Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Modellbaufirma Revell nimmt Nazi-Ufo “Haunebu 2” nach massiver Kritik aus dem Programm

Gab’s nie und gibt es jetzt auch nicht mehr als Modell zu kaufen: das Nazi-Ufo “Haunebu II”
Gab's nie und gibt es jetzt auch nicht mehr als Modell zu kaufen: das Nazi-Ufo "Haunebu II"

Das Nazi-Ufo "Haunebu II" ist eine Erfindung. Die so genannte "Reichsflugscheibe" gab es nie, wird aber in rechtsextremen Verschwörerkreisen immer mal wieder gerne debattiert. Erstaunlich, dass die Modellbaufirma Revell ein Modell des Nazi-Ufos bis vor kurzem im Sortiment hatte. Nach massiver Kritik wurde der Verkauf nun gestoppt.

Anzeige

Besonders problematisch: In der Produktbeschreibung und Bauanleitung des “Haunebu II”-Modells fehlte jeder Hinweis, dass es ein solches Fluggerät niemals gab. Stattdessen wir das Nazi-Ufo als “erstes weltraumfähiges Objekt der Welt” beschrieben, die Arbeiten an dem “Rundflugzeug” hätten 1934 begonnen, “flugfähige Exemplare der bis zu 6000 km/h schnellen Haunebu II” seien Mitte 1943 gestartet. Die Packung zeigt eine Zeichnung des Fluggeräts in der Luft, wie es andere Flugzeuge beschießt.

Internet-Nutzer, Historiker und der Kinderschutzbund beschwerten sich wegen des Modells. Bild.de zitiert Cordula Lasner-Tietze, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes, die gegenüber NDR Info gesagt hat: “Als Kinderschutzbund lehnen wir grundsätzlich Spielzeug ab, das zu einer Ideologisierung führen kann.” Revell hat sich mittlerweile für das Modell und dessen Aufmachung entschuldigt. Die Kritik sei “absolut berechtigt”, sagte eine Sprecherin gegenüber Medien. Derzeit versuche die Firma zu klären, wie die “Reichsflugscheibe” überhaupt in die Modellbauproduktion gehen konnte.

Anzeige

Witzig sind hingegen die Amazon-Kundenrezensionen zur “Haunebu II”. Ein Nutzer schreibt: “Die Scheibe fliegt nicht weiter als zwei Meter am Stück, obwohl ich ihr während des Zusammenbaus aus “Mein Kampf“ vorgelesen habe. Auch anschließendes stundenlanges Vortragen des Textes in österrreichischer Originalmundart hat nur eine Verbesserung um wenige Kilometer gebracht. Bis ich so London erreiche, dauert es ewig. Bin sehr enttäuscht!” Bewertung: 1 Stern.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. “wird aber in rechtsextremen Verschwörerkreisen immer mal wieder gerne debattiert”

    Das ist mal wieder typisch. Die “Leitmedien” scheren mal wieder alle Personen, die sich jemals mit diesem Thema beschäftigt haben, über einen Kamm und bezeichnet diese als rechtsextrem. Und das ist auch ein Grund, warum die Menschen von der Berichterstattung der sog. “Leitmedien” die Schnauze voll haben und massenweise ihre Abos kündigen. Mittlerweile erinnert mich das an die Rede von George Bush an dem Tag nach 9/11, als er die Länder der Welt vor die Wahl gestellt hat: “Either you are with us, or you are with the terrorists.”

    Wenn Ihr weiter gelesen und respektiert werden wollt, solltet ihr dringend damit aufhören, alle Themenkomplexe zu pauschalisieren.

  2. “Als Kinderschutzbund lehnen wir grundsätzlich Spielzeug ab, das zu einer Ideologisierung führen kann.”

    Klingt nach Nazi-Argumentation.
    Zukünftig also nur noch …. was bleibt da noch?
    Merkel-Puppen und der Koran und Krummsäbel?!

    Aber geil, wie sich die linken SA 2.0 Horden über Bastelkrams aufregen können.

  3. Das ist ja very shocking. Kein Hinweis auf Risiken und Nebenwirkungen auf der Packung? Gut das wir betreutes Denken und Nannytum haben. Sorry, wer denkt es gab eine Flugscheibe, der glaubt auch an den Klapperstorch. Ich habe diesbezüglich noch nie den Hinweis auf einer Entbindungsstation gesehen.

    Der Kinderschutzbund äußerst sich zu einem Plastik-Modellbausatz? Dumm nur, dass kaum noch Jugendliche Bausätze zusammen bauen.

    Aber macht ja nix, wieder einmal wurde die Welt vor den phösen phösen Rechten wahlweise der AfD gerettet. Bestimmt haben Gauland und Höcke schon eine Haunebu II zusammengeklebt und bemalt. Söder soll Seehofer auch einen Bausatz geschenkt haben.

    Jede Wette, in England oder in den USA ist der Artikel noch lieferbar.

  4. Und warum wird die Arado 555 nicht ebenso behandelt? Hat es die etwa gegeben?
    Wenn sich der Kinderschutzbund solche Sorgen macht, müsste Revell auch sämtliche auf den letzten Weltkrieg bezogene Bausätze aus dem Programm nehmen. Nur so wäre es auch eine konsequente Haltung. Die ganze Aktion ist demnach mehr als lächerlich und zeigt, dass nurmehr dass Nazitheoretiker und Gesinnungswächter ihren Neigungen frönen!

  5. Es tut mir leid, aber diese ganze Aufregung ist für mich nicht nachvollziehbar. Zunächst einmal handelt es sich nicht um ein Spielzeug, sondern um einen einigermaßen komplexen Modellbausatz. Es ist kaum anzunehmen, dass ein Kind dieses Modell bauen kann. Die Angabe “ab 12 Jahren” ist vielleicht der größte Fehler auf dem Karton. Bevor dieser Unsinn anfing, habe ich noch nie von diesem “UFO” gehört und dementsprechend auch nicht von irgendwelchen Verschwörungstheorien. Ich denke mal, dass das den meisten Menschen so gegangen sein wird. Dank dieser Hysterie werden sicherlich etliche Menschen Google genutzt haben, um der Sache auf den Grund zu gehen. Und nun hat diese Verschwörungstheorie womöglich Tausende neuer Anhänger gefunden. Danke, NDR! Gut gemacht! Diejenigen, die tatsächlich glauben, dass es die Haunebu gab und dass sie flugfähig war, sind ganz sicher eine winzig kleine Minderheit innerhalb einer winzig kleinen Minderheit geistig Verwirrter. Es besteht überhaupt kein Anlass, den Text auf der Schachtel zu ändern. Wir sind hier in Deutschland und nicht in den USA, wo Menschen ihre kleinen Hunde nach dem Baden in der Mikrowelle trocknen, weil die Bedienungsanleitung das nicht ausdrücklich untersagt. Noch weniger Anlass hatte Revell, sich zu entschuldigen. Ich betreibe seit meinem zehnten Lebensjahr Modellbau – das sind jetzt 42 Jahre. Zu meiner Anfängerzeit gab es zumeist simple Bausätze, die man auch in dem Alter zusammenbauen konnte. Das hat sich völlig geändert. Wir reden heute von Bausätzen mit mehreren 100 Teilen, zu denen oftmals Fotoätzteile gehören, die in die passende Form gebogen werden müssen. Man benötigt Sekundenkleber und Spezialwerkzeuge, die sehr kostspielig sind. Ich würde kein Kind damit arbeiten lassen, höchstens unter strenger Aufsicht. Und das Gerede, dass der Bau eines solchen Modells zu einer Ideologisierung führt, ist völliger Unsinn. Ich baue fast ausschließlich Flugzeug- und Panzermodelle aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges, darunter viele deutsche Geräte und Waffen. Keiner, der mich kennt, würde mich auch nur einen Millimeter rechts des linken Flügels der SPD einordnen. Solch ein Bausatz ist nie und nimmer der Auslöser dafür, dass jemand ein Nazi wird. Es ist das persönliche Umfeld, das dazu führt, also Eltern, Großeltern und Freunde. Ich verstehe, dass einige Menschen panisch reagieren in dem Versuch, den Rechtsextremismus zu bekämpfen. Für diesen Kampf gibt es genug Gründe. Dieser Aufschrei war aber völlig kontraproduktiv. Ich bin Mitglied in einigen internationalen Modellbau-Gruppen in Google+ und es ist nicht witzig, wenn man von seinen ausländischen Kollegen gefragt wird, ob wir Deutschen jetzt komplett durchgedreht seien. Wir haben uns zum Gespött der Welt gemacht. Nochmals danke, NDR! Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass es sich nicht um ein Modell von Revell handelt, sondern lediglich um ein sogenanntes “Reboxing” des Bausatzes eines anderen Herstellers. Das ist üblich und wird mit vielen Bausätzen so gehandhabt. Die Firmen unterstützen sich auf einem sehr engen Markt gegenseitig. Es gibt den original verpackten Bausatz des ursprünglichen Herstellers und einen weiteren eines anderen Herstellers in einem anderen Maßstab weiterhin zu kaufen. Auf eBay wird der von Revell umverpackte Bausatz inzwischen mit bis zu 1.500,- € gehandelt – das dreißigfache des UVP. Man muss sich fragen, was die Journalisten des NDR bezweckt hatten. Wenn es dies war, dann kann ich diese Leute nur bedauern, denn der Schuss ging nach hinten los, auch wenn Revell den Bausatz aus dem Programm genommen hat. Dann kauft man eben einen der beiden anderen Bausätze. Einfach nur noch lachhaft.

  6. Diese Nazi Ufos sind nie geflogen. Die Vorläufer der Hippie Bewegung fanden die Dinger so cool das sie VW quasi leergekauft hatten. VW kam mit der Produktion einfach nicht mehr hinterher. Die gekauften Reichsflugscheiben wurden durch die Hippieszene traditionell in bunten Farben umgeprayed, auch eine Grüne Variante und eine Transgender Variante lagen voll im Trend. Die Hippies bereisten damit den Nordpol und errichteten eine Kommune in der Antarktis. Als Hitler dort ankam nahmen ihne die Hippies in Gewahsam und sprühten ihn ebenfalls bunt an und stellten ihn zur Belustigung öffentlich in einer Antifa Kunstgallerie aus. Daraufhin begang er selbstmord. Er konnte die Schmach einfach nicht ertragen von kiffenden Langhaarigen Asozialen gedmütigt worden zu sein. Das ist die einzig wahre Wahrheit und es stimmt weil ich es sage! PeAcE

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia