Partner von:
Anzeige

ProSiebens “Young Sheldon” startet unfassbar stark, ZDF siegt mit “Tannbach”

Young-Sheldon.jpg
Iain Armitage in "Young Sheldon"

ProSieben bezeichnet es als "besten Serienstart des Jahrtausends", denn offenbar ist keine Serie des Senders seit dem Jahr 2000 mit einem Marktanteil von 25,7% bei den 14- bis 49-Jährigen angelaufen. Gelungen ist das am Montag nun "Young Sheldon", dem "Big Bang Theory"-Ableger, der mit entsprechenden 2,76 Mio. jungen Zuschauern auch den Tag gewann. Die Nummer 1 im Gesamtpublikum hieß aber "Tannbach": 5,29 Mio. sahen die Fortsetzung des ZDF-Mehrteilers.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. ProSieben triumphiert mit gigantischen “Big Bang Theory”- und “Young Sheldon”-Quoten

Schon um 20.15 Uhr lief es für ProSieben grandios: 2,25 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den Auftakt der elften Staffel von “The Big Bang Theory” – das entsprach einem Marktanteil von 22,6%. Danach schraubte der Serien-Neustart und “Big Bang Theory”-Ableger “Young Sheldon” die Zahlen noch weiter nach oben: 2,76 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Premiere – gigantische 25,7%. Wie erwähnt: Laut ProSieben erzielte kein Serienneustart seit dem Jahr 2000 einen solchen Marktanteil. Vier ältere “TBBT”-Episoden rundeten den Abend ab 21.15 Uhr mit 17,9%, 15,1%, 14,4% und 15,0% ab.

2. ZDF siegt mit “Tannbach”, an die Zahlen aus 2015 kann der Mehrteiler aber nicht anknüpfen

Im Gesamtpublikum belegt “Young Sheldon” mit 3,53 Mio. Zuschauern und 10,6% immerhin Rang 8 der Tages-Charts, auch das ist ein großer Erfolg für ProSieben. Ganz vorn findet sich hier aber die Fortsetzung des ZDF-Mehrteilers “Tannbach – Schicksal eines Dorfes”: 5,29 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – 16,3%. Gute Zahlen. Aber: Die ersten drei Filme landeten im Januar 2015 mit 6,49 Mio. bis 6,73 Mio. Sehern noch bei 17,4% bis 20,9%. An diese Zahlen kam Teil 4 nun also nicht heran. Platz 2 der 20.15-Uhr-Wertung ging an RTLs “Wer wird Millionär?”: 4,62 Mio. Leute bescherten dem “Zocker-Special” 14,5%. Das Erste erreichte mit seinem “Lebensmittel-Check” immerhin 3,68 Mio. Leute und 11,3% – Bestwert seit Juni 2015 für die Reihe.

3. Tim Mälzers “Lebensmittel-Check” punktet im jungen Publikum, “Wer wird Millionär?” bei den 14- bis 49-Jährigen blass

Anzeige

Gegen “The Big Bang Theory” und “Young Sheldon” hatte in der jungen Zielgruppe niemand eine Chance. Dennoch waren auch hier deutlich überdurchschnittliche Zahlen möglich. So sahen 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährige den “Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer”. Die Ausgabe zum Thema “Was macht wirklich schlank?” erzielte damit im jungen Publikum den besten Marktanteil seit Start der Reihe im Herbst 2014: 10,2%. “Wer wird Millionär?” landete mit 1,17 Mio. und 11,6% unterdessen klar unter den Gesamtpublikums-Zahlen und unter dem RTL-Soll, Sat.1 kam mit “Navy CIS” und “Navy CIS: L.A.” auf 7,9% und 9,7%, mit “Hawaii Five-O” ab 22.15 Uhr dann auf gute 10,2%.

4. Vox punktet mit “Goodbye Deutschland!”, kabel eins mit Bruce Willis

In der zweiten Privat-TV-Liga lief es für Vox und kabel eins super. Bei Vox sahen ab 20.15 Uhr 840.000 14- bis 49-Jährige “Goodbye Deutschland!”, der Marktanteil lag bei 8,3%. Ab 22.15 Uhr entsprachen 560.000 junge Zuschauer sogar 9,3%. Klar über dem Soll landete auch kabel eins: “Stirb langsam 2” schalteten um 20.15 Uhr schon 610.000 14- bis 49-Jährige (6,3%) ein, “Last Boy Scout” verbesserte den Marktanteil ab 22.50 Uhr mit 430.000 jungen Zuschauern sogar auf 8,9%. Unter dem Soll landete hingegen RTL II: mit den “Geissens” bei 5,2% und mit “Extrem schön” bei 4,4%.

5. zdf_neo wie immer bärenstark mit “Inspector Barnaby”, mdr punktet mit altem “Traumhotel”

Zu den Gewinnern des Abends zählt auch zdf_neo: 1,71 Mio. und 1,70 Mio. Krimifans schalteten dort die beiden “Inspector Barnaby”-Folgen ein – Marktanteile von 5,3% und 7,7%. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch das mdr Fernsehen – mit einer “Traumhotel”-Wiederholung, die 1,18 Mio. Seher auf 3,6% hievten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia