Partner von:
Anzeige

Dokumentation zeigt Hakenkreuz als Wohnungsschmuck: NDR erstattet Anzeige gegen Unbekannt wegen Manipulation

Die Tagesschau zeigt den Deepfake in einem Video
Die Tagesschau zeigt den Deepfake in einem Video

In einer NDR-Dokumentation präsentiert eine Frau ihren Wohnungsschmuck, darunter angeblich ein Hakenkreuz als Wandtattoo. Dieser Clip wird zurzeit im Netz verbreitet - doch er ist eine Fälschung: ein täuschend echt wirkender, sogenannter Deepfake. Der NDR hat mittlerweile Anzeige gegen Unbekannt wegen Manipulation erstattet.

Anzeige
Anzeige

“Für die Küche fand ich das ganz schön”, erklärt eine Frau in der Reportage des Norddeutschen Rundfunks und zeigt dabei auf ein Wandtattoo mit dem Schriftzug “Latte Macchiato.” Dann begleitet die Kamera sie in die Wohnstube, wo sie ein weiteres Motiv präsentiert: einen Reichsadler mit Hakenkreuz. Das Bild habe sie sich aus dem Internet heruntergeladen und abgezeichnet, erklärt die Protagonistin.

Dieser kurze Ausschnitt aus der Dokumentation wird seit einigen Tagen vor allem bei Facebook und via WhatsApp geteilt. Doch tatsächlich ist die Version ein Fake; im Original prangt an der Wand ein verschnörkeltes Tribal-Motiv. Die Tagesschau veröffentlichte dazu am Donnerstag in ihrem Faktenfinder ein Video, das die Manipulation aufklärt, und gibt außerdem bekannt, dass der NDR wegen der Manipulation bereits Anzeige gegen Unbekannt erstattet hat.

Anzeige

Der manipulierte Clip ist ein sogenannter Deepfake. So werden Fälschungen von (Bewegt-)Bild-Dateien mithilfe von künstlicher Intelligenz bezeichnet. Der Neologismus setzt sich aus den Begriffen Deep Learning – eine neue Methode der Informationsverarbeitung mit künstlich neuronalen Netzen – und Fake zusammen. So können auch Gesichter auf andere Personen montiert werden. Bei YouTube kursiert beispielsweise ein Video, in dem Angela Merkel während einer Bundestagsrede mit dem Gesicht von Donald Trump zu sehen ist:

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia