Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

#sexyrurik: Die WM hat ihren ersten Social-Media-Star – einen isländischen Zweitligakicker aus Sandhausen

IcelandBoy.jpg

Eine der dämlichsten Fußball-Journalismus-Stanzen überhaupt ist die Phrase: Diese Geschichten schreibt nur der Fußball. In diesem Fall ist sie allerdings mal zutreffend. Weil sich eine brasilianische Starschauspielerin in einen Zweitliga-Kicker aus Sandhausen blitzverliebte, ist der Isländer Rurik Gislason der neue Sexy-WM-Superstar auf Instagram. Passender Hashtag #sexyrurik.

Anzeige

Auslöser des Hypes ist die brasilianische Star-Schauspielerin Gabriela Lopes. Bei Gislasons Einwechslung im Match gegen Argentinen schwärmte sie „Wie ist das nur möglich, dass man so schön ist?“.

Very, very exciting times ahead! ⚽️🇮🇸

A post shared by Rurik Gislason (@rurikgislason) on

Offenbar sahen das Tausende ganz ähnlich. Denn seitdem steigen die Followerzahlen des Blondschopfes unaufhaltsam. Der Isländer hatte vor dem Start der WM rund 31.000 Instagram-Follower. Am Dienstagabend waren es 573.000! Ein Plus von etwa 1.750 Prozent.

Innerhalb der eigenen Mannschaft muss sich der Mittelfeldspieler des SV Sandhausen, der seinen Vertrag mit dem Zweitliga-Team Sandhausen gerade erst verlängerte, schon länger Spott wegen seines Aussehens anhören. So twitterte sein Mitspieler Kari Arnason bereits beim Abflug zur WM ein Mannschaftsfoto mit dem Kommentar “Lets do this #sexyrurik”.

Anzeige

Und Schwups war der Hashtag #sexyrurik geboren. Wenn man solche Mannschaftskameraden hat, dann braucht man wohl keine Gegenspieler…

Allerdings bringt fast jedes Großturnier einen Star der Kategorie Kreisch-Alarm hervor. An dieser Stelle sei nur an die EM 2004 erinnert. Damals verdrehte der Schwede und Arsenal-Profi Freddi Ljundgberg den Fans den Kopf. Seit der WM in Südkorea und Japan soll Carsten Jancker übrigens noch immer begeisterte Fanpost aus Asien erhalten. Aber das ist womöglich nur ein Gerücht …

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia