Partner von:
Anzeige

“Solo” wird größter Flop der bisherigen “Star Wars”-Historie, weltweit nun wieder “Deadpool 2” an der Spitze der Kinocharts

Solo-A-Star-Wars-Story.jpg
"Solo - A Star Wars Story"

Für "Star Wars"-Verhältnisse sind das bittere Zahlen: Schon an seinem zweiten Wochenende spielte der neue Film "Solo" nur noch 59,6 Mio. US-Dollar weltweit ein, fiel damit sogar auf Platz 2 der Kinocharts zurück. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Film als bisher schwächster "Star Wars"-Streifen in die Historie eingehen und "Episode II: Angriff der Klonkrieger" von diesem unrühmlichen Platz verdrängen.

Anzeige
Anzeige

In den deutschen Kinos entwickelten sich die “Solo”-Zahlen noch relativ solide. Nach 385.000 Besuchern am Premieren-Wochenende sahen den Film am zweiten Wochenende noch 290.000. Allerdings liegt “Solo” auch in Deutschland mit derzeit 750.000 Zuschauern nach zehn Tagen klar hinter den “Star Wars”-Filmen der neueren Vergangenheit. Für die Ur-Trilogie aus den 1970er- bzw. 1980er-Jahren liegen uns keine Wochenend-Einzelzahlen vor.

Platz 2 der aktuellen Kinocharts geht an “Deadpool 2”, der “Solo” mit 250.000 Sehern näher rückte. Mit 1,65 Mio. Zuschauern findet sich der Marvel-Film nun auf Platz 13 der 12-Monats-Charts. Der andere aktuelle Marvel-Film, “Avengers – Infinity War”, lockte weitere 75.000 bis 80.000 Menschen in die Kinos, er belegt mit inzwischen 3,25 Mio. Zuschauern nun Rang 4 in den 12-Monats-Charts, zog damit auch an “Es” vorbei. “Fack ju Göhte 3”, “Star Wars: Die letzten Jedi” und “Ich – Einfach unverbesserlich 3” bleiben aber unerreicht. Stärkster Neuling des Wochenendes war “Letztendlich sind wir dem Universum egal” mit gerade mal 30.000 bis 35.000 Besuchern. Am kommenden Wochenende wird dann “Jurassic World 2” die Kinocharts erobern.

Anzeige

In den USA verlor “Solo – A Star Wars Story” von Wochenende 1 zu Wochenende 2 satte 65% seines Umsatzes. Nur noch 29,3 Mio. US-Dollar landeten auf dem Konto des Films, insgesamt liegt er bei 148,9 Mio. Selbst wenn die 200-Mio.-Marke noch erreicht werden könnte, wird “Solo” weniger Geld einspielen als alle anderen neun “Star Wars”-Filme zuvor. “Das Imperium schlägt zurück” setzte selbst 1980, als Kinotickets einen Bruchteil des heutigen Preises kosteten, 209,4 Mio. um. Rechnet man die Inflation seit dem Start aller neun Filme ein, so belegt in den USA bislang “Episode II: Angriff der Klonkrieger” den letzten Platz der “Star Wars”-Charts – mit 476,4 Mio. US-Dollar. Eine Zahl, die für “Solo” völlig unerreichbar ist. Platz 1 der aktuellen Kinocharts behält “Solo” dennoch, “Deadpool 2” folgt mit 23,3 Mio. US-Dollar dahinter. Der stärkste Neustart belegt Rang 3: “Die Farbe des Horizonts” mit 11,5 Mio. US-Dollar.

In den Welt-Charts hat “Solo” seinen ersten Platz nach einer Woche bereits wieder verloren: Mit 59,6 Mio. US-Dollar aus 55 Ländern und Territorien musste er sich “Deadpool 2” geschlagen geben, der mit 64,9 Mio. aus 80 Regionen wieder Platz 1 zurück eroberte. Auf Rang 3 folgt “Avengers: Infinity War”, der seinen Kontostand mit weiteren 34,7 Mio. US-Dollar nun schon auf 1,965 Mrd. US-Dollar nach oben schraubt. Die 2-Milliarden-Marke wird auch noch fallen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia