Partner von:
Anzeige

Neue Bedienung, “Fluid Viewing” und eine Netflix-Partnerschaft: Im Mai startet “Sky Q”

Sky Deutschland-Chef Carsten Schmidt
Sky Deutschland-Chef Carsten Schmidt

In Großbritannien und Irland ist Sky Q schon seit 2016 im Einsatz, jetzt ist es auch in Deutschland soweit: Am 2. Mai geht die überarbeitete Version des Streaminganbieters Sky an den Start. Die Neuerungen zielen vor allem auf eine einfachere und intuitivere Bedienung des Programms ab – und sollen wohl auch dafür sorgen, dass Sky beim Thema Benutzerfreundlichkeit endlich mit der Konkurrenz gleichziehen kann.

Anzeige
Anzeige

So wird es durch die neue Funkton “Fluid Viewing” möglich sein, ein Programm via Sky on Demand auf einem Gerät zu beginnen und auf einen anderen fortzusetzen. “Startet der Kunde beispielsweise einen Film auf dem TV im Wohnzimmer, lässt sich dieser anschließend auf dem Fernseher im Schlafzimmer oder Tablet fortsetzen”, so Sky Deutschland in einer Pressemitteilung. “Endlich”, dürften an dieser Stelle etliche Nutzer denken. Denn was bei Netflix oder Amazon Prime schon lange Standard ist, wurde bei Sky bislang vermisst. So wurde beispielsweise nicht gespeichert, welche Serie zuletzt gesehen beziehungsweise an welcher Stelle pausiert wurde.

Auch ansonsten soll vor allem die Usability verbessert werden. Die neue Benutzeroberfläche steht den Sky-Kunden systemübergreifend, das heißt über App oder Receiver, zur verfügung. Auf der Startseite sind z.B. persönliche Empfehlungen sowie Menüpunkte zum TV Guide, Aufnahmen, Sky On Demand und Sky Store zu finden. Außerdem wurde im März bereits die Oberfläche der Sky Go App überarbeitet. In die neue Benutzeroberfläche werden die Mediatheken von ARD und ZDF sowie weitere Smart-TV-Apps integriert. Über die Sky Q App kann beispielsweise auch der Streamingdienst von Netflix aufgerufen werden. Voraussetzung hierfür ist ein Neflix-Abo, das künftig auch über Sky erhältlich ist. Bereits im März hatte Sky außerdem angekündigt, eine Partnerschaft mit Netflix einzugehen, und ein gemeinsames Abo für beide Streamingdienste anzubieten.

Anzeige

Sky Q soll in Deutschland ab dem 2. Mai zur Verfügung stehen. Unter dem Hashtag #moretocome will der Streamingdienst in den kommenden Wochen und Monaten weiteren Funktionen bekanntgeben.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia