Partner von:
Anzeige

Von der AGOF zur netID: Sven Bornemann wird Chef der Allianz von RTL, P7S1 und United Internet

Sven Bornemann, Vorstandsvorsitzender der European netID Foundation: Neue Partner an Bord
Sven Bornemann, Vorstandsvorsitzender der European netID Foundation: Neue Partner an Bord

Sven Bornemann (53), bisher Geschäftsführer der AGOF Services GmbH, wird zum 1. August 2018 Vorstandsvorsitzender der European netID Foundation. Damit ist er für das operative Geschäft der Stiftung verantwortlich, die im März 2018 von Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet gegründet wurde.

Anzeige

Die European netID Foundation soll als unabhängige Instanz Internet-Angebote aller Branchen bei der Umsetzung des neuen europäischen Datenschutzrechts unterstützen und hat dazu den offenen Log-in-Standard netID geschaffen. Kurz nach dem Einstieg von Sven Bornemann wird der offene Log-in-Standard netID im Sommer starten. Die Initiatoren der Stiftung, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet mit seinen Marken GMX und WEB.DE, erreichen zusammen rund 50 Millionen Internetnutzer.

„Ich freue mich, in Kürze die Leitung der European netID Foundation zu übernehmen. Die digitale Wirtschaft in Deutschland und Europa steht vor enormen Herausforderungen. Die netID ist ein hervorragendes Angebot für die digitale Wirtschaft und die Nutzer digitaler Angebote, um den geforderten Datenschutz mit einem transparenten und benutzerfreundlichen Handling zu kombinieren. Dies ist der Anspruch der European netID Foundation, an dem wir uns messen lassen wollen“, sagt Sven Bornemann.

Anzeige

Der diplomierte Wirtschaftsinformatiker Sven Bornemann startete seine Laufbahn bei Bertelsmann Media Systems. Anschließend wurde er CEO bei der Concept! AG sowie später bei OgilvyInteractive Deutschland. Zu seinen weiteren Stationen zählten Adconion Media Group und Smarthouse Media/Axel Springer SE sowie vwd group AG. In den letzten drei Jahren war Bornemann Geschäftsführer der AGOF Services GmbH.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia