Partner von:
Anzeige

Jens Müffelmann geht Axel Springer von der Fahne: USA-Chef wechselt in Venture-Capital-Branche

Jens Müffelmann, Springers “US-President” verlässt das Unternehmen
Jens Müffelmann, Springers "US-President" verlässt das Unternehmen

Jens Müffelmann, President USA Axel Springer SE und CEO von Axel Springer Digital Ventures, wird den Medienkonzern Ende Februar 2018 verlassen. Die Trennung erfolge auf eigenen Wunsch heißt es. Müffelmann strebe in den USA neue Aufgaben im Venture-Capital- und Private Equity-Bereich an. Der 51-Jährige hatte die Koordination und Steuerung des gesamten USA-Portfolios des Verlags 2016 übernommen.

Anzeige

Wie es in einer Konzernmitteilung weiter heißt, wird Müffelmann dem Verlag über seine Kündigung hinaus verbunden bleiben. Zumindest bis Ende Juni 2018 werde er als Berater fungieren. Jens Müffelmann hatte seit dem 1. Januar 2016 als Axel Springer President USA das USA-Portfolio der Axel Springer SE aus Berlin, New York und Palo Alto heraus gesteuert und in dieser Funktion direkt an den Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner berichtet.

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des USA-Geschäfts werde die verantwortliche Koordination des USA-Portfolios künftig Jan Bayer, Vorstand News Media, übergreifend übernehmen. Die Funktion in der Geschäftsführung bei der Axel Springer Digital Ventures GmbH übernimmt Dr. Andreas Wiele, Vorstand Classifieds und Marketing Media.

Anzeige

Gemeinsam mit Discovery Communications Inc. und dem Finanzinvestor Lerer Hippeau hatte Axel Springer 2016 mehrere US-Beteiligungen zur Group Nine Media zusammengelegt. Das Joint-Venture beherbergt Digital-Unternehmen wie NowThis, Thrillist oder The Dodo. 2015 übernahm Axel Springer außerdem die Mehrheit an Business Insider.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia