Partner von:
Anzeige

“Ein starkes Team” siegt mit fast 8 Millionen Zuschauern, “Das Ding des Jahres” endet unspektakulär

Ein_starkes_Team-3.jpg
"Ein starkes Team": Otto Garber (Florian Martens, l.), Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck, M.) und Claudia Viereg (Johanna Polley, r.)

Die ZDF-Krimireihe "Ein starkes Team" war am Samstag erneut ein großer Erfolg. 7,98 Mio. sahen den neuesten 90-Minüter - ein Marktanteil von 24,9% und der Tagessieg vor "Tagesschau" und Bundesliga-"Sportschau". Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Deutschland sucht den Superstar" auf dem Niveau der Vorwochen, ProSiebens "Das Ding des Jahres" endete hingegen mit 990.000 jungen Zuschauern und 10,6% blass.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Ein starkes Team” siegt mit fast 8 Mio. Zuschauern, “Küss die Hand, Krüger” knapp vor “DSDS”

7,98 Mio. Krimifans schalteten am Samstagabend also die ZDF-Reihe “Ein starkes Team” ein, der Marktanteil lag bei hervorragenden 24,9%. Erst zweimal sahen noch mehr Leute “Ein starkes Team”: im Januar 2017 waren es 8,02 Mio., beim Rekord im Februar 2018 sogar 8,60 Mio. Das Erste erreichte mit der Bundesliga-“Soortschau” am Vorabend 5,66 Mio. Fans und 22,5%, mit der 20-Uhr-“Tagesschau” danach 7,05 Mio. und 23,9%. Um 20.15 Uhr ging es mit “Küss die Hand, Krüger” zwar auf 3,98 Mio. und 12,4% herunter, die Komödie blieb damit aber immerhin knapp vor “Deutschland sucht den Superstar” (3,94 Mio. / 12,8%).

2. “Das Ding des Jahres” endet nicht als Flop, aber auch nicht als Hit

Um 20.15 Uhr ging am Samstag die von Stefan Raab produzierte ProSieben-Show “Das Ding des Jahres” zu Ende. Als einer der großen Erfolge wird die Reihe nicht in Raabs Karriere eingehen. Insgesamt sahen das Finale 1,34 Mio. Menschen, der Marktanteil lag bei gerade mal 4,5%. Das reichte nicht einmal für die Tages-Top-40. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 990.000 Zuschauern ordentliche 10,6% und Platz 7. Das Finale war damit kein Flop, aber auch weit entfernt davon, ein großer Erfolg zu sein. So erging es der gesamten ersten Staffel: Nach viel versprechenden 14,9% beim Auftakt ging es schon in Woche 2 auf 10,1% zurück. Die restlichen vier Folgen schwankten zwischen 9,2% und 10,6% – mit der Ausnahme von 12,3% eine Woche vor dem Finale. Doch dieser Aufschwung war am Samstag beim Abschluss der Reihe schon wieder verflogen. 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige und 11,2% bleiben nun unter dem Strich für die erste Staffel. Ob das reicht, um “Das Ding des Jahres” 2019 zu wiederholen?

3. “DSDS” siegt im jungen Publikum, Sat.1 enttäuscht mit Filmen

Anzeige

Mit dem Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen hatte “Das Ding des Jahres” also nichts zu tun. Den holte sich stattdessen erneut “Deutschland sucht den Superstar”. 1,78 Mio. junge Menschen sahen ab 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 18,7% – Zahlen in etwa auf dem Niveau der drei Vorwochen. Als perfekt für RTL erweist sich weiterhin das Zusammenspiel von “DSDS” und der Show “Take Me Out”: Die erreichte um 22.30 Uhr 1,54 Mio. und 18,4%, um 23.30 Uhr 1,37 Mio. und 21,6%. Sat.1 hingegen blieb mit seinen Filmen unter dem Soll: “Hangover 3” wollten um 20.15 Uhr nur 730.000 14- bis 49-Jährige (7,6%) sehen, “Born 2 Die” um 22.25 Uhr 540.000 (7,2%).

4. Vox holt tolle Zahlen mit der “Asternweg”-Wiederholung

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch Vox: 930.000 14- bis 49-Jährige wollten dort die Wiederholung der 4-Stunden-Doku “Asternweg” sehen – ein sehr guter Marktanteil von 10,8%. RTL II erreichte mit “The Boy” unterdessen halbwegs solide 5,2%, mit “Fear the Walking Dead” zu blasse 3,7% und 4,9%. kabel eins kam mit seinen Serien “Rush Hour”, “Hawaii Five-O” und “Scorpion” nur auf 3,6%, 3,6% und 4,2% – viel zu wenig.

5. Sky erneut erfolgreich mit dem Bundesliga-Nachmittag

1,66 Mio. Fußball-Fans schauten um 15.30 Uhr die Übertragungen der Bundesliga auf Sky, der Marktanteil lag bei 10,1%. 870.000 davon sahen die Konferenz, 570.000 das Spiel des FC Bayern gegen den HSV. Bei den 14- bis 49-Jährigen schalteten 830.000 Sky ein, das entsprach sogar 16,8% und Platz 9 der Tages-Charts – z.B. vor sämtlichen Sat.1-Programmen des gesamten Samstags. Erwähnenswert vom Samstag sind auch noch die “Mitternachtsspitzen” des WDR Fernsehens, die um 21.45 Uhr 1,14 Mio. (4,1%) anlockten, im SWR Fernsehen schauten ab 20.15 Uhr 860.000 (3,0%) “Verstehen Sie Spaß?”.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich habe da mal kurz reingezappt in “Das starke Team”. Einen Tag vorher lief im ÖR irgendwo eine alte Folge von “Das starke Team” und einen weiteren Tag davor lief eine ebenfalls alte Folge von “Das starke Team” irgendwo anders im ÖR.

    Was mir sofort aufgefallen ist: Einige Schauspieler werden immer fetter. Jaecki Schwarz in der Rolle des Sputnik, ja, der kann sich bald sein Doppelkinn über die Stirn ziehen, wenn der so weiter frißt. Florian Martens als Kriminalkommissar Otto Garber ist auf dem besten Weg es dem Sputnik nach zu tun. Dessen Bach wird immer größer. 🙂

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia