Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Neckische Bruderliebe via Twitter: Wie Felix Kroos seinen Bruder Toni nach dessen Siegtor gegen Schweden veräppelt

felix-kroos.jpg

Toni Kroos’ Freistoßtor sorgte für den Sieg im allerletzten Moment im WM-Vorrundenspiel gegen Schweden und hauchte den Weltmeisterschaftsträumen der deutschen Nationalmannschaft wieder neues Leben ein. Besonderes Lob bekommt Toni von seinem jüngeren Bruder Felix. Der freut sich via Twitter nicht nur über Tonis Tor – er würdigt auch ironisch dessen „Vorlage“ zur zwischenzeitlichen Schweden-Führung.

Anzeige
Anzeige

Was sich liebt, das neckt sich, sagt eine alte Redewendung. Zwischen den Fußball-Brüdern Toni und Felix Kroos muss demnach ein besonders starkes Band der Bruderliebe vorhanden sein. Denn natürlich hat auch Felix, bei Fußball-Zweitligist Union Berlin im Mittelfeld unterwegs, das WM-Vorrundenspiel der DFB-Elf gegen ihre schwedischen Kollegen verfolgt.

Felix Kroos kommentiert nicht nur das Siegtor, sondern auch die andere Toni-Kroos-Szene, die in einem Tor endete, allerdings für Schweden: „Stark! Ein Tor gemacht, eins vorbereitet“, beglückwünschte der ehemalige Werder-Bremen-Profi seinen älteren Bruder mit einem Augenzwinkern. Hintergrund: In Spielminute 32 schnappte sich Schwedens Viktor Claesson den Ball nach einem Fehlpass von Toni Kroos und bereitete die zwischenzeitliche Führung durch Ola Toivonen vor.

Es ist nicht das erste Mal, dass Felix Kroos seinen prominenteren Bruder mit witzigen Social-Media-Posts aufzieht. Als der DFB-Kader für die Weltmeisterschaft bekannt gegeben wurde, wollte Felix wissen, ob denn nun er oder Toni nominiert sei. Und als Toni einmal ein altes Trikot verloste, lehnte Felix dankend ab: Jüngere Brüder tragen eben ungern die alten Klamotten ihrer älteren Bruderherzen auf.

Anzeige

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia