio. Fans zum Sender – 38,6%. Das Halbzeit-“heute journal” erreichte zwischendurch 11,06 Mio. Neugierige und 34,6%. Nach dem Fußball lief bei den Mainzern die Free-TV-Premiere von “Ted 2”: 2,07 Mio. Seher bescherten der Komödie ab 22.35 Uhr immerhin 13,0%.

2. Auch ZDFinfo punktet mit der WM

Dadurch, dass am jeweils letzten Spieltag der acht Vorrunden-Gruppen zwei WM-Spiele parallel stattfinden, wird eins bei ZDFinfo, bzw. im Fall der ARD bei One gezeigt. Am Montag lief somit auch bei ZDFinfo Live-Fußball – und bescherte dem Sender insbesondere in der Prime Time gute Zahlen: 810.000 Fans entschieden sich dort für Spanien-Marokko, statt für Iran-Portugal, der Marktanteil lag bei beachtlichen 2,6%. Eher mittelmäßig sah es für ZDFinfo um 16 Uhr mit der Partie zwischen Saudi-Arabien und Ägypten aus, in der es um gar nichts mehr ging. Immerhin 220.000 sahen aber auch dort zu – 1,5%.

3. “Ted 2” beschert dem ZDF über 20% im jungen Publikum

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen knackte die WM gleich zweimal die 40%-Marke. Uruguay – Russland sahen 1,89 Mio. junge Menschen (42,9%), Iran – Portugal am Abend 4,46 Mio. (42,7%). Später lief es für das ZDF grandios weiter, denn die “Ted 2”-Free-TV-Premiere schauten sich ab 22.35 Uhr noch 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige an – grandiose 20,1%. Nur ein Programm der Privatsender landete in den Tages-Charts davor: “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 1,29 Mio. und 15,8%. Im Anschluss gab es nur noch 6,1% udn 6,5% für “Undercover Boss”. ProSieben erreichte mit “The Big Bang Theory” zwischen 20.15 Uhr und 22.10 Uhr auch nur 5,9% bis 6,8%, nach 23 Uhr dann deutlich bessere Marktanteile von 11,9%, 14,2%, usw. Ab 1.45 Uhr nachts sogar mehr als 20%.

4. Sat.1, RTL II und kabel eins weit unter Soll

Sat.1 blieb mit zwei neuen “Lethal Weapon”-Folgen ab 20.15 Uhr unterdessen bei 5,3% und 4,7% hängen. Nur 540.000 und 520.000 14- bis 49-Jährige sahen zu. Ebenfalls 540.000 erreichte Vox mit “Goodbye Deutschland!” – 5,0% gab es dafür. Ab 22.10 Uhr – ohne Fußball-Konkurrenz steigerte sich die Doku-Soap mit 450.000 14- bis 49-Jährigen auf 7,1%. Weit unter ihrem Normalniveau blieben um 20.15 Uhr auch kabel eins und RTL II: Für “Die letzte Legion” entschieden sich bei kabel eins 310.000 junge Menschen (2,9%), für “Schwestern – Volle Dosis Liebe” bei RTL II 290.000 (2,8%). Für die weiteren vier Folgen der Serie lief es danach noch schlechter.

5. zdf_neo gewohnt stark mit “Barnaby”, der NDR erreicht mit Heinz Erhardt ein Millionenpublikum

Trotz des Fußballs klar über dem Sender-Normalniveau landete zdf_neo mal wieder mit “Inspector Barnaby”: 1,47 Mio. entschieden sich gegen Portugal und Spanien und für die Krimi-Reihe. Der Marktanteil lag damit bei grandiosen 4,7%. Eine weitere Folge erreichte ab 21.50 Uhr – ohne Fußball-Konkurrenz – noch 1,42 Mio. und 5,9%. Ebenfalls stark in der Prime Time: “Heinz Erhardt ist Kult!” im NDR Fernsehen mit 1,13 Mio. Sehern und 3,6%

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia