Partner von:
Anzeige

DFB-Pokal siegt souverän, RTL IIs “Hartz und herzlich” steigert sich dennoch auf einen neuen Rekord

quoten-harz-und-herzlich.jpg
Die Mannheimer Benz-Baracken, um die es bei "Hartz und herzlich" auf RTL II geht

Erwartungsgemäß war das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München der große TV-Hit des Dienstags. 8,23 Mio. Fans sahen im Ersten zu, einen neuen Saisonrekord gab es damit aber nicht. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Match mit 2,49 Mio. souverän, Platz 2 der Prime Time ging an die erneut extrem starke RTL-II-Doku-Soap "Hartz und herzlich", die trotz Fußball mit 1,05 Mio. und 10,9% neue Rekorde aufstellte.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. DFB-Pokal siegt souverän – aber ohne neuen Saisonrekord

8,23 Mio. Fußball-Fans sahen am Dienstag also den deutlichen Sieg des FC Bayern in Leverkusen. Der Marktanteil lag bei grandiosen 28,2%, der Tagessieg war dem Spiel nicht zu nehmen. Einen neuen Saisonrekord gab es aber nicht: Den hält weiterhin das Zweitrundenspiel zwischen RB Leipzig und Bayern München, das Ende Oktober 8,89 Mio. im Ersten einschalteten. Damals entsprach das sogar einem Marktanteil von 32,5%. Bei den 14- bis 49-Jährigen sieht es ähnlich aus: 2,49 Mio. junge Zuschauer und 25,9% sind ein tolles Ergebnis für Leverkusen-München, mit dem das Match deutlich gewann, den Zuschauerrekord der laufenden Saison hält hier aber das Achtelfinale zwischen München und Dortmund mit 2,78 Mio.

2. “Hartz und herzlich” beschert RTL II trotz Fußball einen erneuten Rekord

Gegen die 2,49 Mio. 14- bis 49-Jährigen des DFB-Pokals kam die RTL-II-Doku-Soap “Hartz und herzlich” zwar nicht heran, doch mit 1,05 Mio. jungen Zuschauern und 10,9% besiegte sie die gesamte Konkurrenz der Privatsender. Und: Beide Zahlen sind erneute Bestleistungen, die den Rekord der Vorwoche von 920.000 und 10,0% noch einmal verbessern. Insgesamt sahen die Sendung ab 20.15 Uhr 1,57 Mio. Menschen (5,3%), hier reichte es nicht ganz für neue Rekorde, der Fußball lockte also offenbar insbesondere Über-50-Jährige weg von RTL II hin ins Erste.

3. Solide Zahlen für Rosamunde Pilcher im ZDF, RTL-Serie “Jenny” immerhin über der Vorwoche

Anzeige

Im Gesamtpublikum hieß das erfolgreichste Prime-Time-Programm abseits des Ersten “Rosamunde Pilcher: Ghostwriter”. 3,77 Mio. entschieden sich für die Wiederholung aus dem Jahr 2015, der Marktanteil lag bei immerhin 12,4%. “Inga Lindström: Familienbande” erreichte später mit 2,30 Mio. ähnliche 11,9%. Bei den Privatsendern setzte sich “Jenny – Echt gerecht!” an die Spitze der Prime Time: 1,79 Mio. und 1,72 Mio. entsprachen aber nur 6,1% und 5,6%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 1,00 Mio. und 940.000 Sehern 10,8% und 9,3% – erneut klar zu wenig für RTL, aber immerhin leicht bessere Werte als vor einer Woche.

4. ProSieben, Sat.1, Vox und kabel eins allesamt klar unter Soll

Während RTL II trotz des DFB-Pokals ungefähr das doppelte seines Normalniveaus erreichte, landeten die anderen großen Privatsender allesamt unter ihrem Soll. Neben RTL betraf das auch ProSieben, Sat.1, Vox und kabel eins. Bei ProSieben kamen “Die Simpsons” um 20.15 Uhr und 20.45 Uhr nicht über 7,1% und 7,2% hinaus, “The Orville” stürzte mit 670.000 14- bis 49-Jährigen und 6,6% sogar auf neue Tiefstwerte. Sat.1 blieb mit dem vier Jahre alten Film “Mein Lover, sein Vater und ich!” bei miserablen 5,3% hängen, bevor Claus Strunz’ “akte 20.18” noch weiter nach unten auf 4,3% rutschte. Vox erzielte mit “Hot oder Schrott” nur 5,3%, mit “Detlef baut ein Haus” ab 22.15 Uhr immerhin 7,0% – und bei kabel eins besuchten nur 330.000 14- bis 49-Jährige “Rosins Restaurants” – miese 3,4%.

5. zdf_neo mit “Nord Nord Mord” vor Sat.1, ProSieben

Klar über sein Normalniveau sprang am Dienstagabend auch zdf_neo: Mit einem Krimi aus der Reihe “Nord Nord Mord” sammelte der Sender 1,60 Mio. Menschen ein – 5,3%. Damit musste man sich in der Prime Time nur dem Ersten, dem ZDF und RTL geschlagen geben, landete knapp vor RTL II und deutlicher vor Sat.1, ProSieben und Vox. Über die Mio.-Marke sprang um 20.15 Uhr auch noch das WDR Fernsehen mit “Abenteuer Erde”: 1,16 Mio. bescherten dem 45-Minüter starke 3,9%. Das NDR-Magazin “Visite” sahen parallel dazu 1,08 Mio. Menschen (3,6%), den 3sat-Thriller “Der Verdacht” 900.000 (3,0%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia