Anzeige

"Ich bin ein Star" und "Young Sheldon" verlieren weiter Zuschauer, "Die Toten vom Bodensee" siegen mit 8,01 Mio.

ZDF-Krimireihe "Die Toten vom Bodensee" mit Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin

Großer Erfolg für die ZDF-Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“: Der sechste Film der Reihe schaffte als zweiter den Sprung über die 8-Mio.-Zuschauer-Marke. 8,01 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei 24,4%. RTLs „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ verlor hingegen weiter Publikum: 5,14 Mio. sahen am Montag zu – noch einmal 60.000 weniger als beim 9-Jahres-Tief vom Sonntag.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:
1. „Ich bin ein Star“ bei den 14- bis 49-Jährigen fast auf Allzeit-Tief
Der RTL-Dschungel kommt 2018 noch nicht so richtig in Fahrt. Tag für Tag springen Zuschauer ab, insbesondere im jungen Publikum. Sahen die Staffel-Premiere am vergangenen Freitag noch 3,45 Mio. 14- bis 49-Jährige und die Ausgabe am Samstag 3,53 Mio., waren am Sonntag nur noch 2,98 Mio. und am Montag nun nur noch 2,60 Mio. junge Menschen dabei. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr gab es keine Folge mit weniger als 3 Mio. 14- bis 49-Jährigen, im Rekordjahr 2014 keine mit weniger als 4 Mio. Tatsächlich sahen in der langen Historie von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ erst einmal weniger als 2,60 Mio. 14- bis 49-Jährige zu: Am 13. Januar 2008 waren es 2,55 Mio. Insgesamt sahen am Montag 5,14 Mio. zu – ein neues 9-Jahres-Tief. Die Marktanteile von 25,5% und 27,7% lagen hingegen über denen vom Sonntag – die längere Sendedauer bis kurz nach Mitternacht bescherte der Sendung hinten raus diese Zahlen.
2. „Die Toten vom Bodensee“ knackten zum zweiten Mal die 8-Mio.-Marke
Der strahlende Sieger des Montags hieß unterdessen „Die Toten vom Bodensee“: Der sechste Film aus der Reihe war der bereits zweite mit mehr als 8 Mio. Zuschauern. 8,01 Mio. sahen zu – 24,4%. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (5,27 Mio. / 16,9%) folgen dann „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (siehe oben) und „Wer wird Millionär?“ (5,01 Mio. / 15,7%). Das Erste war um 20.15 Uhr chancenlos, erreichte mit „Wo unser Wetter entsteht“ 2,92 Mio. Menschen und 8,8%. Immerhin ein kleines Plus gegenüber der Vorwoche.
3. „Young Sheldon“ verliert weitere Zuschauer, „Big Bang Theory“ legt zu
Ein großer Erfolg war der „Big Bang Theory“-Ableger „Young Sheldon“ auch in der dritten Woche. Doch auch diesmal konnte er sein Vorwochen-Niveau nicht halten. Mit 1,92 Mio. 14- bis 49-Jährigen (18,1%) rutschte die Serie erstmals unter die 2-Mio.-Marke. Zudem landete sie erstmals hinter dem Original „The Big Bang Theory“: Dort sahen nämlich in der halben Stunde vor „Young Sheldon“ 2,01 Mio. (19,5%) zu. In den beiden Vorwochen lag „Young Sheldon“ noch recht deutlich vor „The Big Bang Theory“. Sat.1 blieb mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ unterdessen bei blassen 7,8% und 7,9% hängen.
4. kabel eins kann mit „Lethal Weapon“-Filmen nicht überzeugen
Zu oft wiederholt? Die Filme „Lethal Weapon“ und „Lethal Weapon II“ haben kabel eins diesmal kein Quotenglück gebracht. 440.000 und 260.000 14- bis 49-Jährige entsprachen um 20.15 Uhr und 22.30 Uhr nur Marktanteilen von 4,4% und 4,6%. Etwas besser lief es für „Die Geissens“ bei RTL II (550.000 / 5,5%), sowie „Goodbye Deutschland!“ bei Vox (720.000 / 7,1%).
5. zdf_neo stark mit „Bares für Rares“ und „Barnaby“, NDR mit „NDR regional“ und „Markt“
Nicht nur das ZDF, auch Ableger zdf_neo war um 20.15 Uhr erfolgreich mit einem Krimi: 1,37 Mio. sahen „Inspector Barnaby“ – 4,2%. Um 21.55 Uhr ging es für eine weitere Folge der Reihe sogar auf 1,62 Mio. und 6,9% hinaus. Noch mehr Zuschauer lockte der Sender um 19.20 Uhr mit „Bares für Rares“: 1,84 Mio. entsprachen 6,3%. Sehr gut lief es auch für das NDR Fernsehen: Mit „NDR regional“ (1,76 Mio. / 6,2%), „Tagesschau“ (1,47 Mio. / 4,7%) und „Markt“ (1,03 Mio. / 3,1%) blieb der Sender von 19.30 Uhr bis 21 Uhr über der Mio.-Marke.

Anzeige