Partner von:
Anzeige

Angriff auf YouTube und Snapchat: Auch Instagram will künftig längere Video-Shows anbieten

Instagram stellt die Konkurrenz in den Schatten und wächst weiter
Instagram stellt die Konkurrenz in den Schatten und wächst weiter

Wie die Mutter, so die Tochter: Nach Facebook wird künftig auch Instagram längere Videoformate anbieten, die von ausgewählten Inhalteproduzenten und Social Media-Stars stammen sollen, berichtet das Techportal TechCrunch. Demnach will Instagram vor allem YouTube und Snapchat mit Viral-Content Paroli bieten. Die angebotenen Videos sollen eine Länge von etwa fünf bis 15 Minuten haben. Die Ankündigung des neuen Videoformats soll am 20. Juni erfolgen.

Anzeige
Anzeige

Bereits gestern hatte das Wall Street Journal über eine überraschende Neuerung beim beliebten Fotonetzwerk berichtet: So sollen Instagram-Nutzer künftig die Möglichkeit bekommen, Videos in einer Länge von bis zu einer Stunde zu veröffentlichen. Bislang können lediglich Schnipsel-Videos von maximal 60 Sekunden gepostet werden.

Die Ausweitung der Videolänge um den Faktor 60 ist offenkundig Teil einer größeren Überholung von Instagram, wie das Tech-Portal TechCrunch berichtet. So wolle die Facebook-Tochter den Videobereich durch professionell produzierte Inhalte von dritter Seite aufwerten.

Fokus auf Viral-Content von Social Media-Stars

Demnach könnten auf Instagram künftig vorproduzierte Show-Formate, Music-Videos und Hochglanzinhalte mit 4K-Auflösung (Ultra HD) zu sehen sein, eher nicht allerdings Qualitätsserien nach dem Vorbild  von “Game of Thrones” oder “House of Cards”.

Anzeige

Inhaltlich dürfte sich Instagram mit dem Fokus auf fünf bis 15 Minuten langen Viral-Content von Social Media-Stars an YouTube und Snapchats Discover-Sektion orientieren, berichtet TechCrunch. Die Ankündigung des neuen Videoformats soll am 20. Juni erfolgen.

ABC, CNN und Fox News starten exklusive News-Formate bei Facebook Watch

In welcher Form Instagram das neue Video-Feature in seiner Navigation platziert, sei noch offen. Inhalteproduzenten würden an den Anzeigeeinblendungen beteiligt – in welchem prozentualen Verhältnis sei allerdings noch nicht klar, berichtet TechCrunch weiter.

Stunden zuvor hatte Facebook selbst Neuerungen in seiner TV-Rubrik “Watch”bekannt gegeben. Wie das weltgrößte Social Network mitteilt, wird Watch durch exklusive Inhalte von den amerikanischen TV-Riesen ABC, CNN und Fox News, aber auch von ATTN, Mic und Univision aufgewertet.  So wird CNN-Aushängeschild Anderson Cooper ebenso für ein regelmäßiges Format auf Watch zu sehen sein wie Fox News-Anchor Shepard Smith.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia