Partner von:
Anzeige

Brainpool: Stefan Raab zieht sich komplett zurück, Banijay Group übernimmt Anteile

Stefan Raab will seine restlichen Brainpool-Anteile verkaufen
Stefan Raab will seine restlichen Brainpool-Anteile verkaufen

Stefan Raab steigt aus der TV-Produktionsfirma Brainpool komplett aus. Die Anteile in Höhe von 12,5 Prozent übernimmt die französische Banijay Group, die nach eigenen Angaben nun über die Mehrheit an Brainpool verfügt. Über den Kaufpreis hat Banijay keine Angaben gemacht. Zuvor hatte DWDL bereits über Raabs Rückzug berichtet.

Anzeige
Anzeige

Das französische Fernsehunternehmen Banijay Entertainment erhöht seine Anteile an dem Kölner TV-Produzenten Brainpool. Durch den Aufkauf der Anteile Stefan Raabs, der sich von Brainpool zurückzieht, verfüge Banijay künftig über eine Mehrheitsbeteiligung von 62,5 Prozent der Unternehmensanteile. Das teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit und bestätigte einen DWDL-Bericht vom Mittwoch.

Über den Kaufpreis hat Banijay keine Angaben gemacht. Als Hauptgesellschafter der Brainpool-Tochter Raab TV, die unter anderem die im Februar bei ProSieben gestartete Erfinder-Show „Das Ding des Jahres“ produziert, werde Stefan Raab Brainpool jedoch weiterhin erhalten bleiben.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia