Partner von:
Anzeige

#trending: “Fellnase” Chico, Ronald Lee Ermey, das “Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz” und zurück gegebene Echos

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Es ist schon interessant, wie sehr die Person Donald Trump das Interesse der Deutschen für die Politik in den USA weckt. Schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen führt ein Buch über Trump die deutschen Amazon-Charts an. Nach Michael Wolffs "Feuer und Zorn" ist es nun "Größer als das Amt", die Biographie des Ex-FBI-Chefs James Comey, die zwar weit über Trump hinaus geht, aber durch eben diese Passagen populär wurde.

Anzeige

#trending // News & Themen

Der Hund Chico, der in Hannover vor einigen Tagen seine beiden Besitzer tot gebissen hat, wurde am Montag nun doch eingeschläfert. Bei einer Untersuchung in der Tiermedizinischen Hochschule wurden schwere gesundheitliche Probleme fest gestellt, zusammen mit der wohl kaum möglichen Sozialisation und Aggressivität war das sein Todesurteil. So weit die nachvollziehbare Nachricht. Dennoch hat der Tod Chicos in den sozialen Netzwerken bei vielen für Empörung gesorgt.

Ein Bild-Artikel sammelte bei Facebook und Twitter am Montag 47.300 Interaktionen ein, ein weiterer 14.200, einer von Focus Online 8.100, einer von RTL Next 6.100 – alle kamen damit in die Top Ten der Social-Media-News-Charts, der Bild-Artikel mit seinen 47.300 Reaktionen auf Platz 2 hinter einem Text der Süddeutschen Zeitung, um den es gleich bei #trending // Politik geht. Ein paar der Facebook-Kommentare zum Bild-Artikel mit den meisten Likes: “R.I.P. arme Seele- ich werde es nie verstehen, warum ein Tier/Lebewesen von einem anderen Lebewesen/Mensch ermordet/wird. umgekehrt gibts Haft und danach wieder Sozialisierung………. zum Kotzen- der Mensch ist die Bestie nicht das Tier!!!!!!” und “Es hätte sicher eine andere Lösung gegeben..habe keinerlei Verständnis für die Tötung …die 2 Menschen waren selber schuld das er so ausgerastet ist” und “Bitte dann auch die Behörden die all das Schuld sind gleich mit einschläfern. Die Besitzer haben ja schon bekommen was sie verdienen. Arme kleine Fellnase. Spiele Du schön auf der Regenbogen Brücke mit all den anderen kleinen Wuffis“.

Ich bin kein Hundebesitzer. Aber wie kann es sein, dass eine Bestie (wer auch immer sie dazu gemacht hat), die krank ist und zwei Menschen getötet hat, als “Fellnase” bezeichnet wird, die nun “mit all den anderen kleinen Wuffis” auf “der Regenbogen Brücke” spielen soll? Ein Hund, von dem berichtet wird, dass er “wegen seiner fehlenden Sozialisation nur isoliert von anderen Hunden gehalten werden” hätte können. Manchmal macht mir die völlig verblendete Pseudo-Romantik mancher Tierfreunde Angst.

#trending // Social Media

Große Trauer in den USA um Ronald Lee Ermey. Der Name sagt Ihnen vielleicht nichts, wenn Sie die Nachricht nicht mitbekommen haben, doch das Stichwort “Drill Instructor” aus “Full Metal Jacket” vielleicht dann doch. Ermeys bekannteste Rolle als Schauspieler, für die er sogar eine Golden-Globe-Nominierung bekam. In seinem früheren Leben war er Soldat, zudem war er Vorstandsmitglied des umstrittenen Waffen-Lobby-Verbandes National Rifle Association. Am Sonntag starb er nun im Alter von 74 Jahren und löste insbesondere in seiner Heimat große Trauer aus. Fox News erntete mit seiner Todesmeldung gigantische und völlig unglaubliche 1,03 Millionen Interaktionen auf Facebook und Twitter, der Hollywood Reporter 504.000 und die American Military News 365.000.

BREAKING: R. Lee Ermey, a former Marine Corps drill instructor known to millions of moviegoers as the sadistic Gunnery…

Gepostet von Fox News am Sonntag, 15. April 2018

#trending // Politik

Depressive Menschen sollen registriert und in Krankenhäusern wie Straftäter festgehalten werden? Was klingt wie eine Regelung aus einer anderen Zeit, steht so offenbar in einem neuen Gesetzesentwurf, den die neue bayerische Landesregierung verabschiedet hat. Das “Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz” sorgt am Montag für bundesweite Diskussionen und Proteste in den sozialen Netzwerken.
Zuerst berichtet hatte über das neue Gesetz die Süddeutsche Zeitung. Heribert Prantl kommentiert dort u.a.: “Schon der Name des Gesetzes ist eine Täuschung: Es enthält vier Paragrafen über ‚Hilfe’ für Kranke – und 35 über ihre ‚Unterbringung’ zu Zwecken der Gefahrenabwehr. Die Fachwelt ist entsetzt.” Prantls Fazit: “Und wo entsteht dieses Gesetz? Nicht in Moskau, sondern in München. Ein Rechtsstaat sieht anders aus.” Der Text sammelte am Montag herausragende 48.100 Likes, Shares & Co. bei Facebook und Twitter ein -so viele wie kein anderer deutschsprachiger Artikel.
Die Meinung der Social-Media-Nutzer war dabei eindeutig, es gab fast ausschließlich kritische Kommentare. Weitere Medien sprangen auf das Thema und machten es noch größer. Wenn die bayerische Landesregierung vorhatte, das Gesetz ohne großes Aufsehen durchzuwinken, dann wurden diese Pläne am Montag durch die riesige Social-Media-Empörung durchkreuzt.

Anzeige

#trending // Entertainment

Das dritte große Nachrichten-Thema der deutschen Social-Media-Nutzer war am Montag neben der Einschläferung von Chico und dem bayerischen “Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz” noch einmal der Echo. Der Grund: Zwei Preise wurden von ihren Gewinnern zurück gegeben: Zunächst verzichtete das Notos Quartett auf seinen Echo Klassik 2017, der gar nicht am vergangenen Donnerstag, sondern schon im vergangenen Oktober, verliehen wurde, der für die Gruppe an diesem Tag aber zum “Symbol der Schande” geworden war. Später – und das ist für die Verleihung vom Donnerstag die größere Nachricht – gab auch noch der für sein Lebenswerk geehrte Klaus Voormann seinen Echo zurück. Mit beiden News punktete Spiegel Online am meisten – mit der Voormann-Meldung gab es 10.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter, mit dem Notos Quartett 5.500.

#trending // Worldwide

Die Durchsuchungen der Räume von Trump-Anwalt Michael Cohen beschäftigen die USA weiter. Neuester Aspekt: Auch der Fox-News-Moderator Sean Hannity gehörte zu Cohens Klienten. Das ist insofern brisant, als dass Hannity direkt nach den Durchsuchungen diese in seiner Sendung als “Hexenjagd” und als “beispielloser Machtmissbrauch” titulierte. CNN sammelte mit der Hannity-Meldung über 93.000 Interaktionen ein, weitere Enthüllungen aus den Cohen-Durchsuchungen dürften nahezu täglich folgen.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Süddeutsche Zeitung – “Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln” (48.100 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Süddeutsche Zeitung – “Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln” (9.100 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Focus – “Kann uns Essen verjüngen, Herr Longo?

Google-SuchbegriffMainz Freiburg (100.000+ Suchen) [Bundesliga-Spiel]

Wikipedia-SeiteR. Lee Ermey (50.000 Abrufe)

Youtube-Video: Paluten – “Paluten im Fernsehen

Song (Spotify): Olexesh – “Magisch” (322.200 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Revolverheld – “Zimmer mit Blick” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Star Wars: Die letzten Jedi” (Blu-ray)

Game (Amazon): “God of War – Standard Edition” (Playstation 4)

Buch (Amazon): James Comey – “Größer als das Amt: Auf der Suche nach der Wahrheit – der Ex-FBI-Direktor klagt an” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia