Partner von:
Anzeige

“Hart aber fair” holt mit dem “Club der Reichen” den zweitbesten Marktanteil des Jahres, “Promis auf Hartz IV” startet stark

Frank Plasberg moderiert “Hart aber fair”
Frank Plasberg moderiert "Hart aber fair"

Das Erste hat am Montagabend mit dem Thema Reichtum gepunktet: Die Doku "Ungleichland - Wie aus Reichtum Macht wird" lockte zunächst 2,67 Mio. (10,0%) an, "Hart aber fair" holte sich mit dem "Club der Reichen" 3,37 Mio. Zuschauer und 12,4% - den zweitbesten Marktanteil des bisherigen Jahres. Im jungen Publikum gewann "GZSZ", um 20.15 Uhr startete RTL IIs "Promis auf Hartz IV" mit hervorragenden 9,0%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Das Erste punktet mit Thema “Reichtum”

Vor einer Woche lief es für das Duo aus einer Gesellschafts-Doku und “Hart aber fair” noch mies: “Die Schattenseiten des Booms” schalteten nur 1,73 Mio. (6,5%) ein, den Talk danach 2,34 Mio. (8,7%). Diesmal erging es dem Ersten deutlich besser. So erreichte “Ungleichland – Wie aus Reichtum Macht wird” um 20.15 Uhr immerhin 2,67 Mio. Seher und 10,0%, “Hart aber fair” mit dem passenden Thema “Der Club der Reichen – wie viel Ungleichheit verträgt das Land?” danach 3,37 Mio. und 12,4%. Der Marktanteil ist der zweitbeste des bisherigen “Hart aber fair”-Jahres, die Zuschauerzahl reichte für Platz 3 der Tages-Charts.

2. “Tagesschau” einziges Programm mit mehr als 4 Mio. Zuschauern, ZDF siegt um 20.15 Uhr mit “Ich werde nicht schweigen”

Das populärste TV-Programm des Dienstags war die 20-Uhr-“Tagesschau”, die im Ersten 4,17 Mio. (17,1%) einschalteten. Nur zwei weitere Sendungen knackten die 3-Mio.-Marke, das Sommerwetter lässt grüßen. Um 20.15 Uhr lag das ZDF vorn: mit dem Nachkriegsdrama “Ich werde nicht schweigen” und 3,91 Mio. Sehern bzw. 14,4%. Privatsender schafften es nur mit “RTL aktuell” in die Tages-Top-Ten: 2,36 Mio. (14,0%) sahen zu.

3. Nur “GZSZ” knackt die Mio.-Marke bei den 14- bis 49-Jährigen, “Jenke macht Mut!” mit blassen Zahlen

Anzeige

In der jungen Zielgruppe reichten 1,19 Mio. Zuschauer für den Spitzenplatz der Dienstags-Charts. Eingesammelt hat sie RTLs Vorabend-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”. Alle Prime-Time-Programme blieben hingegen unter der Mio.-Marke. So kam “Jenke macht Mut!” bei RTL nicht über 860.000 14- bis 49-Jährige und 9,9% hinaus. ProSieben erreichte mit “The Big Bang Theory” um 20.15 Uhr und mit “The Middle” um 20.45 Uhr 910.000 und 930.000 junge Seher, sowie Marktanteile von 11,3% und 10,2%. Bei Sat.1 kam “Lethal Weapon” um 20.15 Uhr auf 760.000 und 8,9%, “Navy CIS: L.A.” danach auf 710.000 und 8,0%.

4. Toller Start für RTL IIs “Promis auf Hartz IV”, auch Vox und kabel eins erfolgreich

Noch vor Sat.1 schob sich am Abend RTL II: Die neue Reihe “Promis auf Hartz IV” lief bei 790.000 14- bis 49-Jährigen, der Marktanteil lag bei für RTL-II-Verhältnisse hervorragenden 9,0%. “Lecker Schmecker Wollny” kam ab 22.10 Uhr immerhin noch auf 560.000 junge Zuschauer und 7,9%. Vox startete mit guten 7,9% für “Goodbye Deutschland!” in den Abend, für “Hubert & Matthias – Die Hochzeit” lief es danach mit 500.000 14- bis 49-Jährigen und 7,4% klar besser als bei der Premiere vor einer Woche. Auch kabel eins sprang über sein Sender-Soll: mit dem Klassiker “Matrix” und 540.000 bzw. 6,6%, sowie “Matrix Reloaded” danach mit 280.000 und 7,8%.

5. “Inspector Barnaby” wieder ein zdf_neo-Megahit

Nur dem ZDF, dem Ersten und Sat.1 geschlagen geben musste sich am Montagabend zdf_neo: “Inspector Barnaby” erreichte dort um 20.15 Uhr 1,98 Mio. Krimifreunde und 7,3%, eine weitere Folge um 21.50 Uhr 1,77 Mio. und sogar 8,4%. Knapp unter der Mio.-Marke landete das NDR-Magazin “Markt”: 970.000 Neugierige sahen ab 20.15 Uhr zu – 3,7%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia