Partner von:
Anzeige

“Black Panther” nach zwei Wochenenden schon mit einem Welt-Umsatz von 700 Mio. US-Dollar, Spielbergs “Verlegerin” mit gutem Start in Deutschland

Black-Panther.jpg
"Black Panther"

Marvels "Black Panther" bleibt auch an seinem zweiten Wochenende der weltweite Kinohit Nummer 1. 191,8 Mio. US-Dollar sammelte er ein, insgesamt nach rund 10 Tagen nun schon 704,0 Mio. US-Dollar. Auch in Deutschland führt "Black Panther" nun nach Umsatz die Kinocharts an, nach Besuchern bleibt allerdings "Fifty Shades of Grey 3" vorn. Einen mit 165.000 Besuchern in 300 Locations guten Start legte "Die Verlegerin" hin.

Anzeige

3,25 Mio. Euro setzte “Black Panther” von Donnerstag bis Sonntag in den deutschen Kinos um, “Fifty Shades of Grey – Befreite Lust” erreichte 2,85 Mio. Ein Grund: die “Black Panther”-Tickets waren im Durchschnitt klar teurer. Denn: Nach Besuchern führt “Fifty Shades of Grey” mit 305.000 Besuchern weiter vor dem Superhelden-Epos (290.000). Mit nunmehr fast 2,4 Mio. Zuschauern belegt “Fifty Shades of Grey” in den 12-Monats-Charts Rang 9.

Sechsstellige Besucherzahlen gab es am Wochenende auch für den erfolgreichsten Neuling: Steven Spielbergs “Die Verlegerin” mit Meryl Streep und Tom Hanks sahen zum Auftakt 165.000 Leute in rund 300 Kinos – ein gelungener Start. “Die kleine Hexe” folgt mit 135.000 bis 140.000 Sehern und hat inzwischen die Mio.-Marke geknackt, Neustart “Wendy 2 – Freundschaft für immer” lief mit 105.000 Zuschauern in über 550 Kinos etwas blass an.

Anzeige

In den USA läuft “Black Panther” weiterhin sensationell gut. Mit 108,0 Mio. US-Dollar erreichte der Film das nach Umsatz zweitstärkste Wochenende der US-Kino-Geschichte, nur “Star Wars – Das Erwachen der Macht” setzte Ende 2015 mit 149,3 Mio. US-Dollar mehr an seinem zweiten Wochenende um. Mit fast genau 400 Mio. US-Dollar nach zehn Tagen liegt “Black Panther” in dieser Wertung auf Rang 3 der Alltime-Charts – wiederum hinter “Star Wars 7” (540,1 Mio.) und “Jurassic World” (402,8 Mio.). Platz 2 in den aktuellen Wochenend-Charts geht an den Neuling “Game Night”, die Komödie wurde “Black Panther” mit 16,6 Mio. US-Dollar aber nicht gefährlich.

Weltweit hat “Black Panther” inzwischen 704,0 Mio. US-Dollar eingespielt – auch das ist ein herausragender Wert, der schon fast für die Alltime-Top-100 reicht – und das nach nur zehn Tagen. 191,8 Mio. US-Dollar setzte der Film an diesem Wochenende in 56 Ländern und Territorien um. Dahinter folgen in den Welt-Charts drei chinesische Filme, die zum Neujahrsfest vor zehn Tagen angelaufen waren. So belegt Actionfilm “Operation Red Sea” mit 107,5 Mio. US-Dollar auf 6 Ländern, vornehmlich China, Platz 2 der Tabelle, Action-Komödie “Detective Chinatown 2” mit 80,4 Mio. Rang 3 und Abenteuerfilm “Monster Hunt 2” mit 33,6 Mio. Platz 4.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wen wundert’s? Black Panther bedient auf der einen Seite die SJWs, die seine größtenteils schwarze Besetzung feiern, und auf der anderen Seite die Alt-Right, für die das ultranationalistische Wakanda ein Idealvorstellung ist.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia