Partner von:
Anzeige

#trending: Claudia Roth, #GERMEX, Horst Seehofer und Angela Merkel, Frozone und “Border Separation”

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! 0:1 gegen Mexiko. Was für eine Enttäuschung. Und was für ein Jubel in Mexiko. Zahlreiche Tweets, Facebook-Posts und Instagram-Fotos der Mexikaner holten riesige Interaktionsraten - während deutschsprachige Posts mit vielen Likes selten waren. Die deutschen Fans waren also offenbar zu schockiert für größere Social-Media-Reaktionen, trauerten lieber still in sich hinein.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Der Aufreger des Tages unter den deutschsprachigen journalistischen Artikeln wurde wieder einmal vornehmlich von rechten Facebook-Seiten zu diesem gemacht. Auf den Plätzen 1 bis 3 finden sich Artikel über Claudia Roth, eine der größten Hassfiguren bei AfD & Co. Roth hatte im Tagesspiegel zum Thema Fußball-WM gesagt, es stehe “uns Deutschen gut zu Gesicht, wenn wir Zurückhaltung” beim Jubel walten lassen: “Feiern ja, Nationalismus nein”, so Roth. Und: “Eine Partei, die auch die deutsche Fahne instrumentalisiert, um Ausgrenzung gegenüber Menschen zu signalisieren, die in ihren Augen nicht dazugehören. Das lässt sich nicht einfach so ausblenden, das sollten wir im Blick haben.”

Ein gefundenes Fressen für Facebook-Seiten mit Namen wie “Lügenpresse”, “Deutsch sein ist kein Verbrechen”, “Böse, Dreckig und Gemein”, “Grüne! Nein Danke”, “Patriotischer Aufbruch – Familie Heimat Zukunft”, sowie zahllose Facebook-Präsenzen und Twitter-Accounts der AfD, ihrer Ortsverbände und Politiker. Vor allem diese genannten Social-Media-Präsenzen waren es, die den Artikeln von WeltSpiegel Online und der Jungen Freiheit33.200, 30.200 und 18.900 Likes, Reactions, Shares, Kommentare, Tweets und Retweets auf Facebook und Twitter bescherten. Natürlich lässt sich über Roths Zitate streiten, doch der Hass, der der Politikerin in den Kommentaren auf vielen der genannten Facebook-Seiten erneut entgegen stürmt, ist teilweise nicht zu ertragen.

#trending // FIFA WM 2018

#GERMEX war auf Twitter das populärste Spiel der bisherigen WM – und das nicht nur in Deutschland. 683.800 Tweets zum offiziellen Hashtag des Spiels zwischen Deutschland und Mexiko verzeichnete der Analyse-Dienst Talkwalker bis Mitternacht weltweit – so viele wie bei keinem anderen Spiel der bisherigen WM. Die bisherige Bestleistung hielt #PORESP, also Portugal-Spanien mit 636.300 Tweets. Die wenigsten Tweets gab es ebenfalls für ein Spiel vom Sonntag: Costa Rica – Serbien (#CRCSRB) erreichte nur 56.900 Tweets.

Der erfolgreichste Tweet zum Hashtag #GERMEX stammt von der mexikanischen Nationalmannschaft (Selección Nacional): “¡ESTE TRIUNFO ES DE TODOS LOS MEXICANOS! ¡Unidos empezamos con el pie derecho en #Rusia2018! ¡Grítenlo, gózenlo! #NadaNosDetiene | #GERMEX” – übersetzt in etwa: “Dieser Triumph gehört allen Mexikanern! Gemeinsam starten wir auf dem richtigen Fuß in #Russia2018!” sammelte 85.000 Likes und Retweets ein. Sehr erfolgreich war mit 54.000 Interaktionen auch Schauspieler und Autor Danny Ramirez mit einem Foto des mexikanischen Torwarts und dem Satz: “This is the only wall Mexico is paying for.” Die Tweets deutscher Spieler zum Match gegen Mexiko mit den meisten Likes und Retweets stammten fast alle von vor dem Spiel. Der deutschsprachige #GERMEX-Tweet mit den meisten Reaktionen nach dem Spiel war allen Ernstes der vom Juso-Chef Kevin Kühnert: “Sportminister ist in #Deutschlandübrigens Horst Seehofer.” mit 4.800 Interaktionen.

Auch auf Facebook jubelten die Mexikaner sehr laut: Der Post von Raul Jimenez mit einem Foto aus der Kabine und dem Satz “No solo hay que soñarlo, hay que trabajar para conseguirlo” (“Man muss nicht nur träumen, man muss dafür arbeiten”) war am Sonntag mit 178.000 Likes & Co. der zweiterfolgreichste aller WM-Spieler – hinter einem Foto von Neymar (vor dem trostlosen 1:1 gegen die Schweiz). Auf Instagram war Miguel Layun der erfolgreichste Mexikaner – auf Platz 7 der Sonntags-WM-Spieler-Charts hinter Cristiano Ronaldozweimal NeymarMesut ÖzilToni Kroos und Paul Pogba.

#trending // Politik

Der Satz des politischen Wochenendes lautete: “Ich kann mit der Frau nicht mehr arbeiten”. Gesagt haben soll ihn Horst Seehofer und gemeint haben soll er natürlich Angela Merkel. Der gewöhnlich gut informierte Welt-Chefreporter Robin Alexander wurde das aus CSU-Führungskreisen erzählt. Der Welt-am-Sonntag-Artikel mit eben dieser Headline: “Ich kann mit der Frau nicht mehr arbeiten” erreichte trotz Welt-Paywall 17.500 Interaktionen auf Facebook und Twitter – ein Großteil davon wohl aufgrund der Headline und ohne dass der Liker und Teiler den Text gelesen hat. Focus Online und Spiegel Online erreichten mit Nacherzählungen auch noch fünfstellige Interaktionen.

Bei den beteiligten Parteien CSU und CDU gab es am Sonntag keine weiteren Eskalationen in den sozialen Netzwerken. Die CSU freute sich auf ein “löwenstarkes Spiel unserer Nationalmannschaft”, CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer postete auf der CDU-Facebook-Seite u.a.: “#CDU und #CSU haben ein gemeinsames Ziel: Dass weniger Menschen über die Grenze nach Deutschland kommen.

Der erfolgreichste Politiker-Post der vergangenen drei Tage stammt aber von der oben bereits erwähnten Claudia Roth, die angesichts “unzähliger Vergewaltigungs- und Gewaltandrohungen” gegen sich ein leidenschaftliches Plädoyer für “#LiebeStattHass”hielt. Insbesondere in die Richtung einer Partei: “Was die AfD tagtäglich vorantreibt, ist die totale Entgrenzung von Sprache, die zügellose Verächtlichmachung von Demokratie, ist Geschichtsrevisionismus und rassistisch-sexistischer Hass auf Andersdenkende”, schrieb Roth. Und weiter: “Wir müssen GEMEINSAM aufstehen gegen den Hass, vor allem aber für ein vielfältiges und gerechtes Miteinander.” Über 36.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare gab es dafür am Wochenende.

Anzeige

#trending // Entertainment

“Die Unglaublichen 2”, die Fortsetzung des Pixar-Films “Die Unglaublichen” aus dem Jahr 2004, ist am Wochenende fulminant in den US-Kinos gestartet. Mit 180 Mio. US-Dollar hat er den größten Premieren-Umsatz in der Geschichte der Animationsfilme erreicht. Fans waren nach der Pause von 14 Jahren zwischen Teil 1 und 2 so heiß auf den Film, dass sie sich z.B. als Frozone, eine der Nebenfiguren im neuen Film, verkleideten. Twitter-Nutzer @DDLSNARE tat das so überzeugend, dass er mit einem neun Sekunden langen Video von seinem Kinobesuch sagenhafte 772.000 Likes und Retweets einsammelte. In Deutschland läuft “Die Unglaublichen 2” leider erst Ende September in den Kinos an.

#trending // Worldwide

“Border Separation” ist derzeit der große politische Aufreger der USA. Gemeint ist die Trennung von Kindern und Eltern, die in die USA einwandern wollen. An der Grenze zu Mexiko werden laut AP inzwischen rund 2.000 Kinder getrennt von ihren Eltern – zum Teil in Käfigen – fest gehalten. Der Grund für die Trennung von Kindern und Eltern: Abschreckung. Unfassbare Zustände für ein zivilisiertes demokratisches Land wie die USA.

Das Thema dominierte am Wochenende die Social-Media-News-Charts für englischsprachige Artikel. Einige der Artikel, die besonders viel Aufmerksamkeit in Form von Likes und Shares bekommen haben: CNNs “Cardinal Dolan: There is no Bible passage to justify family separation” mit 128.900 Interaktionen, “Trump Again Falsely Blames Democrats for His Separation Tactic” der New York Times mit 43.000 Reaktionen und

“Jeff Sessions’ church slams his use of the Bible to defend separating migrant families” von The Week mit 33.500. In Donald Trumps Partei wächst inzwischen offenbar auch die Zahl derjenigen, die die Familien-Trennungen kritisch sehen, schließlich stehen Wahlen an.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Welt – “Roth fordert ‘Zurückhaltung mit der nationalen Selbstbeweihräucherung’” (33.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Welt – “‘Ich kann mit der Frau nicht mehr arbeiten!’” (4.000 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Süddeutsche Zeitung – “Make North Korea great again

Google-SuchbegriffDeutschland Mexiko (2.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteFußball-Weltmeisterschaft 2018 (42.200 Abrufe)

Youtube-Video: ZDFsport – “Deutschland – Mexiko 0:1 (0:1) – Die Highlights | FIFA WM 2018 – ZDF

Song (Spotify): Capital Bra – “Berlin lebt” (470.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Donnerstag)

Musik (Amazon): Andreas Gabalier – “Vergiss Mein Nicht” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)” (DVD)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 20 EUR

Buch (Amazon): John Strelecky – “Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens” (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia