Partner von:
Anzeige

“Late Night Berlin” mit gutem Start, ZDF siegt mit “Neben der Spur”, “Promi Undercover Boss” wieder nur Mittelmaß

Late-Night-Berlin-2.jpg
Klaas Heufer-Umlauf

12,1% bei den 14- bis 49-Jährigen sind das erste Ergebnis der neuen ProSieben-Show "Late Night Berlin" mit Klaas Heufer-Umlauf. 580.000 junge Zuschauer waren ab 23 Uhr noch dabei. Gute Zahlen, aber keine spektakulären. Direkt davor holte eine alte "The Big Bang Theory"-Folge beispielsweise 15,6%. Den Tagessieg holte sich ProSieben mit "Young Sheldon", im Gesamtpublikum gewann der ZDF-Krimi "Neben der Spur" den Tag.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Late Night Berlin” startet mit guten 12,1%, kommt damit aber nicht an die Sitcoms im Vorprogramm heran

Insgesamt sahen die Premiere der “Late Night Berlin” ab 23 Uhr bei ProSieben 750.000 Leute, der Marktanteil lag bei 5,3%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 580.000 Seher 12,1%. Ein Marktanteil, der recht komfortabel über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders von aktuell 9,3% liegt, alles andere wäre aber auch eine große Enttäuschung gewesen. Wie nachhaltig die 12,1% sind, wird sich in den kommenden Wochen zeigen, bereits jetzt lässt sich aber sagen, dass “Late Night Berlin” nicht an sein Vorprogramm heran kam. So erreichte eine alte “The Big Bang Theory”-Folge direkt vor der neuen Show noch 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige und 15,6% – deutlich bessere Zahlen als die 12,1% ab 23 Uhr. Den Tagessieg holte sich ProSieben mit “Young Sheldon” und 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährigen, bzw. 16,1%, die neue “Big Bang Theory”-Episode um 20.15 Uhr sahen 1,63 Mio. (15,5%).

2. ZDF siegt im Gesamtpublikum mit “Neben der Spur”

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Montag “Neben der Spur”. Die ZDF-Krimi-Reihe erreichte diesmal 6,67 Mio. Menschen und mit 20,2% erstmals überhaupt einen Marktanteil von über 20%. Dahinter folgen mit der 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (5,77 Mio. / 18,1%) und der 19-Uhr-“heute”-Ausgabe des ZDF (4,44 Mio. / 16,7%) zwei Nachrichtensendungen. “Wer wird Millionär?” sahen bei RTL um 20.15 Uhr 4,38 Mio. (13,1%), “Der Blaue Planet” im Ersten 4,19 Mio. (12,5%).

3. “Promi Undercover Boss” nur Mittelmaß, ARD und ZDF um 20.15 Uhr im jungen Publikum klar über Normalniveau

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann wie erwähnt “Young Sheldon” den Tag, dahinter folgt die RTL-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 1,67 Mio. jungen Zuschauern und 18,5%. In der Prime Time landeten “Wer wird Millionär?” und “Promi Undercover Boss” hingegen im Sender-eigenen Mittelmaß – mit 1,32 Mio. und 12,4%, sowie 1,15 Mio. und 12,3%. Noch vor den Sat.1-Serien kamen der ZDF-Krimi “Neben der Spur” (1,08 Mio. / 10,4%) und die ARD-Doku-Reihe “Der Blaue Planet” (910.000 / 8,6%) ins Ziel – Marktanteile klar über dem jeweiligen Sender-Normalniveau. Sat.1 lockte um 20.15 Uhr mit “Lethal Weapon” 860.000 (8,0%), danach gab es 8,6% für “Navy CIS: L.A.” und bessere 10,0% für “Hawaii Five-O”.

4. “The Transporter” besiegt “Die Geissens”, “Goodbye Deutschland!” etwas schwächer als zuletzt

Über dem Soll landete um 20.15 Uhr auch kabel eins: Immerhin 610.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich dort für “The Transporter” – gute 6,0%. RTL II landete mit den “Geissens” und den “Reimanns” jeweils bei ordentlichen 5,7%, also leicht hinter kabel eins. Vor beiden Sendern kam Vox ins Ziel: die 750.000 14- bis 49-Jährigen und die 7,5% für “Goodbye Deutschland!” sind allerdings etwas schwächere Zahlen als die, die die Reihe in den vergangenen Wochen erreicht hat.

5. NDR erfolgreich mit dem “großen Urlaubscheck”, zdf_neo noch erfolgreicher mit “Barnaby”

Bei den Sendern abseits der Großen Acht gab es in der Montags-Prime-Time nicht allzu viele siebenstellige Zuschauerzahlen. Eine Ausnahme hieß “Der große Urlaubscheck: Billigreisen”. 1,07 Mio. Menschen sahen den 45-Minüter ab 21 Uhr – 3,3%. “Markt” hatte vorher 910.000 (2,7%) erreicht. Deutlich über die Mio.-Marke sprangen wieder einmal die beiden “Inspector Barnaby”-Folgen bei zdf_neo: 1,87 Mio. (5,7%) waren um 20.15 Uhr dabei, 1,63 Mio. (7,7%) um 21.55 Uhr.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia