Partner von:
Anzeige

“Der Leser hat uns zweimal überrascht”: Medien-Manufaktur bestätigt Einstellung von Männermagazin Cord

“Der Leser hat uns zwei Mal überrascht”: DMM-Geschäftsführer Frank Stahmer nimmt Cord vom Markt
"Der Leser hat uns zwei Mal überrascht": DMM-Geschäftsführer Frank Stahmer nimmt Cord vom Markt

Die Deutsche Medien-Manufaktur (DMM), ein Joint Venture von Gruner + Jahr und dem Landwirtschaftsverlag aus Münster, nimmt Cord vom Markt. Das bestätigte das Unternehmen nach einem MEEDIA-Bericht. Das Männermagazin war 2016 zunächst unter dem Namen Wolf gestartet. Nun macht Geschäftsführer Frank Stahmer deutlich: "Auch wenn wir alle dieses kleine, feine Heft sehr mögen, macht es leider keinen Sinn, es fortzuführen."

Anzeige

Grund sind sinkende Verkaufszahlen am Kiosk. Nachdem Wolf mit der Startnummer nach Verlagsangaben mit 30.000 verkauften Exemplaren gestartet war, griffen zum Nachfolger Cord zuletzt deutlich weniger. Nach MEEDIA-Infos setzte die DMM weniger als 10.000 Hefte ab.

Cord war zunächst unter dem Namen Wolf als ambitioniertes Magazinprojekt aus der Deutsche Medien-Manufaktur (DMM) an den Start gegangen und wurde aus Marketing-Aspekten nach der Markteinführung umbenannt. Das Konzept des Männermagazins war dabei ähnlich außergewöhnlich angelegt wie beim weiblichen Pendant Flow: „Das innovative Heftkonzept von Wolf steht für Entschleunigung, Achtsamkeit und Inspiration – für Männer“.

Anzeige

„Der Leser hat uns zwei Mal überrascht: erst durch seine sehr große Zustimmung – und nun wieder”, kommentiert DMM-Geschäftsführer Frank Stahmer. Die letzte Cord-Ausgabe soll am 22. Mai an den Kiosk gehen. Nach Unternehmensangaben werde das Aus der Zeitschrift keine betriebsbedingten Kündigungen nach sich ziehen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. “Das innovative Heftkonzept von Wolf steht für Entschleunigung, Achtsamkeit und Inspiration – für Männer”

    Äh? Wie bitte “innovative Heftkonzept”?

    Ein Hipster Mischmasch-Magazin mit Retro VW-Bus auf dem Cover und etwas Walden, Neon, Nido und Tweed?

    Das war ein Coffee-Table-Magazin was sich im Ralph Lauren- und Gant-Store gut gemacht hat aber nie wirklich gelesen wurde, es gab nichts zu lesen, Cord/Wolf überbrückte die Wartezeit bei einkaufen!

  2. Cord erinnert an Cord Hosen, an durch den Gang schlurfende Techniker in ausgebeulten Cordhosen…

    nix Erstrebenswertes

  3. Nun macht Geschäftsführer Frank Stahmer deutlich: “Auch wenn wir alle dieses kleine, feine Heft sehr mögen, macht es leider keinen Sinn, es fortzuführen.”
    Wenn meint er mit all die die dieses Heft mögen? Schon seltsam das die Leser das eben nicht mögen. Seltsame Logik.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia