Partner von:
Anzeige

Sascha Lobo und der Ziegenmelker: das tierische Hobby des Digital-Publizisten und seiner Frau gibt es nun auch in Print

Wenn aus dem Hobby erst ein Blog und dann eine Print-Kolumne wird: Sasche Lobo schreibt mit seiner Frau über Tierbeobachtungen
Wenn aus dem Hobby erst ein Blog und dann eine Print-Kolumne wird: Sasche Lobo schreibt mit seiner Frau über Tierbeobachtungen

Was haben Sascha Lobo, der Ziegenmelker oder die Rotpelzige Sandbiene gemeinsam? Über beide Tierarten hat der Digital-Publizist zusammen mit seiner Frau Meike Lobo schon einmal geschrieben. In dem gemeinsamen Blog "Tiere Entdecken". Für den Geo-Ableger Walden berichten die Lobos nun in einer regelmäßigen Kolumne über ihre Beobachtungen in der heimischen Fauna.

Anzeige

“Es ist ziemlich einfach Ruhe im Wald zu finden”, heißt es zu Beginn des ersten Walden-Textes. “Die verborgenen Spektakel der Natur aber muss man sich erarbeiten. Mit dieser Kolumne möchten wir deshalb an die Freuden der Tierbeobachtung heranführen”.

Auf der letzten Seite des Geo-Ablegers berichten die Eheleute Lobo nun regelmäßig von ihren Tiersichtungen aus dem – überwiegend – berliner Umland. Das hört sich erst einmal seltsam an: Zwei bekannte Web-Größen, die eigentlich in den Weiten des Cyberspaces zuhause sind, berichten, wie es ist Biebern, Käfern und Singvögeln hinterherzukriechen.

Anzeige

Ja, die Gerüchte sind wahr – ich schreibe ab sofort eine Printkolumne. Auf Papier(!), zusammen mit meiner Frau Meike, im…

Posted by Sascha Lobo on Donnerstag, 8. März 2018

Tatsächlich frönen die Berliner dieser Leidenschaft schon länger. Zudem ist Meike Lobo “gebürtige Biologin”, wie sie selbst schreibt (genauer: ist sie promovierte Biologin). So fährt sie regelmäßig mit ihrem Mann in die Natur. “Dort fotografieren, picknicken, laufen, staunen, schleichen wir. Und natürlich sitzen wir auf Steinen. Mit Hilfe meines etwas in die Jahre gekommenen KOSMOS Tierführers versuche ich, das ganze Staunen durch harte Fakten zu erweitern.” In längeren Abständen halten sie dann ihre gemeinsamen Sichtungen schon seit Jahren in dem Blog “Tiere Entdecken” fest.

Das ist offenbar auch den Machern von Gruner + Jahrs Walden aufgefallen und so konnten sie die Lobos überzeugen, ihre Beobachtungen auch mit der Print-Leserschaft zu teilen. “Ja, die Gerüchte sind wahr – ich schreibe ab sofort eine Printkolumne Auf Papier(!)”, teasert Lobo sein neuestes publizistisches Produkt via Facebook an. “Um sie zu lesen, muss man das dingliche Magazin kaufen (es gibt keine digitale Variante, wir breiten den Mantel der Tierliebe darüber aus).”

In der ersten Folge geht es um eine sehr kurze Begegnung mit einem Baummarder. Im zweiten Teil soll es um eine Eule gehen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia