Partner von:
Anzeige

#trending: das Schweinehochhaus, ein Baby-Elefant im Matsch, Stefan Bernhard Eck, Katy Perrys #metoo-Moment und Trauer um Toys R Us

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Es ist Zeit für einen Zwischenstand in Sachen Android. Vor einer Woche bin ich ja umgestiegen: von einem iPhone auf das neue Samsung Galaxy S9. Und ich muss sagen: Ich bin absolut begeistert. Ich entdecke täglich neue Aspekte an Android, die praktischer sind als bei iOS, es gibt quasi keine App, die ich vorher genutzt habe und die ich nicht auch für Android herunter laden konnte und das Gerät selbst ist schnell, modern, sieht gut aus, alles so, wie es sein muss. Ich vermisse das iPhone nullkommanull.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Das Schweinehochhaus in Sachsen-Anhalt sorgt für Empörung. In dem Ende der 1960er in der DDR Jahre als Vorzeigeobjekt gebauten Betonklotz, in dem in sechs Etagen Schweine gezüchtet werden, herrschen offenbar desaströse Zustände. So ist auf Bildern des Vereins Deutsches Tierschutzbüro, gedreht mit verstecken Kameras, u.a. zu sehen, wie Ferkel erschlagen, Sauen gequält und Tiere allgemein so behandelt werden, wie es keine Kreatur verdient hat.

“stern TV” zeigte einige der Sequenzen am Mittwochabend in einem 10-minütigen Bericht, der inklusive Begleit-Artikel am Donnerstag auf Platz 1 der Social-Media-News-Charts sprang. 21.300 Interaktionen gab es auf Facebook und Twitter. Der Artikel war dabei einer der seltenen Fälle, in denen nicht Likes oder Shares für die größten Zahlen sorgten, sondern die Facebook-Reaction “Wütend”.

#trending // Social Media

Etwas fürs Herz kurz vor dem Wochenende: Das wohl erfolgreichste Facebook-Video vom Donnerstag zeigte eine Frau, die sich mit einem Baby-Elefanten im Matsch wälzt. Da kann das Kuscheln mit Katzen oder das Toben mit Hunden einpacken. Allein auf den Facebook-Seiten von UniladABC News und Ladbible wurde das offenbar aus Thailand stammende Video in den ersten acht Stunden nach Veröffentlichung 12 Millionen mal angeschaut.

You might be happy, but are you rolling around in the mud with a baby elephant happy? 😍🐘

Posted by UNILAD on Donnerstag, 15. März 2018

#trending // Politik

Stefan Bernhard Eck hat am Donnerstag für den meistgeteilten Facebook-Post aller deutscher Politiker gesorgt. “Stefan Bernhard Wer?” werden sich die meisten von Ihnen nun fragen. Stefan Bernhard Eck war von 2007 bis 2014 Bundesvorsitzender der Tierschutzpartei, die er damals wegen rechtspopulistischer Tendenzen in der Partei verließ. Er sitzt als nunmehr Parteiloser im Europäischen Parlament und schrieb am Donnerstag auf Facebook darüber, dass es dort keinen Untersuchungsausschuss für Lebendtiertransporte geben wird, obwohl “es so viele Beweise gibt, dass die Richtlinien bei Tiertransporten nicht greifen und sehr häufig nicht eingehalten werden”. Der Post sammelte sagenhafte 5.800 Shares ein, zudem 1.100 Likes und Reactions, sowie 300 Kommentare.

Anzeige

#trending // Entertainment

Skandal um einen Kuss von Katy Perry. Die Sängerin, Jury-Mitglied der Casting-Show “American Idol”, küsste dort einen 19-jährigen Kandidaten gegen seinen Willen. Er sollte sie auf die Wange küssen, sie drehte plötzlich ihren Kopf und küsste ihn auf die Lippen. Der 19-Jährige, der nie zuvor eine Frau geküsst hatte, sagte der New York Times später: “I wanted to save it for my first relationship. I wanted it to be special.”

In den sozialen Netzwerken kamen sofort sehr viele Stimmen auf, die von einem #metoo-Moment sprachen. Tweets wie “It was a forced sexual act. Imagine if this was from a male judge. Has @katyperry not taken anything from the #metoo movement?” gab es zu Hauf. The Daily Wire und Buzzfeed schafften es mit der Story in die Interaktions-Top-Ten der journalistischen Artikel der USA, NowThis produzierte ein Video und sammelte rund 3 Millionen Views auf Facebook ein.

This American Idol contestant was extremely uncomfortable with Katy Perry's surprise kiss

Posted by NowThis Entertainment on Donnerstag, 15. März 2018

#trending // Worldwide

Die weltweite Spielwaren-Handelskette Toys R Us wird all seine über 700 US-Filialen schließen oder verkaufen. Wie die Washington Post zuerst berichtete, ist die Rettung des in eine finanzielle Schieflage geratenen Unternehmens damit offenbar gescheitert, 33.000 Jobs stehen auf dem Spiel. Zu den Gründen für das Aus gehören demnach u.a., dass große Ketten wie Walmart oder Target Spielwaren zu günstigeren Preisen verkaufen, sowie die Tatsache, dass Toys R Us keine Möglichkeit gefunden hat, von seinen Altschulden in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar herunter zu kommen.

Ein Hauptgrund ist natürlich auch das Internet. Sehr plastisch erklärt das ein Tweet des Journalisten Chris Frates, der in Anlehnung an den Toys-R-Us-Slogan “I don’t wanna grow up, I’m a Toys R Us kid” schrieb: „No more Toys R Us kids. I guess the next generation will sing, ‘I don’t wanna grow up, I’m an Amazon kid. There’s a billion toys on Amazon that I can play with.’

Ohnehin ist das Aus für Toys R Us ein großes Thema in den sozialen Netzwerken. Zigtausende Tweets beschäftigen sich mit dem Thema, viele davon mit nostalgischen Kindheits-Erinnerungen. So ist einer der nach Interaktionen erfolgreichsten Tweets einer, in dem Künstler Jeff Delgado zum Text „Thanks for the memories #ToysRUs!“ zeichnete, wie er als kleiner Kerl ein Videospiel bei der Spielwaren-Kette kaufte. Illustrator Dan Veesenmeyer twitterte: „Great to have big Toy stores while it lasted.  The new generation of kids will never know the experience of wandering that much retail space dedicated to fun.“ Und in einem anderen traurigen Tweet blickt die Toys-R-Us-Giraffe aus einem Grab auf das Logo der Videotheken-Kette Blockbuster, deren letzte Filialen vor vier Jahren geschlossen wurden. Das Logo sagt aus seinem Grab zur Giraffe: “You too, huh?”

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: stern – “Vermehrung auf sechs Etagen: Schweinehochhaus in Sachsen-Anhalt lässt nicht nur Tierschützer erschaudern” (21.300 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Welt – “Kosten für Integration haben sich fast verdreifacht” (1.500 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Handelsblatt Magazin – “Formel Zalando

Google-SuchbegriffHeidi Klum (50.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteStephen Hawking (85.100 Abrufe)

Youtube-Video: Sky Sport HD – “Besiktas Istanbul – FC Bayern München 1:3 | Highlights Champions League 2017/18 – Achtelfinale

Song (Spotify): Olexesh – “Magisch” (369.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Frei.Wild – “Rivalen und Rebellen

DVD/Blu-ray (Amazon): “Thor: Tag der Entscheidung” (Blu-ray)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 10 EUR

Buch (Amazon): Stephen Hawking – “Eine kurze Geschichte der Zeit” (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Es ist nicht korrekt, dass Stefan Eck die Tierschutzpartei “damals wegen rechtspopulistischer Tendenzen in der Partei verließ”. Die Stellungnahme der Partei zu seinem damaligen Austritt kann unter der oben verlinkten URL gelesen werden.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia