Partner von:
Anzeige

“Blind ermittelt” gewinnt den Abend, “DSDS” endet auf Vorjahresniveau, Bundesliga beschert Sky besten Marktanteil der Geschichte

© ARD Degeto/Mona Film/Philipp Brozsek
© ARD Degeto/Mona Film/Philipp Brozsek Andreas Guenther und Philipp Hochmair (r.) in "Blind ermittelt - Die töten Mädchen von Wien"

Starker Auftakt für die neue ARD-Krimireihe "Blind ermittelt": 5,25 Mio. sahen ab 20.15 Uhr trotz tollen Wetters zu - ein Marktanteil von 20,4%. "Deutschland sucht den Superstar" landete mit 3,38 Mio. deutlich dahinter, siegte aber im jungen Publikum mit 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,3%. Am Nachmittag machte die Bundesliga Sky glücklich: 1,64 Mio. Fans waren ab 15.30 Uhr dabei, der Marktanteil von 16,0% ist der beste, den Sky jemals erreicht hat.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Starke Premiere für “Blind ermittelt”, Carmen Nebel mit so wenigen Zuschauern wie nie zuvor

5,25 Mio. Krimifreunde saßen also ab 20.15 Uhr vor den Fernsehern, um “Blind ermittelt – Die toten Mädchen von Wien” zu sehen. Der Marktanteil lag angesichts des wetterbedingt geringen TV-Konsums bei grandiosen 20,4%. Nicht mithalten konnten da die direkten Konkurrenten: Das “Deutschland sucht den Superstar”-Finale lief bei 3,38 Mio. Leuten (13,8%), die ZDF-Show “Willkommen bei Carmen Nebel” nur bei 3,09 Mio. (12,1%). “DSDS” endete damit auf dem Niveau des Vorjahres, Carmen Nebel hingegen erreichte so wenige Menschen wie nie zuvor. Der Marktanteil hingegen war Ende März mit 11,1% sogar noch schwächer.

2. Bundesliga beschert der “Sportschau” den besten Marktanteil der Saison und Sky den besten der Geschichte

Die vielen noch offenen Entscheidungen im Kampf um die Champions-League- und Europa-League-Plätze, sowie gegen den Abstieg, halten die Fans der Fußball-Bundesliga in Atem. Die Profiteure: die “Sportschau” und Sky. Der Pay-TV-Anbieter begrüßte am Nachmittag ab 15.30 Uhr trotz des Sommerwetters 1,64 Mio. Fans, der Marktanteil von 16,0% ist der beste, den Sky jemals erreicht hat. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 850.000 Zuschauer sogar für 24,5% und den vierten Platz in den Tages-Charts. Nur “DSDS”, die 20-Uhr-“Tagesschau” und die Bundesliga-“Sportschau” waren hier noch populärer. Apropos Bundesliga: Die 4,16 Mio. Seher waren hier nicht rekordverdächtig, doch das lag wiederum an den TV-feindlichen Temperaturen. Der Marktanteil von 27,3% hingegen war der beste der laufenden Saison. Besser lief es zuletzt vor einem Jahr an den beiden letzten Spieltagen der Saison 2016/17.

3. “DSDS” endet auf Vorjahresniveau

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Finale von “Deutschland sucht den Superstar” den Samstag: 1,38 Mio. und 18,3% waren das Ergebnis. Damit lag der Marktanteil exakt auf dem Niveau des Vorjahres, damals entsprachen 1,51 Mio. 18,3%. Auch wenn man die kompletten Staffeln vergleicht, ergeben sich Zahlen, die dem 2017er-Niveau entsprechen. So gab es 2017 für die “DSDS”-Staffel im Durchschnitt 12,3% im Gesamtpublikum und 19,0% bei den 14- bis 49-Jährigen, 2018 sah es mit 12,3% und 19,1% fast identisch aus.

4. “Schlag den Henssler” erneut mit besserem Marktanteil, “Blind ermittelt” im jungen Publikum vor Sat.1 und ProSieben

Relativ zufrieden kann auch ProSieben mit dem Samstagabend sein. Zwar hatte die fünfte “Schlag den Henssler”-Show mit 820.000 14- bis 49-Jährigen keine Chance gegen “Deutschland sucht den Superstar” und landete auch noch hinter den 20.15-Uhr-Programmen des Ersten und von Sat.1 (dazu gleich mehr), doch der Marktanteil lag in den über fünf Stunden bei 13,0%. Zum Vergleich: “Schlag den Henssler” startete im September noch bei 16,1%, stürzte im November aber auf 10,7% ab. Seitdem ging es nun aber schon zum dritten Mal nach oben: über 11,6% im Dezember auf 12,1% im März und nun 13,0% im Mai. Sat.1 erreichte um 20.15 Uhr mit “Big Game – Die Jagd beginnt” unterdessen 840.000 14- bis 49-Jährige und 10,9%, der ARD-Krimi “Blind ermittelt” 850.000 und 11,1%. Die Marktanteile liegen wegen der kürzeren Sendezeit unter denen von “Schlag den Henssler”, die ProSieben-Show holte hinten raus ihren guten Marktanteil, nicht direkt um 20.15 Uhr.

5. Super RTL besiegt die blasse zweite Privat-TV-Liga, arte punktet mit “Die Kelten”

Schwach lief der Abend für Vox, kabel eins und RTL II. Für Vox lief es mit 460.000 14- bis 49-Jährigen und 6,0% für “Erin Brockovich” noch am wenigsten schlecht, kabel eins kam mit zweimal “Hawaii Five-O” und einmal “Scorpion” hingegen nicht über 4,2% bis 4,4% hinaus und RTL II scheiterte mit dem Klassiker “Gefährliche Brandung” komplett: Ganze 110.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – katastrophale 1,4%. Alle drei Sender landeten damit auch hinter Super RTL, das mit dem “Prinz aus Zamunda” aufdrehte: 480.000 14- bis 49-Jährige sahen den Film dort ab 20.15 Uhr – grandiose 6,2%. Insgesamt sahen 750.000 (2,9%) zu. Klar über dem Soll landete am Abend auch arte: Die dreiteilige Doku “Die Kelten” sammelte 670.000 bis 710.000 Zuschauer ein – Marktanteile von 2,6% bis 2,8%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia