Partner von:
Anzeige

“Die Serie hat ihren Charme verloren”: Sascha Hehn verlässt das “Traumschiff”

Sascha Hehn alias Kapitän Victor Burger geht von Bord des “Traumschiffes”
Sascha Hehn alias Kapitän Victor Burger geht von Bord des "Traumschiffes"

Sascha Hehn verlässt die ZDF-Reihe "Das Traumschiff". Gegenüber der Bild-Zeitung sagte der 63-jährige Schauspieler: "Es gibt viele Gründe dafür, einer davon ist, dass sich in der Fernsehbranche vieles verändert hat und das nicht immer zum Positiven." Der Schauspieler, der seit Ende 2013 Kapitän Victor Burger mimte, bedauert: "Leider hat die Serie in den letzten zwei Jahren ihren Charme verloren."

Anzeige

“Vielleicht ist der ja mit Wolfgang Rademann gegangen”, so Hehn weiter, “ich weiß es nicht, aber meinen möchte ich gern noch eine Weile behalten.” Der Fernsehproduzent Wolfang Rademann, der das Format erfunden hatte, starb im Jahr 2016.

Hehn deutete im Gespräch mit der Bild Konflikte mit den Machern der Reihe an: “Glauben Sie mir, ich habe in den letzten sechs Jahren alles versucht, um das Produkt innovativ weiter nach vorne zu bringen, aber es ist mir nicht gelungen.” Ein Nachfolger für die Rolle des “Traumschiff”-Kapitäns steht noch nicht fest; auch hat sich das ZDF noch nicht zu Hehns Abschied geäußert.

Anzeige

Für Hehn ist es nicht der erste Gang von Bord. Der Schauspieler war bereits von 1981 bis 1987 als Chef-Steward Victor auf dem Luxus-Dampfer zu sehen, von 1987 bis 1991 spielte er dann dessen Zwillingsbruder, den Ersten Offizier Stefan Burger. Hehns direkter Vorgänger auf der Brücke, der verstorbene Siegfried Rauch, hatte die Kapitänsmütze deutlich länger auf: Er war 1999 in die Rolle geschlüpft, die er bis 2013 innehatte. Das “Traumschiff” kreuzt seit 1981 durchs ZDF.

Mit Material der Dpa.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia