Partner von:
Anzeige

8,22 Mio. Fans sehen den miesen Kick gegen Saudi-Arabien, “Let’s Dance” leidet mit Final-Minusrekord

Lets_Dance_Finale_2018.jpg
"Let's Dance" 2018: Sieger Ingolf Lück (r.) und seine Tanzpartnerin Ekaterina Leonova

Das letzte Fußball-Länderspiel des deutschen Teams vor der WM in Russland war trotz schwachem Niveau ein Zuschauermagnet: 8,22 Mio. Fans sahen ab 19.30 Uhr im Ersten zu, der Marktanteil lag bei 32,3%. Stärkster Konkurrent war die ZDF-Serie "Die Chefin", die noch vor RTLs "Let's Dance"-Finale ins Ziel kam: Mit 3,51 Mio. Sehern und 15,4% war es das schwächste der "Let's Dance"-Historie.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Länderspiel unangefochtene Nummer 1 bei Jung und Alt

8,22 Mio. sahen also das 2:1 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Saudi-Arabien, der Marktanteil des Ersten lag während dieser Zeit bei 32,3%. Im Vergleich zum Spiel gegen Österreich am vergangenen Samstag ging es damit etwas zurück: Da sahen noch 9,19 Mio. Fans (37,9%) zu. Dennoch: Angesichts des nicht gerade Spannung versprechenden Gegners und des langweiligen Spielverlaufs starke Zahlen für das letzte Länderspiel vor dem Beginn der WM am kommenden Donnerstag. Den “Sportschau-Club” mit der Auslosung der ersten DFB-Pokal-Runde verfolgten ab 22.15 Uhr noch 3,31 Mio. Fußball-Fans (14,2%). Auch im jungen Publikum dominierte das Länderspiel: 2,25 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 30,4%.

2. ZDF-Serie “Die Chefin” größter Länderspiel-Konkurrent, starke Zahlen im jungen Publikum für “Dr. Böhmermanns Struwwelpeter”

Populärstes Gegenprogramm zum Fußball war um die ZDF-Serie “Die Chefin”: Sie schalteten um 20.15 Uhr immerhin 3,59 Mio. Menschen ein – 13,3%. Die “Letzte Spur Berlin” erreichte danach 3,40 Mio. und 12,5%. Kräftig aufwärts ging es mit der ZDF-Quoten-Kurve ab 22.35 Uhr: Die “heute-show” sahen 3,86 Mio. Leute, der Marktanteil lag bei 16,8%. Im Anschluss lief noch die Premiere von “Dr. Böhmermanns Struwwelpeter”: 1,99 Mio. Seher und 10,6% sehen nach verhaltenen Zahlen aus, doch insbesondere im jungen Publikum wart der 30-Minüter ein Hit: 650.000 14- bis 49-Jährige entsprachen hier zu später Stunde tollen 10,2%.

3. “Let’s Dance”-Finale auf Minusrekord-Niveau

Anzeige

Klar unter dem Fußball gelitten hat offenbar die RTL-Show “Let’s Dance”. “Das große Finale” lief um 20.15 Uhr bei 3,51 Mio. Zuschauern – die geringste Zahl der “Let’s Dance”-Final-Historie, ebenso wie der Marktanteil von 15,4%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gab es neue Tiefstwerte: 1,27 Mio. Zuschauer entsprachen hier 17,6%. Alles keine miesen Quoten – aber eben die geringsten Final-Zahlen der “Let’s Dance”-Historie.

4. Nur fünf Sender um 20.15 Uhr mit einem Millionenpublikum

Abgesehen von den drei Großen, dem Ersten, dem ZDF und RTL, schafften um 20.15 Uhr nur zwei weitere Sender den Sprung über die Mio.-Marke: Sat.1 und ProSieben. Bei Sat.1 sahen 1,23 Mio. “111 fiese Ferien! – Die witzigsten Urlaubsvideos der Welt”, ProSieben erreichte mit dem “Indiana Jones”-Klassiker “Jäger des verlorenen Schatzes” 1,08 Mio. Menschen. Die Marktanteile von 4,7% und 4,1% waren allerdings überschaubar. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die Sat.1-Show mit 530.000 Sehern nur 6,6%, der ProSieben-Film mit 650.000 auch nur 8,0%.

5. Ordentliche 20.15-Uhr-Zahlen für RTL II, Vox steigert sich von Stunde zu Stunde

Recht ordentliche Zahlen erzielte RTL II um 20.15 Uhr: Für den Film “Into the Blue” entschieden sich 450.000 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag bei 5,5%. Vox blieb zunächst hinter dieser Zahl, wurde aber Stück für Stück stärker. So kam “Law & Order: SVU” um 20.15 Uhr nur auf 350.000 und 4,5%, um 21.10 Uhr schon auf 520.000 und 6,2%, um 22.10 Uhr dann auf 580.000 und ordentliche 7,4%. kabel eins blieb in der gesamten Prime Time schwach: “Navy CIS: L.A.”, “Navy CIS: New Orleans” und “Navy CIS” floppten mit 2,0% bis 3,0%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia