Partner von:
Anzeige

“Helen Dorn” siegt mit 4-Jahres-Hoch, “DSDS” trotz leichter Verluste vorn im jungen Publikum

Helen_Dorn.jpg
Anna Loos in "Helen Dorn"

Starker Abend für die ZDF-Krimireihe "Helen Dorn". Mit 7,38 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 23,1% holte sie sich die besten Zahlen seit der Premiere vor vier Jahren. Auch im jungen Publikum war "Helen Dorn" stark, musste sich um 20.15 Uhr nur RTLs "Deutschland sucht den Superstar" geschlagen geben. "DSDS" büßte zwar ein paar 14- bis 49-Jährige ein, gewann mit 1,63 Mio. (17,5%) aber dennoch den Tag.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Helen Dorn” siegt mit besten Zahlen seit 2014, Florian Silbereisens “Heimlich!” immerhin über der 5-Mio.-Marke

7,38 Mio. Menschen entschieden sich am Samstagabend also für den neuesten Fall der ZDF-Ermittlerin “Helen Dorn”, der Marktanteil lag bei hervorragenden 23,1%. Wie erwähnt sind das die besten Zahlen der Reihe seit der Premiere vor etwas mehr als vier Jahren. Damals sahen sogar 8,05 Mio. zu, der Marktanteil lag bei 25,3%. Trotz des starken Abends kann auch Das Erste zufrieden sein: 5,06 Mio. schalteten dort “Heimlich! – Die große Schlager-Überraschung” ein – starke 17,5%.

2. Das Erste holt mit Biathlon und Bundesliga mehr als 20%

In der Prime Time unterlag Das Erste zwar dem ZDF, doch tagsüber gab es stundenlang grandiose Marktanteile von mehr als 20%. Verantwortlich dafür war der Sport. So sahen mittags um 12.30 Uhr schon 3,73 Mio. Fans die Biathlon-Weltcup-Staffel der Damen, der Marktanteil lag bei 28,3%. Die Herren-Verfolgung kam um 15.15 Uhr auf ähnliche 3,75 Mio. Zuschauer und 22,5%. Am Vorabend sahen schließlich 5,81 Mio. Fußballfreunde die Bundesliga-“Sportschau”. 21,7%. Wie die Bundesliga bei Sky um 15.30 Uhr lief, lässt sich noch nicht sagen, da bisher nur die Zahlen der Konferenz vorliegen und nicht die der Einzelspiele. Dort sahen aber schonmal 1,00 Mio. zu.

3. “DSDS” verliert zwar ein paar Zuschauer, gewinnt aber dennoch klar im jungen Publikum

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte am Samstag “Deutschland sucht den Superstar”. 1,63 Mio. junge Menschen schalteten die Casting-Show ein – 17,5%. Zwar sind die 1,63 Mio. ein neues Staffel-Tief, doch das ist nicht überraschend. Beim Übergang zwischen Castings und Recall gehen immer einige Zuschauer verloren. Der Marktanteil von 17,5% lag dennoch nicht weit unter dem Niveau der vier Vorwochen (17,4% bis 18,7%). Sat.1 erreichte mit “Ice Age 4” unterdessen 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige und 11,2%, ProSieben mit “Galileo Big Pictures” 1,04 Mio. und 11,6%. Bei RTL ging es nach “DSDS” übrigens wieder exzellent für “Take Me Out” weiter: 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen ab 22.55 Uhr 20,2%.

4. Vox, RTL II und kabel eins mit schwachen Abenden

Völlig chancenlos waren am Samstagabend die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga. Vox erreichte mit “The Best of Me” beispielsweise nur 510.000 14- bis 49-Jährige und zu blasse 5,4%. Bei RTL II kam “Sterben für Anfänger” gar nur auf 330.000 junge Zuschauer und 3,4%. “Fear the Walking Dead” sprang danach erst ab 23.55 Uhr über das RTL-II-Normalniveau. Bei kabel eins blieben “Rush Hour”, “Hawaii Five-O” und “Scorpion” mit ganzen 2,2% bis 3,4% ebenfalls weit unter dem Sender-Soll.

5. Nur ein paar Dritte knacken abseits der großen sechs Sender die Mio.-Marke

Siebenstellige Zuschauerzahlen gab es am Samstag fast nur im Ersten, im ZDF, bei RTL, Sat.1, ProSieben und Vox. RTL II und kabel eins verpassten sie mit all ihren Programmen, auch zdf_neo. Über die Mio.-Marke sprangen nur noch Sky mit der Bundesliga (siehe oben) und ein paar Sendungen des NDR Fernsehens und des WDR Fernsehens. So erreichten die “NDR regional”-Magazine um 19.30 Uhr 1,31 Mio. Neugierige und 4,7%, die “Aktuelle Stunde” im WDR Fernsehen ab 18.45 Uhr 1,09 Mio. und 4,3%, die “Lokalzeit” ab 19.30 Uhr 1,07 Mio. und 3,8%. Einziges Prime-Time-Programm mit siebenstelligen Zahlen abseits der großen fünf Sender (Vox schaffte die Marke auch nicht) war die “Ladies Night” des WDR Fernsehens, die ab 21.45 Uhr 1,08 Mio. (3,7%) lockte.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia