Partner von:
Anzeige

Aktualisierung von Kartendienst Maps: Google schickt wieder Autos quer durch Deutschland

Im Jahr 2010 schickte Google erstmals eine Kamera-Autos durch Deutschland. Diesmal will das US-Unternehmen aber keine Bild-Aufnahmen veröffentlichen
Im Jahr 2010 schickte Google erstmals eine Kamera-Autos durch Deutschland. Diesmal will das US-Unternehmen aber keine Bild-Aufnahmen veröffentlichen

Das Comeback der lustigen Google-Cars: 2010 schickte der US-Konzern das bislang einzige Mal Autos quer durch Deutschland, um die Städte und Straßen zwischen Flensburg und Oberammergau zu Foto- und Kartografieren. Nun sollen deutschen Straßen wieder Kamera-Fahrzeuge des US-Konzerns Google zu sehen sein. Es würden Daten gesammelt, um das Kartenmaterial des Online-Dienstes Google Maps zu verbessern, teilte das Unternehmen der Westdeutsche Allgemeine Zeitung mit.

Anzeige
Anzeige

Bis zum September wolle Google nun neue Daten in Deutschland sammeln. Es gehe unter anderem um Straßennamen und -schilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte. Es sei aber nicht geplant, die neuen Aufnahmen für den Online-Dienst Street View in Deutschland zu verwenden.

“Wir haben derzeit keine Pläne, neues Bildmaterial von deutschen Straßen in Street View verfügbar zu machen”, sagte Google-Deutschland-Sprecherin Lena Heuermann der Zeitung. “Wir würden gerne aktualisieren, aber deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider.”

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia