Partner von:
Anzeige

“Sankt Maik” und “Beck is back!” immer schwächer, neue “Einstein”-Folgen starten ordentlich

einstein.jpg
Sat.1-Serie "Einstein" mit Tom Beck

Der neue RTL-Dienstagabend ist nun endgültig unter das Sender-Normalniveau gestürzt: "Sankt Maik" verlor weitere Zuschauer und kam nur noch auf einen Marktanteil von 10,9% bei den 14- bis 49-Jährigen, "Beck is back!" erreichte um 21.15 Uhr gar nur 9,6% und verlor damit auch gegen den direkten Sat.1-Konkurrenten "Einstein". Deutlich zulegen konnte Vox mit "Ewige Helden".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. RTL-Serien werden zum Problem

“Sankt Maik” war vor drei Wochen immerhin noch mit 13,5% bei den 14- bis 49-Jährigen gestartet. Ein sensationeller Marktanteil war das auch schon nicht, aber immerhin einer über dem RTL-Normalniveau. Am Dienstag nun gab es mit 1,14 Mio. jungen Zuschauern und 10,9% neue Tiefstwerte und einen Marktanteil, der klar unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders von aktuell 12,1% liegt. “Beck is back!” fiel um 21.15 Uhr ebenfalls auf ein neues Tief: Nur noch 970.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – miese 9,6%. Die 22.15-Uhr-Folge erreichte zwar solide 12,0%, allerdings mit 840.000 jungen Zuschauern, also nochmal 130.000 weniger als um 21.15 Uhr.

2. “Einstein” startet ordentlich in die neue Staffel und besiegt um 21.15 Uhr RTL

Vergleichsweise besser erging es am Dienstagabend den ersten beiden neuen Folgen der Sat.1-Serie “Einstein”. Zwar erzielten sie auch nur 9,2% und 10,1% bei den 14- bis 49-Jährigen, also Marktanteile auf dem Niveau der RTL-Serien, doch angesichts eines 12-Monats-Durchschnitt von derzeit 8,4% sind 9,2% und 10,1% durchaus ordentliche Zahlen für Sat.1. Und: Die 21.10-Uhr-Folge war mit 1,00 Mio. jungen Zuschauern und den 10,1% sogar Marktführer, besiegte den direkten RTL-Konkurrenten “Beck is back!”. ProSieben blieb mit den “Simpsons” um 20.15 Uhr bei 900.000 und 8,6% hängen, drei Wiederholungen der Serie kamen im Anschluss auf 8,4% bis 9,4%, “Family Guy” danach auf 8,0% und 8,5%.

3. ARD-Serien siegen im Gesamtpublikum, Rodeln punktet bei Olympia

Anzeige

Im Gesamtpublikum spielten die Serien von RTL und Sat.1 überhaupt keine Rolle, “Sankt Maik” und die 21.10-Uhr-Folge von “Einstein” erreichten hier jeweils 1,97 Mio. Zuschauer und landeten damit nichtmal in der Top 40 des Tages. Ganz vorn gewannen stattdessen erneut die ARD-Serien den Tag: “Um Himmels Willen” schalteten um 20.15 Uhr 5,35 Mio. (16,1%) ein, “In aller Freundschaft” danach 5,02 Mio. (15,4%). Das ZDF erreichte mit den “Tricks der Lebensmittelindustrie” als Nummer 2 um 20.15 Uhr genau 3,00 Mio. Zuschauer und 9,0%. Tagsüber punktete Das Erste mit Olympia, auch wenn ohne Biathlon und Skispringen die ganz großen Zuschauerzahlen ausblieben. Die meisten Menschen lockte das Rodeln der Damen an: 4,13 Mio. sahen ab 13.15 Uhr zu – 32,4%.

4. “Ewige Helden” legt bei Vox zu, RTL II stark mit “Zuhause im Glück” und den “Baurettern”

Absolut zufrieden mit ihrem Abend können Vox und RTL II sein. Bei Vox steigerte sich die Reihe “Ewige Helden” nach relativ mittelmäßigen 7,4% und 7,0% in den beiden ersten Wochen diesmal auf 8,5%. 860.000 14- bis 49-Jährige sahen zu. Bei RTL II erzielte “Zuhause im Glück” mit 730.000 jungen Zuschauern 7,1% und damit den besten Marktanteil seit fast genau einem Jahr. “Die Bauretter” erzielten danach mit 480.000 14- bis 49-Jährigen sogar 8,6% – ein richtig guter Wert. Nicht mithalten konnte kabel eins – mit unbefriedigenden 4,8% für “Rosins Restaurants”.

5. Nitro punktet mit “Sie nannten ihn Plattfuß”, zdf_neo triumphiert mit “Helen Dorn”

Klar über dem Sender-Soll landete am Dienstagabend auch der RTL-Ableger Nitro: 290.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den Bud-Spencer-Film “Sie nannten ihn Plattfuß”, ein schöner Marktanteil von 2,8%. Im Gesamtpublikum sprang zdf_neo erneut in die erste TV-Liga: 2,61 Mio. Krimifans entschieden sich um 20.15 Uhr für “Helen Dorn” – ein grandioser Marktanteil von 7,9%. Nur Das Erste und das ZDF erreichten um 20.15 Uhr ein größeres Publikum, sämtliche Privatsender landeten hinter zdf_neo. Eine weitere Folge der Reihe erreichte um 21.45 Uhr noch 1,73 Mio. Menschen und 7,1%. Weit über die Mio.-Marke sprang auch noch das NDR-Magazin “Visite” mit 1,70 Mio. Sehern und 5,1%, sowie im Anschluss “Abenteuer Diagnose” mit 1,39 Mio. und 4,2%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Einstein konnte nicht an die erste Staffel anknüpfen und war auch nicht gut. Tom Beck grimassierend.. der Rest unlustig. Der STERN schreibt: “Angela Roy spielt hier als Einzige durchweg glaubhaft und gut.” Bisschen wenig aber angesichts der RTL-Serien, die wie alle vorher außer Magda zu floppen scheinen, noch mit offenem Ausgang. Kann man verstehen, warum deutsche Produzenten und Sender soviel Serien-Mist produzieren? Schlechtes Casting, schlechte Schauspieler, unlustig? Wie schafft man das für Millonen Euro? Auch wenn es keine Gebühren sind sondern Werbung, die wir uns anschauen müssen, um sowas zu finanzieren… Der Zuschauer zahlt immer!

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia