Partner von:
Anzeige

ZDF siegt mit “Das Mädchen aus dem Totenmoor” und Biathlon, Rosenmontagszüge mit deutlich weniger Zuschauern als in den Vorjahren

Das-Maedchen-aus-dem-Totenmoor.jpg
Robert Atzorn (2.v.r.) in "Das Mädchen aus dem Totenmoor"

Starker Tag für das ZDF: Mit einem Tagesmarktanteil von 18,8% hat der Sender den Montag dominiert. Am erfolgreichsten war der Sender in der Prime Time und in der Mittagszeit. So sahen "Das Mädchen aus dem Totenmoor" um 20.15 Uhr 6,19 Mio. Menschen, die Biathlon-Verfolgung der Herren um 13 Uhr 6,16 Mio. Tagessieger im jungen Publikum: "The Big Bang Theory".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Grandioser Tag für das ZDF – mit Krimi und Olympia

Den Tagessieg holte sich am Montag also “Das Mädchen aus dem Totenmoor”: 6,19 Mio. sahen die Wiederholung des Krimis, der Marktanteil lag bei glänzenden 18,2%. Damit war der Film zum zweiten Mal ein Hit, bei der Erstausstrahlung im Januar 2016 hatten ihn sogar 8,30 Mio. (24,1%) eingeschaltet. Bei den Olympischen Spielen war Biathlon aus deutscher Sicht mal wieder die begehrteste Sportart: Um 11.10 Uhr sahen bereits 5,34 Mio. Fans die Verfolgung der Damen, um 13 Uhr waren es beim Verfolgungswettbewerb der Herren sogar 6,16 Mio. Die Marktanteile lagen bei heftigen 44,4% und 40,3%. Zwischen die ZDF-Programme schaffte es lediglich die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten – mit 5,87 Mio. Sehern und 17,9%.

2. Rosenmontagszüge mit deutlich weniger Zuschauern als in den Vorjahren – im Ersten und im WDR

Lag es an den Olympischen Spielen, die parallel Top-Quoten holten? Die Live-Übertragung der Rosenmontagszüge bescherte dem Ersten und dem WDR Fernsehen keine so guten Zahlen wie in den Vorjahren. So sahen im Ersten ab 12.15 Uhr 1,24 Mio. (8,6%) den Zug aus Mainz, ab 14 Uhr 1,84 Mio. (12,3%) den aus Düsseldorf und ab 15.30 Uhr 2,08 Mio. (13,1%) den aus Köln. In den vergangenen zehn Jahren sahen nie so wenige zu, auch die Marktanteile waren die schwächsten in diesem Zeitraum. Ähnlich sah es im WDR Fernsehen aus: Zwar sind 860.000 Zuschauer und 7,3% für die Live-Übertragung aus Köln ab 9 Uhr und 620.000, sowie 3,9% für die aus Düsseldorf ab 15 Uhr starke Zahlen für den Sender, doch 2017 gab es mit 1,04 Mio. für die Züge noch einen Marktanteil von 10,1% und 2016 mit 1,35 Mio. sogar einen von 14,1%. Zuschauer verloren hat auch die Prime-Time-Show “Karneval in Köln” im Ersten: 4,31 Mio. sind die schwächste Zuschauerzahl seit 2013, der Marktanteil von 14,8% ist der schwächste überhaupt in der Geschichte der Sendung.

3. “Big Bang Theory” und “Young Sheldon” siegen trotz rückläufiger Marktanteile im jungen Publikum

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen dominierte nicht das ZDF den Tag, stattdessen belegen die beiden ProSieben-Hits “The Big Bang Theory” und “Young Sheldon” die Spitzenplätze der Tages-Charts. 1,87 Mio. und 1,81 Mio. sahen zu, die Marktanteile lagen bei 17,0% und 16,3%. Im Vergleich zu den Vorwochen ging es für beide Serien damit aber beim Marktanteil wieder ein Stück nach unten. RTL blieb in der Prime Time ziemlich blass: “Wer wird Millionär?” und “Undercover Boss” blieben mit 1,27 Mio. und 1,32 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei Marktanteilen von 11,5% und 13,0% hängen. Sat.1 landete noch viel weiter dahinter: “Lethal Weapon” und “Navy CIS: L.A.” kamen mit 890.000 und 860.000 nicht über 8,0% und 8,4% hinaus, für “Hawaii Five-O” und “Scorpion” ging es ab 22.15 Uhr auf bessere 9,6% und 10,6% hinauf.

4. “Naked Attraction” legt zu, “Goodbye Deutschland” holt fast 10%

Starke Zahlen gab es auch für einige Programme in der zweiten Privat-TV-Liga. Am besten lief es hier für die Vox-Reihe “Goodbye Deutschland!”: 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten ihr 9,6% – der beste 20.15-Uhr-Marktanteil für die Doku-Soap seit Ewigkeiten. “Die Notrufzentrale” steigerte sich im Anschluss im Vergleich zur Premiere vor einer Woche deutlich: auf 590.000 junge Zuschauer und 7,5%. Bei RTL II begann der Abend mit soliden 5,8% für “Die Geissens”, bevor “Spiel die Geissens untern Tisch” auf miserable 4,1% herunter krachte. Wesentlich besser lief es ab 22.15 Uhr für “Naked Attraction”: 680.000 14- bis 49-Jährige entsprachen tollen 8,8%. Bei kabel eins kam “Mission: Impossible” um 20.15 Uhr unterdessen auf nur 4,2%, “Mission: Impossible 2” ab 22.35 Uhr auf ordentliche 6,3%.

5. Eurosport und TLC können weiter nicht so recht mit Olympia punkten

Während ARD und ZDF an den ersten Tagen der Olympischen Spiele schon traumhafte Zuschauerzahlen erreichen, sieht es bei Eurosport und TLC weiter blass aus. Am Montag erreichte Eurosport mit den “Olympia-Highlights” ab 17 Uhr 240.000 Leute und 1,0% – das war schon die beste Zuschauerzahl des Tages. Bei TLC kam das Skispringen der Damen ab 15.15 Uhr auf 40.000 Seher (0,3%), auch das war schon die beste Zahl des Tages. Die aufwändige Prime-Time-Show “Zwanzig18” interessierte bei Eurosport nur 170.000 Leute (0,5%), bei TLC ganze 20.000 (0,1%). Weitaus besser lief es wieder einmal für “Inspector Barnaby” bei zdf_neo: 1,59 Mio. und 1,44 Mio. sahen die beiden Folgen ab 20.15 Uhr – Marktanteile von 4,7% und 6,0%. Über die Mio.-Marke sprang auch noch das NDR-Duo “Markt” und “Die Ernährungs-Docs” – mit 1,20 Mio. und 3,5%, sowie 1,11 Mio. und 3,3%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia