Partner von:
Anzeige

Live-Auftritte von Wickert, Christiansen, Will & Co.: Moderatoren-Zeitreise zum Vierzigsten der “Tagesthemen”

tagesschau-moderatoren.jpg

Acht auf einen Streich, so etwas hatte es bei den "Tagesthemen" zuvor noch nie gegeben: Zum 40. Geburtstag moderierten nicht nur Caren Misoga und Ingo Zamperoni, sondern erhielten noch Unterstützung von ehemaligen Kollegen wie Anne Will, Sabine Christiansen, Thomas Roth und Ulrich Wickert. Dabei gelang den TV-Profis das Kunststück, dass auch bei der Geburtstagsausgabe die Nachrichten und nicht die Moderatoren im Mittelpunkt standen.

Anzeige

Zu Beginn der Jubiläumssendung begrüßten Miosga und Zamperoni, also die aktuelle Anchor-Besetzung, noch allein die Zuschauer. Und, Ironie des Schicksals, wie im Januar 1978 bestimmte auch 40 Jahre später wieder die innenpolitische Lage im Iran die Nachrichten. Ab dem ersten Bericht übernahmen dann die Alten das Ruder: Tom Buhrow, Anne Will, Gabi Bauer, Sabine Christiansen, Thomas Roth und Ulrich Wickert

Sie alle führten jeweils in ein Thema ein. Darunter war jedoch nicht nur das nachrichtliche Tagesgeschehen. Die Redaktion und ihre ehemaligen Star-Gesichter wagten schon auch einen Blick zurück beziehungsweise erläuterten auch ein wenig die Funktionsweise und Produktionsmethoden der großen ARD-Nachrichtensendung. So widmete sich Tom Buhrow beispielsweise dem Themenkomplex Kommentar: Wer bestimmt bei den “Tagesthemen” eigentlich, wer was zu welchem Thema kommentiert.

Anzeige

Bereits im Laufe des Dienstags feierten sich die “Tagesthemen” selbst mit einem launigen und kurzweiligen Best-of-Video. Höhepunkte: Thomas Gottschalk gibt den Wettermann und ein Interview mit Außenreporter Fritz Pleitgen aus einem Aquarium in Miami, bei dem es für den US-Korrespondenten das größte Problem war, die langatmigen Fragen von Hans Joachim Friedrichs auszuhalten, weil er beim Zuhören unter Wasser immer die Luft anhalten musste.

Zum Abschluss nahmen sich Zamperoni und Miosga noch die Zeit, auch noch den Kollegen vom “heute-journal” zu gratulieren. Die Verabschiedung übernahm dann natürlich Ulrich Wickert. Wie früher wünschte der “Mister Tagesthemen” den Zuschauern einen “angenehmen Abend und eine geruhsame Nacht”.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia