Anzeige

ARD-Film "Fremder Feind" besiegt "Inspektor Jury", "Das große Promibacken" völlig chancenlos gegen den "Bachelor"

Ulrich Matthes in "Fremder Feind"

Die ganz großen Quotenhits gab es am Mittwoch nicht. Einzig die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten schaffte mit 5,51 Mio. Sehern den Sprung über die 5-Mio.-Marke, um 20.15 Uhr reichten dem ARD-Film „Fremder Feind“ 4,24 Mio. Seher und ordentliche 13,1% für die Marktführerschaft. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich wieder „Der Bachelor“ durch – mit starken 2,09 Mio. und 20,1%. „Das große Promibacken“ kam bei Sat.1 hingegen nicht über 9,3% hinaus.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:
1. „Fremder Feind“ besiegt „Inspektor Jury“
Das ARD-Drama „Fremder Feind“ mit Ulrich Matthes war also der Prime-Time-Hit des Tages. 4,24 Mio. Zuschauer reichten dafür – und für einen Marktanteil von 13,1%. Der Film besiegte damit den neuesten Fall für „Inspektor Jury“ im ZDF: 3,77 Mio. Seher und 11,7% sind für einen 20.15-Uhr-Krimi im ZDF überschaubare Zahlen. Und: Es ist der bisherige Tiefpunkt für die Reihe. Gestartet war sie im Januar 2014 noch mit 5,67 Mio. und 16,5%, im Oktober 2015 gab es für den zweiten Fall mit 5,51 Mio. Zuschauern sogar 18,1%. Im April 2016 und Januar 2017 erreichte „Inspektor Jury“ nur noch 4,20 Mio. und 4,33 Mio., bzw. 13.4% und 13,0% – nun also nur noch 3,77 Mio. und 11,7%.
2. Bob und Eishockey mit den besten Olympia-Quoten des Tages, Eurosport- und TLC-Show „zwanzig18“ kommt nicht vom Fleck
Auch bei den Olympischen Spielen fehlten am Mittwoch ohne Biathlon- oder Skisprung-Wettbewerbe die ganz großen Zuschauererfolge. Das größte Publikum lockte so die Zweierbob-Entscheidung bei den Damen zum ZDF: 3,70 Mio. waren ab 12.40 Uhr dabei – ein Marktanteil con 31,8%. Die Eishockey-Sensation mit dem deutschen Viertelfinal-Sieg gegen Schweden sahen im Durchschnitt 3,51 Mio. Fans (28,3%). Auch bei Eurosport war Eishockey der Quotenhit des Tages – mit allerdings überschaubaren 190.000 Sehern und 1,5%. Noch überschaubarer lief es um 20.15 Uhr wieder mit der Olympia.-Show „zwanzig18“, in die man so viele Hoffnungen gesetzt hatte. Nur 170.000 (0,5%) sahen zu, bei TLC ganze 40.000 (0,1%). 210.000 Zuschauer sind sicher zu wenig für die recht aufwändige Produktion.
3. „Der Bachelor“ zum fünften Mal in Folge mit mehr als 2 Mio. 14- bis 49-Jährigen, „Das große Promibacken“ startet allenfalls solide
RTLs Kuppel-Soap „Der Bachelor“ bleibt im Jahr 2018 ein großer Erfolg. Zum fünften Mal in Folge sahen mehr als 2 Mio. 14- bis 49-Jährige mit – diesmal 2,09 Mio. Das entsprach zudem einem Marktanteil von 20,1%. Mehr als 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährige erreichte die Sendung zuletzt beim Staffel-Auftakt des 2016er-Durchgangs. Weit dahinter landete am Mittwochabend die erste neue Folge des „großen Promibackens“ von Sat.1: 850.000 junge Zuschauer reichten nur für 9,3%. ProSieben erreichte in der Prime Time mit „Akte X“-Wiederholungen ab 20.15 Uhr gar nur enttäuschende 7,3%, 5,9% und 7,5%.
4. kabel eins besiegt mit „Ocean’s Eleven“ Vox und RTL II
Zu den Gewinnern des Abends gehörte diesmal auch kabel eins: „Ocean’s Eleven“ bescherte dem Sender um 20.15 Uhr mit 660.000 14- bis 49-Jährigen 6,6%. „Final Destination 2“ kam ab 22.40 Uhr mit 350.000 jungen Zuschauern sogar noch auf 7,1%. Marktanteile, gegen die Vox und RTL II am Mittwoch nicht ankamen. So blieb Vox mit „Gone“ bei 530.000 und 5,0% hängen, fiel mit „Rizzoli & Isles“ danach noch auf 4,6%. RTL II erreichte mit „Babys!“ und „Die Babystation“ ebenfalls überschaubare 4,9% und 4,5%.
5. Nitro punktet mit „Plattfuß am Nil“, zdf_neo mit Krimis
Klar über dem Soll landeten bei den 14- bis 49-Jährigen auch Nitro und Super RTL: Bei Nitro sahen ab 20.15 Uhr 300.000 junge Menschen „Platfuß am Nil“ – ein toller Marktanteil von 3,0%. Direkt dahinter landete Super RTL mit dreimal „Dr. House“: 250.000 bis 290.000 14- bis 49-Jährige waren dabei – 2,5% bis 3,3%. zdf_neo erreichte mit „Ein starkes Team“ um 20.15 Uhr sogar 390.000 14- bis 49-Jährige und 3,7%. Noch viel besser lief es für den Krimi im Gesamtpublikum: 2,29 Mio. Seher entsprachen herausragenden 7,1%. „Wilsberg“ war danach genau so erfolgreich: mit 1,75 Mio. und 7,3%. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch das NDR Fernsehen: 1,44 Mio. (4,4%) schalteten die „Expeditionen ins Tierreich“ ein, 1,13 Mio. (3,5%) „Unsere Geschichte“ und 1,00 Mio. (3,4%) „NDR-aktuell“.

Anzeige