Partner von:
Anzeige

Kinocharts: Dwayne Johnsons “Rampage” startet furios, in Deutschland klagen die Kinobesitzer über das Wetter

Rampage.jpg
Dwayne Johnson und sein Gorilla in "Rampage"

Das Action-Abenteuer-Spektakel "Rampage" mit Dwayne Johnson und einigen riesigen Computer-animierten Tiermonstern ist die neue Nummer 1 in den Kinocharts der USA und der Welt. Stolze 148,6 Mio. US-Dollar setzte der Film an seinem ersten Wochenende um. In Deutschland sorgte unterdessen das Frühlingswetter für blasse Besucherzahlen. "Jim Knopf" reichten 130.000 Zuschauer für die Spitzenposition.

Anzeige

Nur zwei Filme erreichten in Deutschland am Wochenende mehr als 100.000 Kino-Besucher: “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer” verteidigte mit 130.000 Sehern seine Spitzenposition vor Steven Spielbergs “Ready Player One” mit 125.000. Der Neuling “A Quiet Place”, der vor einer Woche so exzellent in den USA angelaufen war, konnte in Deutschland bisher nicht so recht überzeugen, mit 95.000 Zuschauern in rund 370 Kinos schlug er aber immerhin den zweiten großen Neustart “Der Sex Pakt”, der in fast 500 Locations nur 90.000 Leute in die Kinos lockte.

In den USA lief unterdessen das Action-Abenteuer-Spektakel “Rampage” an. Mit 34,5 Mio. US-Dollar überholten Dwayne Johnson und einige mutierte, computeranimierte Tiere auch den Sci-Fi-Horror-Thriller “A Quiet Place”, der mit 32,6 Mio. US-Dollar aber erneut überzeugte. Rang 3 geht an den Low-Budget-Horrorthriller “Wahrheit oder Pflicht”, der an seinem Premieren-Wochenende immerhin 19,1 Mio. US-Dollar einspielte – und weniger als 10 Mio. gekostet hat.

Anzeige

Auch weltweit preschte “Rampage” auf den Spitzenplatz der Kinocharts: Eindrucksvolle 148,6 Mio. US-Dollar setzte der Film in 62 Ländern und Territorien um. Der größte Batzen kommt dabei nicht aus den USA (34,5 Mio.), sondern aus China (55,0 Mio.). Auf den weiteren Plätzen der “Rampage”-Umsätze folgen Großbritannien und Südkorea mit jeweils 5,7 Mio. US-Dollar. In Deutschland läuft der Film erst am 10. Mai an. “A Quiet Place” folgt in den Welt-Charts mit 54,9 Mio. US-Dollar vor “Ready Player One” (45,0 Mio.).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia