Partner von:
Anzeige

Facebook Watch: Das Social Network lässt ABC, CNN, Fox News & Co Nachrichtenformate produzieren

09-TV_Watchlist.png
Neues Angebot: Seit 2017 gibt es auch Serien, Dokumentationen, Comedy und Sport auf Facebook in den USA zu sehen © Facebook

Die Geschichte wiederholt sich. Knapp Zwei Jahre nachdem Facebook renommierten Medienkonzernen wie der New York Times, CNN oder BuzzFeed Millionenbeträge für die Produktion von (Live-) Videoformaten bezahlt, das Experiment dann aber wieder schnell eingestellt hat, umgarnt das Social Network nun Fernsehkonzerne. Anlass dafür ist die TV-Offensive, die unter der neuen Rubrik "Watch" in den USA gestartet ist. Wieder CNN (mit Anderson Cooper), aber auch ABC, Fox News und andere TV-Konzerne werden Inhalte beisteuern.

Anzeige
Anzeige

Die Ankündigung vor knapp einem Jahr war eine Überraschung: Facebook startete mit Shows und Serien in den USA eine TV-Offensive. Das weltgrößte soziale Netzwerk führte dafür die neue Rubrik “Watch” ein, unter der zahlreiche Formate von Anbietern wie BuzzFeed, Tastemade, ATTN und Condé Nast zu sehen sind.

Es werde zum Start “Hunderte” Shows geben, in Zukunft aber “hoffentlich Tausende”, äußerte sich Facebook-Chef Mark Zuckerberg euphorisch. Auch ambitionierte Hochglanzproduktionen in der Güteklasse von “House of Cards” oder “Scandal” soll Facebook in Auftrag gegeben haben.

ABC, CNN und Fox News starten exklusive News-Formate bei Facebook Watch

Ein Dreivierteljahr später ist davon zwar noch nichts zu sehen, Facebook geht nun aber mit der Ankündigung von Nachrichtenformaten den nächsten Schritt. Wie das weltgrößte Social Network mitteilt, wird Watch durch exklusive Inhalte von den amerikanischen TV-Riesen ABC, CNN und Fox News, aber auch von ATTN, Mic und Univision aufgewertet.

Facebook ist es dabei gelungen, für die Nachrichtenangebote Top-Moderatoren zu verpflichten: So wird CNN-Aushängeschild Anderson Cooper ebenso für ein regelmäßiges Format auf Watch zu sehen sein wie Fox News-Anchor Shepard Smith.

Anzeige

Anderson Cooper Full Circle” heißt das CNN-Format, das wochentags um 18:25 Uhr in den USA gezeigt werden und mit Coopers TV-Sendung “AC360” vergleichbar sein soll;  Shepard Smith soll ebenfalls täglich auf Facebook Watch zu sehen sein. Die ersten Sendungen sollen bereits im Sommer in den USA starten – und weitere Formate in den kommenden Wochen angekündigt werden.

Zusätzliche Erlöse durch Werbeeinblendungen

Wie beim Versuch, Facebook Live durch exklusive Inhalte von Medienunternehmen aufzuwerten, bezahlt der drittwertvollste Internetkonzern der Welt die TV-Anbieter für ihre Produktionen. Das Techportal re/code berichtet zudem, dass in den Nachrichtenstreams auch Werbeeinblendungen erscheinen könnten, um zusätzliche Anzeigenerlöse zu generieren.

Ob Facebooks dritter Versuch, mit Medien eine Partnerschaft einzugehen, erfolgreicher verläuft als die Vorgänger-Experimente Instant Articles und Facebook Live, bleibt abzuwarten. Ende 2017 hatte das weltgrößte Social Network die Kooperationen mit den Medienhäusern im Live-Video-Segment nach eineinhalb Jahren schon wieder auslaufen lassen.

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia