Partner von:
Anzeige

#trending: Schulschwänzer, Mark Zuckerberg und die EU, ein Pfarrer mit Kopftuch, die Datenschutz-Grundverordnung und Jagen in Alaska

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Was für eine peinliche Veranstaltung war das denn? Mark Zuckerberg wurde am Dienstagvorabend von einigen EU-Parlamentariern befragt. Wobei das Wort "befragt" nicht wirklich gepasst hat. Einige Politiker haben durchaus spannende Fragen gestellt, es waren aber für die Kürze der Zeit viel zu viele. Und Zuckerberg? Antwortete nur mit allgemeinen Plattitüden ohne jeglichen Dialog. Unwürdig für eine Institution wie das EU-Parlament.

Anzeige

 

#trending // News & Themen

Zu den nach Social-Media-Interaktionen größten Themen der vergangenen Tage gehörte neben der Hochzeit im britischen Königshaus, dem DFB-Pokal-Finale und einem Pfarrer mit Kopftuch (dazu gleich mehr in trending // Politik) auch eine Polizei-Aktion in Memmingen. Dort wurden vor dem Start des Pfingst-Wochenendes Familien am Allgäu Airport kontrolliert. Der Grund: Schulschwänzer. Offenbar lassen manche Eltern ihre Kinder die Schule schwänzen, damit sie früher in Urlaub fliegen können. Bei der Aktion wurden dann auch mehrere Kinder im schulpflichtigen Alter entdeckt, zehn Anzeigen hätte es gegeben, mit der Folge eines Bußgeldes für die Eltern. Spiegel Online und Bild berichteten mit großem Facebook-Erfolg und Der Postillon sammelte am Dienstag mit “Gerade noch rechtzeitig: Polizei rettet Schulschwänzer (15) vor Urlaub mit seinen Eltern” über 22.000 Interaktionen – mehr als alle journalistischen Texte des Tages.

#trending // Social Media

Man hätte es ahnen können, wie oberflächlich die Anhörung Mark Zuckerbergs vor Abgeordneten des EU-Parlaments wird. Das Konzept – viel zu viele Fragen in viel zu wenig Zeit und ein Zuckerberg, der sich aussucht, worauf er überhaupt antwortet – konnte nur schief gehen. Laut tagesschau.de wurden 62 Minuten lang Fragen gestellt und nur 23 Minuten lang beantwortet. Zuckerberg wiederholte seine Phrasen, die er schon bei den Befragungen in den USA von sich gab, teilte irgendwann mit, dass die Zeit ja um sei und blieb insgesamt komplett oberflächlich.

Zuckerbergs schwache Vorstellung fiel zudem auf die Abgeordneten zurück – und das, obwohl einige Fragen wirklich interessant waren, wie die von Guy Verhofstadt zum Thema “Schattenprofile” von Nicht-Facebook-Nutzern, über die dennoch Daten gesammelt werden. Peinlich war die ganze Sache auch deswegen, weil man sich offenbar die Bedingungen für die Veranstaltung von Zuckerberg diktieren ließ. So twitterte Sven Giegold, der für die Grünen im Europaparlament sitzt: “Alle Fraktionen wollten Frage-Antwort direkt. Wir haben intern die Information bekommen, dass #Facebook genau das nicht wollte und leider diese Zusicherung von @EP_President erhalten hat.” Und obwohl Zuckerberg die Fragen der Parlamentarier nahezu komplett ignoriert hat, ließen die sich teilweise noch stolz mit dem Facebook-Boss fotografieren, als seien sie auf einem Beyoncé-Konzert. Leider peinlich.

Anzeige

#trending // Politik

Der nach Facebook- und Twitter-Interaktionen erfolgreichste Artikel des Pfingst-Wochenendes gelang der Schwäbischen Zeitung: Über 52.000 Likes, Shares & Co. gab es inzwischen für die Story “Pfarrer trägt aus Protest gegen Alice Weidel Kopftuch in der Messe” Zugetragen hat sich diese Aktion in Aalen, wo der Pfarrer Wolfgang Sedlmeier während der sonntäglichen Pfingstmesse ein Kopftuch trug, um “gegen eine Abgeordnete, also eine gewählte Frau, die in herablassender und beleidigender Weise im Bundestag von Kopftuch-Trägerinnen” gesprochen habe, zu protestieren. “Wer Menschen wegen ihrer aus Glaubensgründen gewählten Kopfbedeckung diskriminiere, verstoße gegen die Menschenwürde und damit gegen den Geist des Pfingstevangeliums, so Sedlmeier.”

Verbreitet haben den Artikel zu einem großen Teil AfD-Politiker – mit Kommentaren wie “Verblödet” (Alice Weidel) oder “Kirchen mit solchen ‘Pfarrern’ dürfen gerne untergehen. Die Erdogans dieser Welt lachen sich kaputt.” (Beatrix von Storch). Die AfD-Anhänger wurden in den Kommentaren noch extremer in ihrer Wortwahl: “Für seine Äußerungen gegen Frau Weidel gehört er angezeigt.” Oder: “Als Liebhaber kleiner Jungen führt sich manch einer etwas mädchenhaft auf.” Oder: “bringt Ihm ne Burka….dann muss man das Gesicht nicht mehr anschauen” Oder: “Da sieht man Mal wie krank die im Kopf sind” waren einige der populärsten Kommentare unter dem Weidel-Post. So bestätigen die AfD-Fans den Pfarrer in seinem Protest ungewollt.

#trending // Entertainment

Am Freitag tritt die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft, eine Verordnung, die für extrem viel Unsicherheit bei Unternehmen, Vereinen, Freiberuflern bis hin zu kleinen Bloggern sorgt. Wie groß die Verunsicherung ist, zeigt sich seit Wochen auch in den Amazon-Bestseller-Listen. Platz 1 der meistverkauften Bücher geht dort immer wieder an das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht und das 5,50 Euro kostende Taschenbuch “Erste Hilfe zur Datenschutz-Grundverordnung für Unternehmen und Vereine: Das Sofortmaßnahmen-Paket“. Selbst Frank Schätzings neuester Roman kommt da nicht heran.

#trending // Worldwide

Erneut sorgt ein Gesetz, das die Trump-Regierung in den USA wieder abschaffen will, für Aufsehen. Diesmal geht es um extreme Jagdmethoden in Alaska, die Trump wieder erlauben will. So sollen Jäger z.B. Bären- und Wolfsjunge in deren Höhlen erschießen dürfen, oder Rentiere beim Schwimmen erlegen dürfen. Die HuffPost sammelte mit einer entsprechenden Story 143.000 Interaktionen ein, sorgte damit für einen der am Dienstag weltweit erfolgreichsten journalistischen Artikel.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “Gerade noch rechtzeitig: Polizei rettet Schulschwänzer (15) vor Urlaub mit seinen Eltern” (22.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Tichys Einblick – “Erdogan ruft in Sarajevo zur Eroberung der deutschen Parlamente auf” (2.200 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – “Massenmord am Himmel

Google-SuchbegriffMarian Gold (100.000+ Suchen) [wegen “Sing meinen Song”]

Wikipedia-Seite4294967295-Eck (25.700 Abrufe) [war auf der Wikipedia-Startseite verlinkt]

Youtube-Video: LeFloid – “Klage gegen Merkel-Regierung & Geldstrafe, wenn du Whatsapp benutzt?

Song (Spotify): Capital Bra – “Neymar” (413.500 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Gzuz – “Wolke 7 (Ltd. Fan Box/ Shirt Größe L)” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Star Wars: Die letzten Jedi” (Blu-ray)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 10 EUR

Buch (Amazon): Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht – “Erste Hilfe zur Datenschutz-Grundverordnung für Unternehmen und Vereine: Das Sofortmaßnahmen-Paket” (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia