Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Neues Digital-Dating-Phänomen Orbiting: so unheimlich wie Ghosting, nur noch verstörender

In der Social Media-Abwärtsspirale: Facebook, Twitter, Snap & Co
In der Social Media-Abwärtsspirale: Facebook, Twitter, Snap & Co

Unter dem Begriff "Ghosting" versteht man, wenn ein Partner oder Bekannter plötzlich und ohne Begründung jeglichen Kontakt abbricht und zum Beispiel auf WhatsApp-Nachrichten nicht mehr reagiert. Beim "Orbiting" interagiert der Partner noch indirekt mit "Likes" oder Retweets, verweigert aber die direkte Kommunikation, was sogar noch frustrierender und verstörender sein kann.

Anzeige

So drückt der Ex-Partner oder -Partnerin beispielsweise bei Instagram-Bildern auf den Like-Button, retweetet Tweets oder teilt Facebook-Beiträge. Einige kommentieren sogar mit nichtssagenden Phrasen, etwa “Haha” unter einem lustigen Beitrag. Jede Form der direkten und persönlichen Kommunikation findet jedoch nicht mehr statt. Genau wie beim Ghosting wird beim Orbiting keine Begründung für den plötzlichen, radikalen Wandel im Kommunikationsverhalten gegeben.

Die Dating-Expertin Persia Lawson sagte der BBC zum Phänomen Orbiting, dass Menschen, die das machen, vermutlich noch einen “Fuß in der Tür” bei der Beziehung haben wollten. Sie wollten sich nicht festlegen und die Option offenhalten, die Beziehung zu einem späteren Zeitpunkt womöglich zu reaktivieren. Betroffene könnten von den “Orbiters” geradezu besessen werden und sich ständig fragen, warum diese Personen solch ein Verhalten an den Tag legen. Das Orbiting ist darum so frustrierend und verstörend, weil es kontinuierlich gemischte Signale sendet: Einerseits gibt es kleine Kontakt-Signale aber niemals die direkte Kommunikation.

Anzeige

Die Expertin rät Betroffenen darum, selbst den Kontakt abzubrechen und Personen, die “orbiten”, zu blockieren. Motto: Wenn sie dir nicht antworten, verdienen sie auch nicht deine Selfies.”

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia