Anzeige

"Der Staatsanwalt" gewinnt mit mehr als 6 Mio., "Big Bounce" legt wieder zu, "Kopfgeld" startet blass

"Der Staatsanwalt" mit Fiona Coors, Rainer Hunold und Annina Walt (v.l.n.r.)

Starker Abend für die ZDF-Serie „Der Staatsanwalt“: Mit 6,17 Mio. sahen so viele zu wie seit über zwei Jahren nicht mehr, der Tagessieg war der Serie nicht zu nehmen. Im Ersten startete „St. Josef am Berg“ verhalten – mit 3,95 Mio. Sehern und 12,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die RTL-Show „Big Bounce“ mit verbesserten 1,46 Mio. und 15,1%, bevor die neue Show „Kopfgeld“ mit 11,6% unter dem RTL-Soll anlief.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:
1. ZDF holt Doppelsieg mit „Staatsanwalt“ und „SOKO Leipzig“, Olympia legt Verschnaufpause ein
6,17 Mio. sahen also ab 20.25 Uhr „Der Staatsanwalt“ im ZDF, der Marktanteil lag bei 19,0%. Für die Krimiserie sind die 6,17 Mio. Zuschauer die beste Zahl seit über zwei Jahren, ein toller Erfolg also. Auch die „SOKO Leipzig“ war im Anschluss erfolgreich: mit 5,69 Mio. Sehern gab es die beste Zuschauerzahl seit über 13 Monaten und einen Marktanteil von 18,3%. Mit Olympia lief es für das ZDF am Freitag hingegen nicht so gut wie zuletzt. Nur das 5.000-Meter-Rennen der Damen im Eisschnelllauf erreichte mit 3,78 Mio. Sehern und 33,1% mehr als 3 Mio. Zuschauer.
2. ARD-Reihe „St. Josef am Berg“ startet mittelmäßig
Keine Chance auf einen spannenden Kampf mit dem ZDF hatte am Freitagabend Das Erste: Der erste Film der geplanten Reihe „St. Josef am Berg“ erreichte 3,95 Mio. Menschen, der Marktanteil lag mit 12,2% zwar über dem Normalniveau des Ersten von 11,4% in den jüngsten 12 Monaten, doch ein bisschen mehr hatte sich der Sender wohl erhofft. Stärkstes Prime-Time-Programm der Privaten war RTLs „Big Bounce“ – mit 2,64 Mio. Sehern und 8,3%.
3. „Big Bounce“ legt wieder zu, „Kopfgeld“ startet blass, schöner Abend für Sat.1
Vor einer Woche musste man sich noch massive Sorgen um die RTL-Show „Big Bounce“ machen. Nach dem Premieren-Marktanteil von 22,9% und 18,2% in Woche 2 war die Sendung auf 13,3% abgestürzt. Diesmal ging es immerhin wieder etwas nach oben: 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten ihr 15,1% und den Tagessieg vor „GZSZ“, das mit 1,40 Mio. und 16,6% keine Normalform erreichte. Nicht zufrieden wird RTL mit dem Start von „Kopfgeld“ sein: Die Show mit Jenke von Wilmsdorff kam bei ihrer Premiere nicht pber 870.000 14- bis 49-Jährige und unbefriedigende 11,6% hinaus. Gute Zahlen gab es für Sat.1 ab 21.15 Uhr: nach gewohnt unschönen 7,0% für „Paul Panzers Comedy Spieleabend“ steigerte sich „Genial daneben“ mit 1,00 Mio. jungen Zuschauern auf 10,3%, „Kaya Yanar Live“ sprang ab 22.20 Uhr mit 790.000 sogar auf 11,4%.
4. RTL II triumphiert mit „2 Fast 2 Furious“ und besiegt auch Sat.1 und ProSieben
Zu den ganz großen Gewinnern des Abends gehörte auch RTL II: 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich dort für „2 Fast 2 Furious“, der Marktanteil von 10,4% liegt fast auf doppeltem RTL-II-Normalniveau (5,3% in den jüngsten 12 Monaten). Damit musste sich RTL II um 20.15 Uhr nur RTL geschlagen geben, besiegte aber Sat.1, ProSieben, Vox & Co. ProSieben kam mit „Prometheus“ nicht über 770.000 und 8,2% hinaus, Vox blieb mit zweimal „Chicago Fire“ bei unschönen 4,2% und 4,9% hängen. ähnlich wie kabel eins mit „Navy CIS“ (4,8%) und „Navy CIS: New Orleans“ (4,0%).
5. Super RTL punktet mit „Alvin und die Chipmunks“, arte mit „Reich oder tot“
Bei den kleineren Sendern tat sich am Freitagabend u.a. Super RTL hervor: Immerhin 390.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich dort für „Alvin und die Chipmunks 3“ – ein toller Marktanteil von 4,0%. Im Gesamtpublikum durchbrach arte mit der Film-Premiere „Reich oder tot“ sogar die Mio.-Marke: 1,10 Mio. sahen zu – starke 3,4%. „Lewis“ lockte bei zdf_neo 1,33 Mio. (4,1%). doch das Normalniveau von arte liegt nur bei 1,1%, das von zdf_neo bei 3,0%. Hauchdünn an der Mio.-Marke vorbei geschrammt sind „Meine Schlagerwelt“ im mdr Fernsehen mit 990.000 und 3,1%, sowie „Hubert und Staller“ im BR Fernsehen mit 980.000 und 3,1%.

Anzeige