Partner von:
Anzeige

“Bella Block” verabschiedet sich mit Tagessieg von 7 Mio. Zuschauern. “Schlag den Henssler” legt leicht zu, “Stars im Spiegel” startet erfolgreich

Bella_Block.jpg
Hannelore Hoger in ihrem letzten Film als "Bella Block"

Starker Abschied für die ZDF-Krimi-Reihe "Bella Block": 6,99 Mio. Menschen sahen den letzten Fall "Am Abgrund" ab 20.15 Uhr - ein grandioser Marktanteil von 22,7%. Im jungen Publikum reichten 1,04 Mio. immerhin für 10,7% und Platz 4, um 20.15 Uhr war hier nur RTL stärker. Dort lief um 22.35 Uhr die neue Show "Stars im Spiegel" mit starken 16,3% bei den 14- bis 49-Jährigen an, "Schlag den Henssler" erzielte bei ProSieben diesmal immerhin 12,1%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Bella Block” verabschiedet sich fast mit einem Zuschauer-Rekord

6,99 Mio. Seher sind für Hannelore Hogers ZDF-Krimi-Reihe die drittbeste jemals erreichte Zuschauerzahl. Nur zweimal lief es noch besser: im März 2004 mit 7,08 Mio. und im Januar 2009 mit 7,03 Mio. Womöglich kommt der letzte “Bella Block”-Film bei den endgültig gewichteten Zahlen, in die auch Leute einberechnet werden, die den Film in den ersten Tagen nach der ZDF-Ausstrahlung als Aufzeichnung sehen, sogar noch näher an den Rekord heran. Auf jeden Fall endet mit “Bella Block” eine der ältesten TV-Reihen: Vor ziemlich genau 24 Jahren feierte sie ihre Premiere im ZDF, bereits drei Monate vorher eine Vorab-Premiere bei arte.

2. ZDF punktet auch mit Wintersport, im Ersten überzeugt am Bundesliga-freien Wochenende nur die 20-Uhr-“Tagesschau”

Nicht nur mit “Bella Block” war das ZDF am Samstag erfolgreich, auch der Wintersport bescherte dem Sender die eine oder andere Spitzen-Quote. Marktanteile von mehr als 20% gab es um 12.05 Uhr mit der Nordischen Kombination (2,11 Mio. / 21,8%), um 13 Uhr mit dem Biathlon-Weltcup der Herren (3,28 Mio. / 29,0%), sowie um 14.55 Uhr mit dem Biathlon-Weltcup der Damen (3,57 Mio. / 27,3%). Das Erste konnte am Samstag überhaupt nicht mithalten, landete bei einem Tages-Marktanteil von 8,4% und damit noch hinter RTL (8,6%). Das ZDF siegte souverän mit 15,2%. Dem Ersten schadete dabei u.a. das spielfreie Wochenende der Fußball-Bundesliga, mit dem Vorabend-Ersatz Handball-Bundesliga lockte man nur 1,83 Mio. Fans (8,6%). Auch in der Prime Time konnte der Sender nicht überzeugen – mit zwei “Mordkommission Istanbul”-Wiederholungen erreichte er nur 2,82 Mio. und 9,2%, sowie 2,72 Mio. und 10,4%. RTL lockte mit “Deutschland sucht den Superstar” 3,27 Mio. Menschen (11,0%).

3. RTL siegt mit “DSDS” und gutem “Stars im Spiegel”-Auftakt, “Schlag den Henssler” berappelt sich etwas

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen landete “Bella Block” mit 1,04 Mio. Zuschauern und 10,7% auf Rang 4 der Tages-Charts. Davor platzierten sich neben der 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (1.23 Mio. / 15,1%) der Tagessieger “Deutschland sucht den Superstar und die folgende RTL-Show-Premiere “Stars im Spiegel – Sag mir, wie ich bin!”. “DSDS” gewann den Tag mit 1,57 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 16,5%, büßte damit erneut leicht Zuschauer und Marktanteile ein. “Stars im Spiegel” startete mit 1,05 Mio. jungen Sehern und guten 16,3% absolut erfolgreich, hielt die RTL-Konkurrenz klar in Schach. Bei ProSieben lief es für “Schlag den Henssler” unterdessen etwas besser als zuletzt: 890.000 14- bis 49-Jährige und 12,1% sind allerdings weiterhin nicht das, was man von Vorgänger “Schlag den Raab” gewohnt war. Sat.1 erzielte mit 900.000 jungen “Die Schadenfreundinnen”-Zuschauern um 20.15 Uhr ordentliche 9,5%.

4. “Sister Act” auch nach 26 Jahren noch gut für starke Quoten

In der zweiten Privat-TV-Liga lief es vor allem für Vox super. Schon am Vorabend gab es tolle Zahlen von 880.000 14- bis 49-Jährigen und 12,5% für den “V.I.P. Hundeprofi”, direkt danach lockte der 1992er-Klassiker “Sister Act” um 20.15 Uhr immerhin noch 840.000 junge Menschen an, der Marktanteil blieb mit 8,7% deutlich über dem Vox-Normalniveau. RTL II erreichte mit “Die Wutprobe” parallel dazu nur blasse 4,5%, “Fear the Walking Dead” steigerte sich um 22.20 Uhr auf 5,0%, erst um 23.15 Uhr aber mit 410.000 14- bis 49-Jährigen auf gute 6,6%. Bei kabel eins blieben die Prime-Time-Serien “Rush Hour”, “Hawaii Five-O” und “Scorpion” bei miesen Marktanteilen von 1,9% bis 3,5% hängen.

5. Toller Abend für den Disney Channel, das WDR Fernsehen punktet mit den 80ern

Deutlich über sein Normalniveau sprang um 20.15 Uhr der Disney Channel: Insgesamt 690.000 Menschen sahen dort den Film “Küss den Frosch”, darunter 390.000 14- bis 49-Jährige, die dem Film stolze 4,0% bescherten. Normal waren für den Sender in den jüngsten 12 Monaten 1,3%. Bei den 3- bis 13-jährigen Kindern entsprachen 200.000 “Küss den Frosch”-Seher 17,4% – auch das ist ein Marktanteil weit über dem Disney-Channel-Normalniveau. Die Mio.-Marke im Gesamtpublikum knackte um 201.5 Uhr das NDR Fernsehen mit einer Wiederholung der Show “Klein gegen Groß”: 1,22 Mio. bescherten dem NDR tolle 4,4%. Parallel dazu kam das WDR Fernsehen mit “Kassettenkinder – Unsere Kindheit in den 80ern” auf 1,06 Mio. und 3,5%, ab 21.45 Uhr mit “Die verrückten 80er – Das Lieblingsjahrzehnt der Deutschen” auf 1,29 Mio. und sogar grandiose 5,0%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia