Partner von:
Anzeige

Wunderbare neue Audio-Welt: Top-Podcaster empfehlen ihre Lieblings-Podcasts

podcaster-lieblingssendungen-02.jpg

Alle Reden über Podcasts, doch bei welchen lohnt wirklich das Hören? Wir haben die gefragt, die es wissen müssen. Für MEEDIA verraten zehn Top-Podcaster ihre drei Lieblings-Formate. Mit dabei: Matze Hilscher (Mit Vergnügen), Philipp Westermeyer, die "Stimmenfängerin" Sandra Sperber von Spiegel Online oder auch Sky-Moderator Maik Nöcker vom MML-Podcast.

Anzeige

Philipp Westermeyer

Der Chef-Podcaster der Online Marketing Rockstars hat natürlich viel mehr, also nur drei Hörtipps:

  • Den “Bill Simmons Podcast“ – für mich ist das die Mutter aller Podcasts, der erste den ich vor vier Jahren entdeckt habe und der mir bis heute ganz häufig Spaß macht. Im Wesentlichen geht es um US Sport also Basketball und Football aber manchmal auch um Digital Business oder Musik. Bill Simmons ist sicher einer der interessanten Journalismus-Unternehmer aktuell in den USA mit seinem “The ringer“.
  • Fußball MML“ – diesen Podcast produzieren und vermarkten wir bei OMR. Die drei Macher Maik, Micky und Lucas sprechen über die Bundesliga in einer Mischung aus Analyse und Comedy. Für mich einfach unfassbar cool, dass ich an einem echten Stück funktionierender B2C-Unterhaltung, das ich selber sogar beim Zähneputzen genieße, Anteil haben kann.
  • Es gibt so viele die ich als drittes nennen müsste: Digital aus Deutschland > Kassenzone, Digital Kompakt, Exciting Commerce, On the way to New Work oder Digital aus USA > Recode, Exponent, Digiday und so als Fun: Hotel Matze.

 

Sandra Sperber

Für Spiegel Online produziert und präsentiert sie den Stimmenfang-Politik-Podcast. Hier empfiehlt Sandra Sperber folgende drei Hör-Formate:

  • Death, Sex & Money. Nach eigener Beschreibung ein Podcast über die Themen, „über die wir viel nachdenken und mehr reden müssen“. Stimmt. Persönliche Einblicke und ehrliche Lebensgeschichten machen diesen Podcast sehr hörenswert.
  • This American Life war der erste US-Podcast den ich gehört habe und der sowohl mit Story als auch Storytelling überzeugt: unterschiedlichste Geschichten, toll erzählt.
  • Where Should We Begin? ist kein klassischer Podcast. Die gefeierte Paartherapeutin Esther Perel lässt bei Ihren Sitzungen das Aufnahmegerät mitlaufen, kommentiert einige Szenen und beweist damit eindrücklich, wie intim das Format Audio sein kann.

 

Matze Hielscher

Der Hausmeister im Hotel Matze, Gründer und Top-Podcaster von “Mit Vergnügen” empfiehlt:

  • Tim Ferriss Show – Immer wieder eine große Inspirationsquelle für Fragen und Lebensentwürfe. Ferriss ist der beste Podcast-Fragensteller.
  • Role Models – Hier werden spannenden und inspirierende Frauen zu ihrem Karriereweg interviewt. Hier nehme ich viel mit.
  • The Armchair Expert – Schauspieler Dax Shepard lädt seine berühmten Freunde, seine berühmte Frau und die berühmten Freundinnen seiner Frau zum Interview. Tolle Folgen: Jimmy Kimmel, Ashton Kutcher, Kristen Bell

Philip Banse

Der Macher der Lage der Nation ist kein Fan überproduzierter Formate wie RadioLab, “bei denen der Inhalt manchmal in Klangkünsteleien versinkt.” Zudem verzichtet er auf die “offensichtlichen Must-Subcribes” wie This American Life. Seine Hörtipps:

  • Pod Save the America: Ehemalige Redenschreiber und führende Mitarbeiter von Präsident Obama sprechen kenntnisreich und detailliert über das Geschehen in Washington. Sie sind alle Demokraten und machen aus ihren politischen Ansichten keinen Hehl: Pod Save America versteht sich als Organ einer Bewegung. Trotz des agitatorischen Charakters sehr interessante Einsichten in die Macht-Mechnik der US-Politk.
  • The New Yorker – Politics and more: Gespräche mit Autoren des “New Yorker“ über aktuelle Politik-Themen. Journalisten erzählen von ihren teils monatelangen Recherchen zu Drogen, Handel, Weltpolitik. Der Podcast veröffentlich aber auch ausführlich Recherchen: In der aktuelle Folge geht es eine Stunde um einen zu Unrecht verurteilten und begnadigten Mann, der herausfindet, dass Ermittler entlastende Bewiese bewusst haben verschwinden lassen, ihn so in die Todeszelle brauchten – aber jetzt straffrei bleiben.
  • Segelradio: Hinnerk Weiler ist einhand über den Atlantik gesegelt und hat viele windige Meilen auf dem Wasser hinter sich. Auf seinen Reisen spricht er in loser, aber regelmäßiger Reihenfolge mit anderen Segeln über Leben unter Segeln. Vorsicht: Fernweh-Gefahr.
  • Trump Inc.: NPR-Podcast, der den Geschäftsverflechtungen Donald Trumps nachspürt. Weil die Journalisten aber nicht voran kamen mit ihrer Recherche, haben sie die Zuhörer eingebunden. Jede Folge ist ein Update einer fortlaufenden Recherche oder geht Hinweisen der Hörer nach.

Alice und Maxi

Die Feuer & Brot-Macherinnen empfehlen:

  • In Rice & Shine erzählen die beiden Journalistinnen Vanessa Vu und Minh Thu Tran über ihre Lebensgeschichten als Kinder vietnamesischer Einwanderer und klären Klischees über Asiaten in Deutschland auf. Aufschlussreich und sympathisch.
  •  Invisibila ist ein amerikanischer Podcast aus dem Hause „NPR“, produziert und moderiert von Alix Spiegel, Lulu Miller und Hanna Rosin, die den unbegreiflichen Kräften und Energien, welche menschliches Verhalten, unsere Gefühlswelten und generell den Rätseln um den menschlichen Geist auf den Grund gehen. Hochinteressant!
  • Piqd Thema von und mit Katrin Rönicke und Gästen ist auch ein relativ neuer Podcast, in welchem Gespräche über brandaktuelle, digitale und gesellschaftlich hoch relevante Inhalte geführt werden. Fundiert, politisch, bildend und spannend. Erscheint alle 14 Tage.
  • Anzeige

 

Michael Trautmann

Der Chairman von thjnk macht zusammen mit Christoph Magnussen On the way to New Work. Seine Empfehlung: 

  • MoSports von und mit Moritz Fürste. Ich mag die Gespräch von Sportstar zu Sportstar. Weil der Podcast einfach ein intimes Format ist, höre ich hier Sachen, die ich nirgendwo anders über die Sportler erfahre.
  • Fest und Flauschig mit Böhmi und Lollo. In der letzte Folge haben beide beschlossen, es nur noch asoziales Gelaber und nicht mehr Podcast zu nennen. Ich liebe es, wie die beiden sich um Kopf und Kragen reden.
  • Der OMR Podcast mit Philipp Westermeyer. Branchenexperten, Unternehmer, Investoren. Mir gefällt die Bandbreite und die Tiefe. Philipp und seine Gäste schaffen es fast immer, komplizierte Sachverhalte anfassbar und spannend zu diskutieren.
  • Der Debattencast mit Sascha Lobo. Ich bin nicht immer seiner Meinung, aber Sascha holt mich sehr oft aus meiner Filterblase und dafür bin ich ihm unendlich dankbar.

Maik Nöcker

Der Sky-Moderator und Unternehmer, gehört neben Micky Beisenherz und Lucas Vogelsang zur MML-Podcast-Crew. Seine Tipps:

  • Hörbar Rust. Ich bin seit „0137 – Nighttalk“ großer Fan von Bettina Rust, die einfach eine tolle Gabe hat, unprätentiös mit Menschen zu reden.
  • Serial. Reale, ungeklärte Kriminalfälle werden fesselnd und höchst seriös beleuchtet. Die erste Staffel führte dazu, dass ein Mordfall neu aufgerollt wurde.
  • Rasenfunk. Ein bisschen wie Vinyl hören. Ein Fußball-Podcast mit viel Liebe und Leidenschaft. Quasi wie ein gutes Buch oder ein gutes Glas Rotwein.

Antonia Sutter

Die Gründerin und Geschäftsführerin von Carry-On-Publishing (sisterMAG) produziert natürlich auch einen eigenen SisterMAG-Podcast. Ihre Tipps:

  • #askOMR. In der neusten Ergänzung zum OMR-Podcast beantworten Experten aus dem OMR-Netzwerk sehr detailliert und kenntnisreich Fragen rund ums Digitalmarketing. Schon viel daraus gelernt.
  • Second Life. Hillary Kerr, eine der Gründerin von Clique, Inc. (Media, Marketing und Consumer Brands company für Millennial Women und Gen Z Girls) interviewt Frauen zu ihren Karrierewegen und Beweggründen für Karriereänderungen. Spannende Auswahl der Interviewpartnerinnen – von Hairstylistin über Bestsellerautorin bis Magazin-Chefredakteurin.
  • Girlboss Radio with Sophia Amoruso. Sophia Amoruso interviewt nicht nur High-Profile Gäste (u.a. Katie Couric, Miranda Kerr, Sarah Jessica Parker), sondern nutzt den Podcast dafür, Einblicke in den Alltag ihrer Firma Girlboss Media zu geben. Am Anfang jeder Folge steht ein kurzes Gespräch zu den aktuellen Ereignissen und Veröffentlichungen des Medienhauses.

Sachar Klein

Der Chief Attention Officer von hypr steht mit Timo Lommatzsch hinter dem Talking Digital-Podcast. Seine Hör-Vorschläge:

  • Gary Vaynerchuk. Die meisten Menschen, die beruflich mit Journalismus, Kommunikation und Marketing zu tun haben, haben von Gary schon gehört. Viele halten ihn für einen Lautsprecher, für mich ist er Inspiration und Lehrmeister zugleich. Es gibt kaum jemanden, der das „Big Picture“ der Kommunikation der Zukunft so präzise zeichnen kann wie er.
  • On the Way to New Work. Christoph Magnussen und Michael Trautmann beschäftigen sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeit. Für mich als Arbeitgeber und jemand, der eine Organisation aufbauen und gestalten muss, sind die Interviews, die die Beiden mit sehr klugen Leuten führen, daher Gold wert.
  • OMR. Philipp Westermeyer interviewt Woche für Woche die wichtigsten Personen und Persönlichkeiten aus der Digital-Branche. Nicht nur lernt man als Zuhörer so eine Menge von den Techniken Anderer, Philipp entlockt seinen Gästen auch viele richtig gute Geschichten.

Maria Anna Schwarzberg

In Proud to be Sensibelchen dreht sich alles um hochsensible und emotionale Menschen, die sich weiterentwickeln wollen. Ihre Lieblings-Podcasts sind:

  • Hotel Matze: Weil Matze richtig starke Interviews führt, bei denen viele Interviewer (ich) sich eine Scheibe abhören können.
  • A mindful mess: Daria zeigt im nachhaltigen Dschungel, wo der Weg lang geht, ohne dass sie mir dabei den Lehrerzeigefinger zeigt.
  • Potterless: Ich schwöre feierlich, dass ich ein Tunichtgut bin und mir so mein Englisch aufbessere

Der Artikel ist Teil eines Audio-Specials, in dem sich die MEEDIA-Redaktion in einem Schwerpunkt mit den Themenbereichen Audio, Smart Speaker, Radio und Podcasts beschäftigt. Weitere Beiträge aus dieser Reihe gibt es hier.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Zu Zeiten von TEMPO und WIENER gab es auch solche Listen: Filme, Bücher und Platten die man gesehen, gelesen und gehört haben muss. Alles von “Experten” “empfohlen”.

    Hat schon damals nicht funktioniert und auch heute nicht. Vielleicht sollten diese „Top-Podcaster“ einfach mal den „normalen“ Hörern es selber überlassen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia