Partner von:
Anzeige

“Ku’damm 59” legt leicht zu und hält das “Zwillings-Special” von “WWM” in Schach, “Late Night Berlin” verliert Marktanteile, aber kaum Zuschauer

Late-Night-Berlin.jpg
Klaas Heufer-Umlauf in "Late Night Berlin"

5,42 Mio. Menschen haben am Montag den zweiten Teil von "Ku'damm 59" gesehen - 60.000 mehr als den Auftakt am Sonntag. Der Marktanteil sprang auf starke 16,2%. Auch das "Zwillings-Special" von "Wer wird Millionär?" war mit 4,83 Mio. und 14,7% erfolgreich, ebenso "Der Blaue Planet", der mit 4,59 Mio. und 13,5% 400.000 Zuschauer hinzu gewann. Am späten Abend erreichte "Late Night Berlin" schwächere Marktanteile als bei der Premiere - obwohl die Zuschauerzahl stabil blieb.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Ku’damm 59” gewinnt Zuschauer hinzu, bleibt aber unter “Ku’damm 56”

5,42 Mio. Menschen entschieden sich am Montagabend also für Teil 2 von “Ku’damm 59”, der Marktanteil lag bei guten 16,2%. Im Vergleich zum Sonntag ging es damit um 60.000 Zuschauer und fast zwei Marktanteilspunkte nach oben. Das Plus ging komplett auf das Konto der Über-50-Jährigen, denn bei den 14- bis 49-Jährigen sahen am Sonntag noch 970.000 zu, am Montag nur noch 880.000. Der Marktanteil stieg aber auch hier wegen des am Montag etwas geringeren TV-Konsums an – von 7,7% auf 8,1%. Auch wenn es für “Ku’damm 59” recht gut läuft, kann der Dreiteiler bislang weiter nicht an den ersten Dreiteiler “Ku’damm 56” anknüpfen. Der holte mit Teil 2 vor zwei Jahren ebenfalls an einem Montag 5,90 Mio. Seher und 17,5%, sowie 980.000 14- bis 49-Jährige und 8,5%.

2. “Wer wird Millionär?” mit besten Zahlen seit Januar, “Der Blaue Planet” gewinnt Zuschauer zurück

Erfolgreich waren trotz der guten ZDF-Zahlen in der Prime Time auch RTL und Das Erste. Bei RTL schalteten 4,83 Mio. Menschen das “Zwillings-Special” von “Wer wird Millionär?” ein – ein guter Marktanteil von 14,7%. Für Günther Jauchs Quiz sind das die besten Zahlen seit Ende Januar.  “Der Blaue Planet” gewann im Ersten im Vergleich zur Vorwoche 400.000 Zuschauer zurück: 4,59 Mio. Neugierige und der Marktanteil von 13,5% sind bessere Zahlen als in den beiden Wochen zuvor. “Hart aber fair” hingegen erreichte danach ab 21 Uhr nur 3,12 Mio. Menschen und 9,7%, ein Rückschritt im Vergleich zu den beiden Vorwochen.

3. ProSieben siegt mit “Young Sheldon” und “Big Bang Theory” im jungen Publikum, “Late Night Berlin” verliert trotz stabiler Zuschauerzahlen Marktanteile

Anzeige

Gut verlief der Abend für ProSieben. Wie in der Vorwoche sahen 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährige ab 20.45 Uhr “Young Sheldon” – das reichte für den Tagessieg im jungen Publikum und einen Marktanteil von 15,6%. Vorher kam “The Big Bang Theory” schon auf 1,71 Mio. und 16,1% – Platz 2 in den Tages-Charts. Wie “Young Sheldon” holte später ab 23 Uhr auch die “Late Night Berlin” mit Klaas Heufer-Umlauf stabile Zuschauerzahlen: 570.000 14- bis 49-Jährige waren dabei, nur 10.000 weniger als bei der Premiere. Dennoch schrumpfte der Marktanteil von 12,1% auf 10,7%. Offensichtlich sahen an diesem Montag also insgesamt mehr junge Menschen fern als eine Woche zuvor, sodass fast gleiche Zuschauerzahlen für sehr unterschiedliche Marktanteile reichen. RTL sammelte mit “Wer wird Millionär?” unterdessen 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährige (13,6%) ein, Sat.1 mit “Lethal Weapon”, “Navy CIS: L.A.” und “Hawaii Five-O” nur 580.000 bis 790.000 und 7,1% bis 7,7%.

4. Vox punktet mit “Goodbye Deutschland!”

Bei den drei Sendern der zweiten TV-Liga holte sich die Vox-Doku-Soap “Goodbye Deutschland!” am Montag die meisten jungen Zuschauer: 930.000 14- bis 49-Jährige entsprachen ab 20.15 Uhr tollen 8,8%. “Die Notrufzentrale” rutschte danach mit 510.000 auf überschaubarere 6,9%. RTL II erreichte mit den “Geissens” um 20.15 Uhr 700.000 und ordentliche 6,4%, mit den “Reimanns” danach immerhin noch 610.000 und 5,9%. Bei 5,2% blieb der kabel-eins-Film “True Lies” hängen, 500.000 14- bis 49-Jährigen sahen ihn.

5. “Barnaby” beschert zdf_neo erneut Top-Quoten, der mdr erreicht mit einem alten “Polizeiruf” ein Millionenpublikum 

Super lief die Prime Time auch wieder für die zdf_neo-Krimi-Reihe “Inspector Barnaby”: 1,82 Mio. und 1,60 Mio. Menschen schalteten die beiden 90-Minüter ab 20.15 Uhr ein, die Marktanteile lagen bei grandiosen 5,4% und 7,2%. Um 19.20 Uhr sahen zudem schon 1,80 Mio. (6,1%) “Bares für Rares”. Bei den Dritten der ARD kam ein 16 Jahre alter “Polizeiruf 110” im mdr Fernsehen um 20.15 Uhr auf 1,06 Mio. Seher und 3,2%, am Vorabend war die WDR-“Lokalzeit” hier die Nummer 1 – mit 1,70 Mio. Neugierigen und 5,9%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia