Partner von:
Anzeige

Maschmeyers “Start up!” startet mies, “Ku’damm 59” endet mit weiterem Zuschauer-Plus

sat1-start-up-tv-qouten.jpg
Das "Start up!"-Team von Sat.1: Matthew Mockridge, Klaus Schieble, Carsten Maschmeyer und Lea Lange (v.l.n.r.)

Da haben sich die Sat.1-Verantwortlichen und Carsten Maschmeyer sicher ganz andere Zahlen vorgestellt: Nur 1,09 Mio. Menschen sahen am Mittwoch die erste Ausgabe der neuen Show "Start up!", der Marktanteil lag bei miesen 4,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es 8,1% und damit pures Sat.1-Mittelmaß. Stark verabschiedet hat sich unterdessen der ZDF-Dreiteiler "Ku'damm 59".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Carsten Maschmeyers “Apprentice”-Kopie “Start up!” enttäuscht bei der Premiere

Nur 1,09 Mio. sahen also die Premiere der neuen Sat.1-Reality-Show “Start up!”, in der Carsten Maschmeyer im Donald-Trump-Stil jemanden castet, mit der zusammen ein Unternehmen gründen will. Die Show wirkt dabei nahezu komplett wie eine Adaption des US-amerikanischen bzw. britischen Formats “The Apprentice”. In den USA war dort damals Donald Trump der Maschmeyer, er suchte allerdings einen Mitarbeiter und keinen Gründer. Wie auch immer: 1,09 Mio. Zuschauer entsprachen nur lausigen 4,2%. Sie reichten zudem nichtmal für die Tages-Top-50 des deutschen Fernsehens. Was den Machern zudem nicht gerade Mut machen wird: In der ersten halben Stunde waren noch 1,31 Mio. dabei, zwischen 21 Uhr und 21.30 Uhr noch 1,40 Mio., in der letzten halben Stunde von 23 Uhr bis 23.30 Uhr aber nur noch 710.000. Die Sendung war also offenbar viel zu lang, die Neugier verpuffte schnell. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 690.000 Zuschauer für 8,1%, ein Marktanteil der ziemlich genau auf dem Sat.1-Normalniveau der jüngsten 12 Monate von 8,3% liegt. Auch das ist sicher nicht das, was sich der Sender erhofft hatte.

2. “Ku’damm 59” endet mit weiterem Zuschauer-Plus, fünf ZDF-Sendungen auf den ersten sechs Plätzen

Klarer Sieger des Tages war der Abschluss des ZDF-Dreiteilers “Ku’damm 59”. Mit 5,60 Mio. Leuten sahen noch einmal ein paar mehr zu als an den beiden ersten Tagen (5,36 Mio., bzw. 5,42 Mio.), der Marktanteil wuchs auf starke 17,8%. Zwar kam “Ku’damm 59” damit insgesamt nicht ganz an die Zahlen von “Ku’damm 56” heran, für eine weitere Fortsetzung empfiehlt er sich dennoch. Ohnehin lief es am Mittwoch exzellent für das ZDF: Auf den Plätzen 3, 4, 5 und 6 finden sich “heute”, die “SOKO Wismar”, das “heute-journal” und “Heldt” – mit 3,54 Mio. bis 4,44 Mio. Sehern. Dazwischen sprang lediglich die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 4,79 Mio. Neugierigen. Um 20.15 Uhr kam der ARD-Film “Lösegeld” aber nur noch auf 3,24 Mio. Zuschauer und 10,3%, landete damit noch hinter RTLs “Mario Barth deckt auf” (3,49 Mio. / 11,4%).

3. “Mario Barth deckt auf” steigert sich deutlich, “Akte X” stürzt auf miserable 6,1%

Anzeige

Apropos “Mario Barth deckt auf”: Rund die Hälfte der 3,49 Mio. Zuschauer waren im Alter von 14 bis 49, die 1,70 Mio. entsprachen um 20.15 Uhr einem tollen Marktanteil von 17,1%. In den vergangenen anderthalb Jahren lief es nur einmal noch besser für die Show, im Vergleich zur Vorwoche (15,4%) legte sie deutlich zu. Den Tagessieg im jungen Publikum muss sich Barth aber mit “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” teilen: Auch dort sahen genau 1,70 Mio. 14- bis 49-Jährige zu. Siebenstellige Zahlen gab es in der jungen Zielgruppe ansonsten nur noch für die 20-Uhr-“Tagesschau” mit 1,07 Mio. und 11,6%. Bei ProSieben wird “Akte X” zu einem immer größeren Problem: 620.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur noch 6,1% – ein neues Staffel-Tief. “Lucifer” erreichte um 21.15 Uhr mit 590.000 auch nur 6,1%, um 22.15 Uhr ging es mit einer weiteren Folge aber auf bessere 680.000 und 9,4% hinauf.

4. Solide Premiere für “Wir bekommen dein Baby”

Bei RTL II lief um 20.15 Uhr die neue Reihe “Wir bekommen dein Baby – Promimütter helfen” an. 580.000 14- bis 49-Jährige sahen zu, der Marktanteil lag bei recht ordentlichen 5,7%. Ebenfalls 5,7% gab es im Anschluss für “Die Babystation”. Knapp dahinter landete kabel eins mit “Die Akte Jane”: 510.000 14- bis 49-Jährige entsprachen hier 5,5%. Mit dem ungewohnten letzten Platz in der zweiten Privat-TV-Liga muss sich diesmal Vox abfinden: “Gone” erreichte um 20.15 Uhr noch 520.000 und 5,1%, “Liar” fiel danach mit zwei Folgen auf katastrophale 3,4% und 3,9%.

5. zdf_neo knackt drei Stunden lang die 2-Mio.-Marke

Zu den großen Sendern gehörte am Mittwochabend wieder einmal zdf_neo: Mit “Ein starkes Team” und “Wilsberg” lockte man zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr über 2 Mio. Menschen. “Ein starkes Team” kam zunächst auf 2,22 Mio. Seher und 7,1%, “Wilsberg” ab 21.45 Uhr auf 2,01 Mio. und noch grandiosere 8,6%. Immerhin 1,14 Mio. Leute versammelten sich um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen für die “Expeditionen ins Tierreich” – 3,6%. Um 21 Uhr knackte dann noch das WDR Fernsehen die Mio.-Marke – mit den “Ernährungs-Docs” und 1,09 Mio., bzw. 3,5%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Kann es denn etwa sein, dass sich immer mehr Menschen z.B via Lobbypedia über die “Aktivitäten” des AWD Maschmeyer und die “Zusammenarbeit” mit Gerhard Schröder auch in Sachen “Riester Rente” schlau gemacht haben und hinsichtlich schwindender eigener Altersvorsorge dieses TV Ereignis nur noch angewiedert aus-, bzw. gar nicht erst einschalten?

  2. An der Causa Maschmeyer sieht jeder was in Deutschland heute möglich ist. Es ist überzogen, aber womöglich würden bei dem Sender heute sogar die Rentner Adolf Hitler und Josef Stalin eine eigene Show bekommen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia