Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Nach 25 Jahren gibt’s die “Augstein-Suppe”: Focus spendiert Spiegel-Mitarbeitern zum Geburtstag ein Mittagessen

Anlässlich des 25. Geburtstages gab der Focus den Spiegel-Mitarbeitern eine Suppe aus
Anlässlich des 25. Geburtstages gab der Focus den Spiegel-Mitarbeitern eine Suppe aus

Zum 25. Geburtstag des Focus hat sich die PR-Abteilung von Hubert Burda Media was Besonderes für alle Spiegel-Mitarbeiter ausgedacht: Vor dem Verlagsgebäude an der Ericusspitze gab es Suppe zum Mittagessen. Ausgangspunkt der Aktion ist eine Geschichte, die sich zwischen den Verlegern Rudolf Augstein und Hubert Burda zugetragen haben soll.

Anzeige
Anzeige

Für Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer kam die Einladung zum Mittagessen schlicht zu spät. „Fürchterlich gemein, wenn man solch eine Einladung erst nach dem Mittagessen entdeckt”, twitterte er und gratulierte dem Focus-Magazin anlässlich seines 25. Geburtstages. Dieses hatte sich etwas Besonderes ausgedacht und war mit einem Foodtruck am Spiegel-Verlagsgebäude an der Ericusspitze vorgefahren. Dort wollte man den Mitarbeitern des Nachrichtenmagazins warme Suppe ausgeben.

Den historischen Ursprung hat die Aktion in einem Gespräch, das sich vor 25 Jahren – vor der Gründung des Focus – zwischen Spiegel-Gründer Rudolf Augstein und Verleger Hubert Burda abgespielt haben soll. Augstein glaubte wohl nicht so recht an einen langfristigen Erfolg des Focus. Deshalb versprach er Burda, dass er allzeit eine warme Suppe bei ihm bekommen würde, wenn er erst einmal ohne Geld dastehen würde. 25 Jahre später greift die PR-Abteilung des Focus diese Anekdote auf und gibt die Suppe nun dem Spiegel-Verlag aus.

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia