Partner von:
Anzeige

Erneuter Samstags-Zuschauerrekord für Sky, Duell zwischen Hamburg und Hannover holt am Sonntag Top-Quoten

Hamburger-SV-Hannover-96.jpg
Bundesliga-Duell Hamburger SV - Hannover 96

Nachdem es am vergangenen Wochenende einen neuen Zuschauerrekord für die samstäglichen Bundesliga-Übertragungen bei Sky gab, wurde die Bestleistung sieben Tage später noch einmal nach oben geschraubt: 1,73 Mio. Fans sahen zu - so viele wie nie zuvor an einem Samstagnachmittag. Am Sonntagabend wurde die Mio.-Marke nur hauchdünn verfehlt: 990.000 sahen das 1:1 zwischen dem Hamburger SV und Hannover 96.

Anzeige

Auch der 21. Spieltag begann am Freitag – wie immer seit dieser Saison aber ohne Sky. Stattdessen lief die Partie zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund nur bei Eurosport – diesmal als Werbeaktion für die Bezahlangebote der Marke auch im Free-TV. 1,55 Mio. Fans sahen das Spiel dort, der Marktanteil lag bei 4,8%. Tolle Zahlen für den Sender, sensationell sind sie aber nicht gerade. Insbesondere, wenn man sich erinnert, wie viele Millionen die Free-TV-Spiele bei ARD und ZDF in den vergangenen Jahren eingeschaltet haben. Das Rückrunden-Eröffnungsspiel zwischen Leverkusen und Bayern München sahen am 12. Januar im ZDF beispielsweise 7,37 Mio. Fans.

Bei Sky ging es dann am Samstagnachmittag los – mit einem noch größeren Publikum: 1,73 Mio. waren ab 15.30 Uhr im Durchschnitt dabei – noch einmal mehr als beim eine Woche zuvor aufgestellten Rekord von 1,70 Mio. 880.000 der 1,73 Mio. entschieden sich dabei für die Konferenz, 850.000 für eine der Einzelpartien. Diese 850.000 teilten sich wie folgt auf die fünf Spiele auf: 480.000 sahen Mainz und Bayern München zu, 190.000 Schalke und Bremen, 130.000 Hertha und Hoffenheim, sowie jeweils 30.000 Wolfsburg und Stuttgart, bzw. Freiburg und Leverkusen.

Am Abend sahen dann noch 800.000 die Partie zwischen Mönchengladbach und Leipzig. Ebenfalls top lief es am Sonntag: mit 730.000 Zuschauern für Augsburg und Frankfurt, sowie 990.000 Fans beim Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Hannover 96.

Anzeige

In der Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauern, die MEEDIA aus allen Daten errechnet (mehr zur Methodik am Ende dieses Textes), heißen die Gewinner der Woche RB Leipzig, Hannover 96, Eintracht Frankfurt und vor allem Mainz 05, das wegen des Bayern-Spiels zwei Plätze gut machte und Rang 18 verließ. Ganz hinten findet sich stattdessen nun Bayer Leverkusen – trotz der sportlichen Erfolge.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2017/18
Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 18 1,03
2 2 Borussia Dortmund 18 0,79
3 3 Hertha BSC 19 0,62
4 4 1. FC Köln 16 0,59
5 5 Schalke 04 19 0,59
6 6 Hamburger SV 16 0,58
7 7 Borussia Mönchengladbach 19 0,56
8 9 RB Leipzig 20 0,50
9 8 Werder Bremen 19 0,49
10 11 Hannover 96 19 0,42
11 10 TSG Hoffenheim 19 0,40
12 12 VfB Stuttgart 17 0,36
13 14 Eintracht Frankfurt 18 0,35
14 13 SC Freiburg 18 0,33
15 15 VfL Wolfsburg 20 0,31
16 18 Mainz 05 19 0,29
17 17 FC Augsburg 21 0,28
18 16 Bayer Leverkusen 17 0,27
Stand: 21. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 480.000 Mainz-Bayern-Zuschauern 960.000, aus 30.000 Wolfsburg-Stuttgart-Sehern hingegen nur 60.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia