Partner von:
Anzeige

#trending: Keira G., Per Mertesacker, die neueste Emnid-Umfrage, Judas Priest und Davide Astori

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Mich hat am Wochenende der Spiegel-Artikel über Per Mertesacker bewegt. Ich hätte nie gedacht, dass der nach außen hin coole Mertesacker so unter dem Stress seines Fußballer-Jobs leidet. Um so bewundernswerter, dass er nun so offen darüber spricht. Parallel dazu verbreiteten Blätter wie Bild und Hamburger Abendblatt am Samstag wieder Schmäh-Kritiken über HSV-Spieler nach deren 0:6 in München. Viele haben aus dem Fall Robert Enke nichts gelernt.

Anzeige

#trending // News & Themen

Am Freitag führte wieder einmal ein Text die Liste der deutschsprachigen Artikel mit den meisten Likes, Shares & Co. bei Facebook an, der mit Journalismus nichts zu tun hatte. Er stammte vom früheren Bild- und Hamburger-Morgenpost-Journalisten Oliver Flesch, der heute beim islamfeindlichen Blog PI-News publiziert und ein eigenes Blog befüllt: “Wahre Männer – Liebe, Lust & Populärkultur für böse Mädchen und große Jungs”.

Dort veröffentlichte er am späten Donnerstagabend unter der Headline “Merkels neustes Opfer: Keira G (14) aus Berlin. Mit 20 Messerstichen abgeschlachtet” neben bei Facebook zusammen geklaubten Fotos Worte wie “Die Menschen müssen endlich begreifen, was die böse Hexe aus der Uckermark unserer Heimat angetan hat.” Mit anderen Worten: Das 14-jährige Mädchen wurde natürlich von einem Migranten getötet. Zumindest suggeriert das Fleschs Wortwahl. Schnell wurde der Text von Leuten wie dem AfD-Mann Guido Reil und der NPD (“Grenzen dicht! Schützt unsere Frauen und Kinder”) geteilt.

Wie ekelhaft Fleschs Blog ist, zeigt sich u.a. auch dadurch, dass direkt unter dem Text über das tote Mädchen folgende Worte stehen: “Stopp! Warte kurz! Klick noch nicht weiter – die nächsten zehn Zeilen werden Dein Leben verändern! Du bist ein wahrer Mann und möchtest ein Sex-Gott werden? Gute Entscheidung! Wenn Du wissen willst, wie Du jede Frau süchtig fickst, trage Dich hier ein. Du bist eine richtige Frau und möchtest für Männer der Fick ihres Lebens werden? Braves Mädchen! Wenn Du wissen willst, wie Du jeden Mann süchtig fickst, trage Dich hier ein.”

Problem an der ganzen Sache: Inzwischen hat nach übereinstimmenden Berichtenverschiedener Medien ein 15-Jähriger Deutscher aus der Nachbarschaft die Tat gestanden. Eine Nachricht, die der Bild in den ersten Stunden nichtmal 100 Interaktionen beschert hat. Der Dreck aus dem “Wahre Männer”-Blog kam auf über 16.000.

#trending // Social Media

Das Per-Mertesacker-Porträt im Spiegel hat am Wochenende hohe Wellen geschlagen. In dem sehr lesenswerten Artikel spricht der Fußballer u.a. über den Stress, der ihn vor Spielen plagt: Brechreiz, Durchfall, Angst. Nach dem Ausscheiden bei der WM 2006 dachte er : “Es ist vorbei, es ist vorbei. Endlich ist es vorbei”. Der Druck sei “unmenschlich” gewesen. Er freue sich auf die Zeit nach seinem Abschiedsspiel: “Und dann werde ich mit über 30 zum ersten Mal in meinem Leben frei sein”. Die sehr reflektierten Aussagen ermöglichen einen seltenen Blick in das Seelenleben eines Mannes, der in der Öffentlichkeit steht und Woche für Woche Leistung bringen muss.

Natürlich lassen sich Mertesackers Sätze nicht auf alle Fußballer übertragen, jeder Mensch ist anders, jeder Mensch hat ein andere Stress-Grenzen und jeder reagiert anders auf Druck. Doch man sollte die Aussagen respektieren, über sie nachdenken und sie immer im Kopf haben, wenn man an Fälle wie Robert Enke denkt. Bei Sky sah man das am Samstag offenbar etwas anders: Den Experten im Studio, die von 13 Uhr bis 21 Uhr das Bundesliga-Geschehen kommentieren und einordnen, legte man in der Halbzeit ein paar Zitate Mertesackers vor – mit der Bitte um einen Kommentar. Der geriet vor allem bei Lothar Matthäus völlig daneben. U.a. sagte er: “Ich glaube, der hat so die Idee, im Nachwuchs zu arbeiten. Wie will er einem Fußballspieler vermitteln, diese Professionalität, wenn er sagt, da ist zu viel Druck. Das geht nicht.” Oder: “Nationalmannschaft bist Du ja sowieso nicht verpflichtet zu spielen, das hat er ja alles freiwillig gemacht. Der hätte ja aufhören können, wenn der Druck zu groß gewesen wäre.” In den sozialen Netzwerken gab es im Anschluss viel Kritik an Matthäus, auch an Reiner Calmund und Christoph Metzelder, die sich ähnlich äußerten. Metzelder erklärte inzwischen via Twitter: “Wir schauen das Spiel und kommentieren live, besprechen die Höhepunkte für die Halbzeitanalyse und kriegen in dieser Situation ein paar Zitate auf den Tisch ohne den kompletten Kontext zu kennen. Das war der große Fehler!

Doch nicht nur TV-Experten, die den kompletten Artikel gar nicht gelesen haben, aber dennoch ihre Meinung dazu abgeben sollten, gerieten im Zusammenhang mit Per Mertesacker in die Kritik. Das Verhalten von RTL war noch schlimmer. Mit dem Facebook-Post “Ein Weltmeister von der traurigen Gestalt” bewarb man auf der Seite von “Punkt 12” den Artikel mit der erbärmlichen Headline “Brechreiz und Durchfall: Per Mertesacker jammert über Druck”. Später änderte man die Headline in “Brechreiz und Durchfall: Per Mertesacker beklagt Druck im Profi-Fußball“. Nach 20 Stunden kehrte man den Facebook-Post dann ins Gegenteil und schrieb: “Ein wirklich bemerkenswertes und offenes Interview von unserem Weltmeister.” Besser macht das den ursprünglichen Post und die Headline nicht mehr.

#trending // Politik

Eine Emnid-Wahl-Umfrage hat am Wochenende für viel Resonanz gesorgt. Demnach hat sich die SPD innerhalb der vergangenen Woche von 16% auf 19% verbessert, die AfD hingegen fiel von 15% auf 13% zurück. Focus Online holte sich mit der Headline “Sonntagstrend – Wähler belohnen SPD für GroKo-Entscheidung, AfD stürzt ab” am Sonntag 7.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter, die Welt mit “SPD schießt nach GroKo-Entscheid nach oben – AfD verliert deutlich” 6.800. Wurden Umfragen, in denen die AfD der SPD in den vergangenen Wochen immer näher kam, noch stolz von AfD-Politikern gefeiert, werden nun, da sich der Trend offenbar wieder umkehrt, sofort Verschwörungstheorien entwickelt. Carsten Hütter, Landtagsabgeordneter der AfD in Sachsen, twitterte z.B.: “Welch ein Spass, ca. 1900 ‘ausgesuchte’ Personen wurden befragt…..”. Repräsentative Umfragen sind für solche Leute eben nur dann glaubhaft, wenn ihnen die Zahlen gefallen.

Anzeige

#trending // Entertainment

Neue Spitzenreiter in den Musik-Charts von Amazon und Spotify. Die Album-Charts von Amazon führt nun die vor fast 50 Jahren gegründete britische Metal-Band Judas Priest an. Das neue Studio-Album der Musiker, “Firepower“, erschien am Freitag und begeistert die Fans: “Die Frage nach dem Album des Jahres wäre dann wohl geklärt …” und “Die Metal-Opas zeigen noch mal, wo der Hammer hängt” lauten die Überschriften zweier Amazon-Kundenrezensionen.

Bei Spotify führen naturgemäß ganz andere Töne die Tabelle an – Rockmusik hat es hier immer schwer, auf vordere Plätze der Charts zu kommen. Stattdessen belegt hier nun der Produzent und DJ Marshmello, der u.a. wegen eines Lampenschirm-artigen Plastikhelms auf seinem Kopf bekannt wurde, Platz 1. Der Song “Friends” beschert ihm seinen bisher größten Erfolg in Deutschland.

#trending // Worldwide

Der plötzliche Tod des Fußballers Davide Astori bewegte am vergangenen Wochenende ganz Italien und weite Teile der weltweiten Fußballszene. An diesem Wochenende nun nahm die italienische Serie A ihren Spielbetrieb wieder auf und überall wurde Astori gedacht. Am bewegendsten ging es natürlich in Florenz zu, dort wo Astori zuletzt spielte. Nach 13 Minuten (Astoris Trikotnummer war die 13) stoppten die Spieler, in der Fankurve wurde der Schriftzug “Davide 13” gebildet und das gesamte Stadion inklusive Spielern und Schiedsrichter klatschte eine Minute lang. Unter den nach Facebook- und Twitter-Interaktionen erfolgreichsten journalistischen Artikeln Italiens fanden sich am Sonntag fast nur solche zu diesem Thema – u.a. von Sky und La Repubblica. Ein Video des britischen BT Sport wurde auf Twitter fast 2 Millionen mal gesehen.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Bild – “Bei Passkontrolle – Jugendliche prügeln Polizisten dienstunfähig” (11.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – “Kritik an Mertesacker: Schauen Sie in den Spiegel, Herr Matthäus” (2.700 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – “Der Mensch im Trikot” (Per-Mertesacker-Porträt)

Google-SuchbegriffBorussia Dortmund (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteKarl Lehmann (30.600 Abrufe)

Youtube-Video: RobBubble – “Bekannter YouTuber klaut meine Idee?!

Song (Spotify): Marshmello – “Friends” (412.700 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Judas Priest – “Firepower

DVD/Blu-ray (Amazon): “Thor: Tag der Entscheidung” (Blu-ray)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 10 EUR

Buch (Amazon): Ferdinand von Schirach – “Strafe” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ach Herr Jens Schröder ,ihr Kommentar ist unter dem Gesichtspunkt „ Neutral“ so gar nicht „ Neutral“ . Eher politisch rot grün links eingefärbt . Nicht grad ein Zeichen seriösen Journalismus .

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia